40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Nahe
  • » Für Lauf wird Container versetzt
  • Aus unserem Archiv

    Bad KreuznachFür Lauf wird Container versetzt

    Der Sonntagsspaziergang fällt aus. An diesem Sonntag geht es im Bad Kreuznacher Salinental rasant zu. Mehr als 500 Sportler werden zum Seppel-Kiefer-Lauf der Lauffreunde Naheland Bad Kreuznach erwartet.

    Viele Salinen passieren die Starter des Seppel-Kiefer-Laufs. Ann-Cathrin Hegner (Nummer 956), Lutz Spannagel (955 - beide Die Renntiere) sowie Leo Schneider (948 - Waldalgesheim) führen im Vorjahr eine Gruppe an.  Foto: Klaus Castor
    Viele Salinen passieren die Starter des Seppel-Kiefer-Laufs. Ann-Cathrin Hegner (Nummer 956), Lutz Spannagel (955 - beide Die Renntiere) sowie Leo Schneider (948 - Waldalgesheim) führen im Vorjahr eine Gruppe an.
    Foto: Klaus Castor

    "Die Anmeldezahlen bewegen sich auf dem Niveau des Vorjahrs", berichtet Werner Göbel, der Vorsitzende der Lauffreunde. 380 Läufer hatten bis gestern Nachmittag bereits ihre Meldung abgegeben, etwa 100 melden erfahrungsgemäß am Wettkampftag noch nach. Vor einem Jahr waren es aufgrund des milden Winters am Ende sogar exakt 600 Teilnehmer gewesen. Die Lauffreunde setzen auf eine bewährte Mischung. Ambitionierten Startern machen sie das Knacken von Streckenrekorden mit attraktiven Sachpreisen schmackhaft. Die Verantwortlichen locken aber auch die breite Masse an Hobbyläufern an, die mit Spaß an der Sache dabei sein und die tollen Ausblicke auf die Nahe genießen sollen. Durch die Eingemeindung von Bad Münster wird der Lauf erstmals ausschließlich auf Bad Kreuznacher Gemarkung ausgetragen.

    Die größte Sorge von Organisator Göbel sind Jahr für Jahr Baustellen auf der Strecke. Die ist amtlich vermessen. Schon kleinste Abweichungen bedeuten, dass der Kurs nicht mehr bestenlistenfähig ist. Doch in diesem Jahr sieht es gut aus, aktuell ist alles frei. "Ich war im Vorfeld bei einigen Ämtern und habe mögliche Hindernisse aus dem Weg geräumt", berichtet Göbel und ergänzt: "Mein Dank geht an die Stadt Bad Kreuznach für die Unterstützung." An der Baustelle an Gradierwerk vier wurde sogar ein Container versetzt, um einen reibungslosen Zieleinlauf zu gewährleisten. Auch Stadionwart Wolfgang Mohns ist seit Tagen im Einsatz, um die Lauffreunde zu unterstützen und den Startern optimale Bedingungen zu ermöglichen. Dazu zählt auch, dass die Lauffreunde die Wurzeln, die sich im Bereich des Felsenecks durch den Asphalt drücken mit weißer Farbe markieren werden.

    Zum Auftakt um 9 Uhr dürfen am Sonntag die Kinder im Stadion über 400 Meter ran. Es folgen Rennen über 1000 und 1500 Meter für Schüler und Jugendliche. Um 10 Uhr werden die Erwachsenen auf den Fünf-Kilometer-Rundkurs geschickt. Er bildet auch die Grundlage für den Halbmarathon (Start 10.10 Uhr) und den Zehn-Kilometer-Lauf (Start 10.20 Uhr). Der ebene und für Einsteiger geeignete Kurs führt vom Stadion bis zum Wendepunkt an der Eisdiele in Bad Münster. Zurück geht es entlang des Naheufers bis zum Kanustadion. Von dort aus ist es dann noch ein knapper Kilometer zurück ins Stadion.

    In der Teilnehmerliste sind einige interessante Namen zu finden. So hat erneut Fabian Fiedler gemeldet. Im Vorjahr gewann er für den mittlerweile aufgelösten LDR Bad Kreuznach das Halbmarathonrennen. Nach einer längeren Verletzungspause versucht er sich nun über die zehn Kilometer. "Dort traue ich ihm den Streckenrekord durchaus zu", sagt Göbel. Über die Halbmarathon-Distanz übernimmt nun Alexander Linn, Sieger im Jahr 2013, die Favoritenrolle. Er ist nicht der einzige Hawaii-Ironman, der im Salinental gemeldet hat. Linns Teamkamerad Markus Schmelzeisen, beide starten für das Triathlon-Team Rhein-Nahe, versucht sich über zehn Kilometer. Göbel freut sich zudem auf den Start von Stefan Hinze vom SSC Hanau-Rodenbach, der ein Ultraläufer und als "laufender Arzt" bekannt ist.

    Der Lauf ist die zweite Station des Sparkassen-Laufcups im Kreis Bad Kreuznach. "Das ist uns sehr wichtig, weil es viele Läufer anlockt", sagt Göbel. 60 Helfer werden im Einsatz sein, auch wenn einige Stammkräfte wegen Erkrankungen fehlen. "Trotzdem werden wir alles im Griff haben", ist Göbel zuversichtlich. Nachmeldungen für Kurzentschlossene sind am Sonntag noch möglich. Olaf Paare

    Leichtathletik (EL)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach