40.000
Aus unserem Archiv
Puderbach

Drittligist fordert die Vulkan-Ladies

Ralf Waldgenbach verfolgte die gemeinsame Initiative von "Aktion Mensch" und dem Deutschen Handball-Bund unter dem Titel "Handball hilft" schon seit mehreren Jahren. Handballvereine können hier Veranstaltungen ersteigern und damit die Deutsche Krebshilfe unterstützen. "Ich habe auf die richtige Möglichkeit gewartet. Das zehnjährige Bestehen unserer Handball-Abteilung und die Beteiligung der Vulkan-Ladies an der Benefizaktion waren nun der passende Anlass", sagte der Abteilungsleiter der Sportfreunde Puderbach.

Neuzugang Kim Berndt traf gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen sechs Mal. Hier gibt die neue Spielmacherin der Vulkan-Ladies Frauke Kreiling das Nachsehen.  Foto: René Weiss
Neuzugang Kim Berndt traf gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen sechs Mal. Hier gibt die neue Spielmacherin der Vulkan-Ladies Frauke Kreiling das Nachsehen.
Foto: René Weiss

Die Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern behielten nun bei diesem Benefizspiel mit 34:26 (19:11) die Oberhand gegen Drittligist HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. "Die Mädels haben bis zum Schluss Gas gegeben. Es war gut, im Wettkampf einmal an die Grenzen gegangen zu sein", kommentierte Vulkan-Ladies-Trainer Christoph Barthel.

Es war kein Tag für großartige Analysen vor 300 Zuschauern. Erstens hatte der Bundesligist zuvor erst in einer Trainingseinheit den Ball in der Hand (Barthel: "Wir haben uns bislang auf die körperlichen Grundlagen konzentriert"), zweitens stand noch am Morgen ein kraftraubender Zehn-Kilometer-Lauf über den Koblenzer Remstecken an, und drittens spielte der Bundesligist in Minimalbesetzung von nur sieben Feldspielerinnen plus Branka Zec im Tor. Die Spielgenehmigungen der Neuzugänge Ivana Sazdovski und Lina Krhlikar lagen, obwohl die Vereinsverantwortlichen rechtzeitig die notwendigen Schritte eingeleitet hatten, noch beim Europäischen Handball-Verband EHF.

Hinzu kamen die Ausfälle einiger erkrankter (Jennifer Winter), privat verhinderter (Prudence Kinlend) beziehungsweise verletzter Spielerinnen (Dora Varga, Evelien Grob). So standen mit der 17-jährigen Annika Ingenpaß, die ab 20. Juli bei der U 18-Weltmeisterschaft in Mazedonien den Bundesadler trägt, und Kim Berndt nur zwei Neuzugänge auf dem Feld. Ingenpaß rückte aufgrund fehlender Alternativen von ihrer Stammposition am Kreis auf den Flügel, Berndt überzeugte mit trockenen Würfen aus dem mittleren Rückraum. Nur Lotte Prak (zehn Tore) war noch häufiger erfolgreich als die von der HSG Blomberg-Lippe gekommene Spielmacherin (6).

Dutenhofen führte in den ersten Minuten, aber als Koblenz/Weibern Betriebstemperatur erreichte, machte sich der Klassenunterschied bemerkbar (19:11 zur Halbzeitpause). Bis zum 27:17 blieb der Vorsprung nach der Pause zweistellig, ehe sich die fehlenden Wechselmöglichkeiten und das anstrengende Ausdauertraining der vergangenen Tage bemerkbar machte. "Zehn Einheiten pro Woche hinterlassen eben ihre Spuren", stellte Barthel fest. Der Ball wird bei den Vulkan-Ladies erst Ende Juli, gut einen Monat vor Saisonbeginn, fester Bestandteil des Trainingsalltags. "Dann geht's auch spielerisch richtig zur Sache", blickt der Trainer voraus.

Von unserem Mitarbeiter

René Weiss

Vulkan-Ladies
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker