40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Westerwald
  • » Maja Höber verpasst Endlauf knapp
  • Aus unserem Archiv
    Jena

    Maja Höber verpasst Endlauf knapp

    Bei den deutschen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften in Jena waren unter den 38 Nachwuchsathleten aus dem Rheinland auch drei Starter aus dem Westerwaldkreis. Die Medaillen hingen für sie etwas zu hoch.

    Maja Höber im Trikot der LG Westerwald hatte in ihrem Zwischenrunden-Lauf Pech mit dem Wind, sie verpasste den Endlauf ganz knapp. Mit ihrer Vorlaufzeit von 12,15 Sekunden wäre sie im Finale Sechste geworden.  Foto: W. Birkenstock
    Maja Höber im Trikot der LG Westerwald hatte in ihrem Zwischenrunden-Lauf Pech mit dem Wind, sie verpasste den Endlauf ganz knapp. Mit ihrer Vorlaufzeit von 12,15 Sekunden wäre sie im Finale Sechste geworden.
    Foto: W. Birkenstock

    Darius Mann (SC Selters) im Trikot der LG Westerwald traf in den Qualifikationsläufen über 400 Meter der männlichen Jugend U 18 auf 26 Mitbewerber. Als Fünfter im vierten Lauf musste er bereits mit 50,93 Sekunden eine neue "Hausmarke" laufen, um weiter im Geschehen zu bleiben. Aus den Zwischenläufen heraus wäre er als Vierzehnter in das B-Finale gekommen, aber er verzichtete auf einen Start, um über 200 Meter, seiner Lieblingsstrecke, zu laufen. In der Zeit von 22,63 Sekunden erreichte er Rang vier in seinem Lauf und verpasste damit das Finale.

    Maja Höber (TuS Montabaur) war von Beginn an stark gefordert, denn mit ihr wollten weitere 43 Sprinterinnen den Titel im 100-Meter-Lauf der weiblichen Jugend U 18 holen. Zunächst qualifizierte sie sich im fünften Vorlauf in 12,15 Sekunden für die nächste Runde, die Zwischenläufe. Als Vierte im vom drehenden Wind ungünstig beeinflussten zweiten Lauf kam in 12,30 Sekunden dann das "Aus" - die Titelkämpfe waren für die Niederelberterin beendet. Den Endlauf hatte sie denkbar knapp um drei Hundertstelsekunden verpasst.

    Der für den SSC Koblenz-Karthause startende Renneroder Leon Schwöbel war in Thüringen für das Kugelstoßen der Jugend U 20 qualifiziert. Mit der persönlichen Bestweite von 17,19 Metern war er angereist, im DM-Wettkampf kam er mit 17,04 Meter auf Rang neun.

    Von unserem Mitarbeiter

    Klaus Wissgott

    Leichtathletik (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach