40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Westerwald
  • » In Wilsenroth und Serienwertung aufgetrumpft
  • Aus unserem Archiv
    Dornburg-Wilsenroth

    In Wilsenroth und Serienwertung aufgetrumpft

    Mit dem dritten Lauf in Wilsenroth mit Start und Ziel an der Mehrzweckhalle endete die 28. Winterlaufserie der LG Dornburg. Die Westerwälder Starter durften sich erneut über eine Reihe von Klassensiegen freuen.

    Wer bei allen drei Läufen am Start war, kam in die Serienwertung. Auch hier behaupteten sich die Läuferinnen und Läufer aus dem Bereich des Leichtathletikkreises Westerwald und dürften damit für die beginnende Freiluftsaison gut gerüstet sein.

    Im Nachwuchsbereich waren die Geschwister Wendland vom Triathlon Team Dreikirchen in guter Form und erneut nicht zu schlagen. Ida Wendland sicherte sich nach 1:55 Minuten den Sieg im Bambinilauf der Klasse W 7 über 500 Meter und ließ dabei 16 Läuferinnen hinter sich. Leo Wendland holte sich in 3:48 Minuten den Klassensieg bei den Schülern M 10 im Lauf über 1000 Meter. Bei den Schülerinnen W 8 gewann Lucie Bäcker nach 4:08 Minuten vor ihrer Vereinskameradin Celine Schütz (beide Steuler Tri Kids RSG Montabaur) in 4:42 Minuten auf der 1000-Meter-Strecke.

    Bei den Schülern M 15 war der Hachenburger Jakob Utsch (LG Westerwald) nach 3:13 Minuten über 1000 m im Ziel und sicherte sich damit in 9:58 Minuten auch ganz klar die Serienwertung. Das war auch das Ziel von Till Jung (Steuler Tri Kids RSG Montabaur), der über fünf Kilometer die Klasse der MJ U 16 in 18:48 Minuten gewann. Nach drei Läufen hatte er sich in 57:15 Minuten auch den sieg in der Serienwertung gesichert.

    Im Fünf-Kilometer-Lauf war Andreas Bäcker (Münz Lauftreff Westerwald) nach 20:31 Minuten als Dritter der Männer im Ziel und damit der schnellste heimische Teilnehmer über diese Distanz. Die schnellste Läuferin war Bianca Mille (RSG Montabaur), die nach 26:21 Minuten ebenfalls auf Rang drei ins Ziel lief.

    Auf der Walking-Strecke über fünf Kilometer holte sich nach 34:02 Minuten Karl-Heinz Hannappel (SC Dreikichen) den Klassensieg M 70, und Otmar Krekel (TuS Wallmerod) war nach 44:20 Minuten in der Klasse M 80 erfolgreich.

    Andreas Schütz (TuS Wallmerod) kam hinter dem Tagessieger Mussie Gerezgiher Solomon (LC Mengerskirchen/36:08) über zehn Kilometer nach 36:49 Minuten als Dritter ins Ziel und hielt sich mit dem Klassensieg der Altersklasse M 40 schadlos. Ebenfalls vom TuS Wallmerod kam der Klassensieger M 75 mit Werner Quirmbach, der eine Zeit von 55:07 Minuten lief. Josef Hanz (Lauftreff Alpenrod-Nistertal) war nach 1:19:40 Stunden als Sieger der Senioren M 80 im Ziel, und Marita Brenk (LG Westerwald) ließ sich den Klassensieg bei den Seniorinnen W 60 in der Zeit von 1:00:42 Stunden nicht nehmen. In der Mannschaftswertung gab es für das Trio des TuS Wallmerod in der Besetzung Andreas Schütz/Werner Quirmbach/Norbert Wüst) nach 2:28:41 Stunden Rang sechs.

    Auszug aus der Ergebnisliste: 500 Meter: M 7: 2. Pius Seelbach (FV Rennerod) 2:06 Minuten.

    1000 Meter: W 12: 2. Chiara Lemle 3:40; 3. Melinda Rabsch 3:54 (beide LG Westerwald); M 9: 2. Kolja Rüb (TuS Wallmerod) 3.58; 3. Erik Malgin 4:07; 4. Luis Diefenbach 4:17; 7. Finn Ortseifen 4:51 (alle Team Triathlon Dreikirchen); M 11: 4. Till Neuburger 4:32; M 12: 3. Marvin Gürtler 4:39 (beide Team Triathlon Dreikirchen).

    5 Kilometer: WJ U 18: 3. Nele Klöckner (RSG Montabaur) 23:11; Frauen: 4. Diana Gros 29:10; 5. Diana Seelbach 29:13 (beide TV Rennerod); MJ U 18: 4. Jakob Hardiß (LG Westerwald) 20:43.

    10 Kilometer: Senioren M 65: 3. Norbert Wüst (TuS Wallmerod) 56:45; 4. Bernd Hommrich (TuS Montabaur) 57:47; M 80: 2. Otto Schultes (LG Westerwald) 1:27:40 Std.

    Serienwertung (Ergebnisse aus den Läufen in Frickhofen, Langenderbach und Wilsenroth):

    500 Meter: Schülerinnen W 7: 1. Ida Wendland (Team Triathlon Dreikirchen) 5:52 Minuten.

    1000 Meter: W 12: 2. Chiara Lemle 11:09; 3. Melinda Rabsch 12:08 (beide LG Westerwald); Schüler M 7: 2. Pius Seelbach (FV Rennerod) 6:20; M 9: 2. Kolja Rüb (TuS Wallmerod) 12:08; 3. Luis Diefenbach 12:32; M 10: 1. Leo Wendland 11:33; M 11: 4. Till Neuburger 13:13; M 12: 2. Marvin Güttler 13:58 (alle Triathlon Team SC Dreikirchen); M 15: 1. Jakob Utsch (TuS Hachenburg/LG Westerwald) 9:56.

    5 Kilometer: Frauen: 1. Bianca Mille (RSG Montabaur) 1:17:24 Stunden; 2. Diana Seelbach 1:30:04; 3. Diana Gros 1:30:05; WJ U 18: 1. Nele Klöckner 1:08:36; MJ U 16: 1. Till Jung 57:15 (beide RSG Montabaur); Walking: M 70: 1. Karl-Heinz Hannappel (SC Dreikirchen) 1:41:57.

    10 Kilometer: Seniorinnen W 60: 1. Marita Brenk (LG Westerwald) 3:01:52 Stunden.; Senioren M 65: 2. Bernd Hommrich (TuS Montabaur) 3:00:42; M 80: 1. Josef Hanz (Lauftreff Alpenrod-Nistertal) 3:45:55; 2. Otto Schultes (LG Westerwald) 4:30:52. Klaus Wissgott

    Leichtathletik (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach