40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Westerwald
  • » Saleh und van Riesen hängen die Konkurrenz ab
  • Aus unserem Archiv
    Langenbach bei Kirburg

    Saleh und van Riesen hängen die Konkurrenz ab

    Die nunmehr 16. Auflage des Langenbach-Laufs des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr wurde herbstlich-feucht. Thierry van Riesen, der vorzeitige Gewinner des „Wäller Lauf-Cups“, ließ auch diese Veranstaltung nicht liegen und prophezeite vor dem Regenlauf über zehn Kilometer: „Ich werde wohl mit Kevin Wolf zusammen laufen und hoffe darauf, ihn auf dem letzten Kilometer abzuhängen.“ Dies gelang ihm, wenn auch etwas früher. Anja Brenner war die schnellste Frau an diesem ungemütlichen Tag über diese Distanz.

    Die Halbmarathonläufer eröffneten den nassen Lauftag. Nach einer Einführungsrunde durch Langenbach ging es vier mal fünf Kilometer um die Ortschaft. Fatah Saleh von der WSG Bad Marienberg ging ein hohes Anfangstempo und durchlief auf seiner Einführungsrunde die Schar der Bambinis, die auf ihren Start wartete. Die Jüngsten hatten zwei Runden zurückzulegen, es gewann Lenny Eckhardt aus Langenbach. Er erklärte glücklich: „Ich war vier Wochen krank und habe trotzdem gewonnen.“

    Danach legten die Schüler zwei Runden zu je 900 Meter zurück. Der achtjährige Max Kober aus Weitefeld erreichte als Erster den Zielbogen. Lilly Klöckner aus Kirburg war das flotteste Mädchen und fand den Regen „cool“.

    Um 14.45 Uhr fielen dann nicht nur Kastanien auf die Teilnehmer, die sich gemeinsam an die Fünf- und Zehn-Kilometer-Distanzen machten. Als das Hauptfeld unterwegs war, erreichte Fatah Saleh als Erster des Halbmarathonfeldes das Ziel, Nadine Fasel war die schnellste Frau über die 21,1 Kilometer.

    Gerrit Rosenkranz war wie schon im Vorjahr der schnellste Teilnehmer beim Jedermannlauf über fünf Kilometer. Er sagte: „Ich bin kontrolliert gelaufen und nicht an mein Limit gegangen. Man muss solche Veranstaltungen einfach unterstützen.“ Julius Mann von der Mannschaft Hachenburg „machte es richtig Spaß, auch wenn es nicht fürs Treppchen reicht“ – er wurde Vierter. Kerstin Mosbach aus Kirburg gewann bei den Frauen.

    Thierry van Riesen, Hotelier aus Oberraden, gewann den Hauptlauf. Der 27-Jährige erreichte vor Kevin Wolf das Ziel und erklärte: „Ich werde die letzten beiden Läufe des Lauf-Cups noch mitmachen. Die Strecke hier war schön und gut zu laufen. Im kommenden Jahr werde ich meinen Titel verteidigen, dann aber nur an acht Läufen teilnehmen.“ Kevin Wolf zeigte sich mit Rang zwei zufrieden.

    Anja Brenner gewann bei den Frauen, nimmt jedoch nicht an der Laufcup-Serie teil. Sie lobte die abwechslungsreiche Strecke mit ihren unterschiedlichen Belägen und die gute Organisation. Janet Egenolf-Michels schob sich mit ihrem zweiten Platz an die Spitze der Frauenwertung des „Wäller Lauf-Cups“. „Ich bin lange hinter Anja gelaufen, konnte ihr Tempo aber nicht mithalten. Ein schöner Lauf, und ich glaube langsam daran, den Cup gewinnen zu können“, meinte sie in der geheizten Halle bei Kaffee und Kuchen.

    Torsten Becker, Vorsitzender des Fördervereins der Langenbacher Feuerwehr, fasste zusammen: „Das Wetter spielte uns diesmal nicht in die Karten, aber für uns als Nichtsportverein sind die Teilnehmerzahlen doch erstaunlich.“

    Von unserem Mitarbeiter Thomas Oesterreich

    f5 zahlen langenbach-lauf_k

    Leichtathletik

    16. Langenbach-Lauf

    Halbmarathon - 21,1 Kilometer

    Frauen: 1. Nadine Fasel 1:48:36 Stunde; 2. Janine Philipp-Hering 1:58:38; 3. Bianca Mille (alle vereinslos) 1:58:59.

    Männer: 1. Saleh Fatah (WSG Bad Marienberg) 1:25:46; 2. Sebastian Klöckner (Löschgruppe Schönberg) 1:27:34; 3. Bernhard Schüßler (Die Mannschaft Hachenburg) 1:33:24; 4. Martin Stinner (VfL Kirchen) 1:37:15; 5. Manfred Würpel (WSG Bad Marienberg) 1:38:32; 6. Maik Walter (Die Mannschaft Hachenburg) 1:48:36.

    Hauptlauf - 10-Kilometer

    Frauen: Jana Ihlenburg 53:01 Minuten. Seniorinnen W 35: Sonja Schneeloch (TuS Horhausen) 50:23. W 40: Eva Molsberger-Lange (TuS Ahrbach) 55:07. W 45: 1. Anja Brenner (WSG Bad Marienberg) 47:51; 2. Janet Egenolf-Michels (vereinslos) 49:04. W 50: 1. Rita Poggemann (Münz Lauftreff Westerwald) 59:00; 2. Martina Wohde (TV Ransbach) 1:01:57; 3. Swetlana Schmidt (Sportfreunde Puderbach) 1:08:20. W 55: Andrea Schmidt (Crossfit Bad Marienberg) 1:00:39. W 60: Heike Bruchof (Lahnstein) 55:12.

    Männer: 1. Thierry van Riesen (TuS Horhausen) 38:23; 2. Fabian Kremser (SSG Königswinter) 39:04; 3. Manuel Becker (LG Rhein-Wied) 40:41.

    M 30: 1. Klaus Kelter (Die Mannschaft Hachenburg) 41:19; 2. Joshua Schell (vereinslos) 42:25; 3. Tom Koch (Marmer Cockies) 47:22.

    M 35: 1. Kevin Wolf (Triathlon Mülheim-Kärlich) 38:57; 2. Thomas Blum (BSG Sparkasse Ww-Sieg) 50:10; 3. Torsten Eckhardt 57:30.

    M 40: 1. Björn Klöckner (RSV Daadetal) 51:22; 2. Jens Geppert (JSSV Freirachdorf) 52:18; 3. Thorsten Eckhardt 58:34.

    M 45: 1. Germano Corazza 40:26; 2. Uwe Klein (Sportfreunde Neustadt) 44:51; 3. Thorsten Roth (Optimum Hachenburg) 58:34.

    M 50: 1. Matthias Schnare (vereinslos) 47:07; 2. Adam Wohde (TV Ransbach) 49:13; 3. Joachim Schäfer (vereinslos) 51:40.

    M 55: 1. Alfred Lay (SG Neuhäusel) 46:53; 2. Achim Görg (TuS Mogendorf) 52:33; 3. Thomas Schmidt (WSG Bad Marienberg) 54:37.

    M 60: Gerhard Vierbuchen (Sportfreunde Kadenbach) 51:57.

    M 65: 1. Adi Molsberger (SV Holler) 52:09; 2. Bernd Mertgen (TV Honnefeld) 1:01:00 Std.; 3. Hans-Joachim Fries (vereinslos) 1:03:08.

    M 70: 1. Arthur Groß (Ruandahilfe Hachenburg) 1:12:34 Std.; 2. Jürgen Baumann (SV Blau-Gelb Dernau) 1:14:28.

    M 75: 1. Jürgen Schardt (TC Schwarz-Weiß Montabaur) 1:03:06; 2. Hans Metzelder (Montabaur) 1:11:08.

    M 80: 1. Josef Hanz (Lauftreff Alpenrod-Nistertal) 1:16:59; 2. Otto Schultes (LG Westerwald) 1:40:10.

    Jedermannlauf - 5 Kilometer

    Frauen: 1. Kerstin Mosbach (SC Kirberg) 25:06 Minuten; 2. Tina Zimmermann (SC Optimum Hachenburg) 26:32; 3. Sabrina Eckhardt 26:39.

    Männer: 1. Gerrit Rosenkranz (FFw Langenbach) 18:48; 2. Basel Kahlef (WSG Bad Marienberg) 20:20; 3. Pascal Remy (FFw Langenbach) 20:26.

    Jugendlauf über 1800 Meter

    WJ U 10: 1. Johanna Müller (TuS Bad Marienberg) 8:21 Minuten; 2. Mara Klöckner 8:54; 3. Lina Mosbach (Grundschule Neunkhausen) 9:02. WJ U 12: Lilly Klöckner (TV Daaden) 7:21.

    WJ U 14: Elisa Biersdorf (vereinslos) 7:59.

    MJ U 10: 1. Max Kober (vereinslos) 7:01; 2. Jan Flick (Grundschule Hof) 7:04; 3. Anton Pfeifer (GS Neunkhausen) 7:20.

    MJ U 12: 1. Fabian Zahn 7:19; 2. Louis Meirich (Liebenscheid) 7:43; 3. Aaron Schweitzer 8:49.

    Bambiniläufe über 450 Meter

    Bambina: 1. Mascha Rüb (TuS Wallmerod) 2:00; 2. Joy Becker (vereinslos) 2:02; 3. Olivia Heber (GS Neunkhausen) 2:15.

    Bambini: 1. Lenny Eckhardt 1:51; 2. Joel Wissen 1:54; 3. Jacob Pfeifer 2:05 (GS Neunkhausen).

    Leichtathletik (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach