40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Westerwald
  • » Handball
  • » Wissen setzt sich nach der Pause ab
  • Aus unserem Archiv
    Bad Neuenahr-Ahrweiler

    Wissen setzt sich nach der Pause ab

    Es gibt dankbarere Aufgaben als nach einer vierwöchigen Pause den Spielbetrieb gegen das sieglose Tabellenschlusslicht wieder aufzunehmen. Und so war es zumindest nachvollziehbar, dass sich die Handballer des SSV Wissen in der Landesliga beim 25:20 (11:10)-Sieg über die HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler doch einigermaßen schwer taten.

    Der SSV begann konzentriert und legte mit einem 4:0-Lauf los. Viele verworfene Bälle und schlecht gewählte Abschlüsse sorgten jedoch dafür, dass die Wissener sich nicht weiter absetzen konnten. Im Gegenteil: Die HSG glich in dreifacher Überzahl aus und gestaltete die erste Halbzeit auch im weiteren Verlauf ausgeglichen.

    Mit Beginn des zweiten Abschnitts riefen die Gäste konsequenter ihre Stärken ab. Sie übten mehr Druck aus und stießen entschlossen in die Lücken der Sinziger Deckung. So gerieten die Gastgeber immer weiter ins Hintertreffen und verloren den Anschluss. Als SSV-Schlussmann Daniel Reifenrath dann auch noch zwei Tempogegenstöße parierte, war der HSG endgültig der Zahn gezogen. Die Spielgemeinschaft vom Rhein verkürzte mit einer offensiven Deckung den Rückstand in den letzten zehn Minuten zwar noch einmal von 16:24 zum 20:25-Endstand, aber Wissen brachte den Vorsprung souverän über die Zeit.

    Trainer Steffen Schmidt resümierte nach dem Sieg: "Wir haben zwar nicht den besten Handball gespielt, aber für das erste Spiel nach der längeren Pause war die Leistung in Ordnung. In der nächsten Begegnung müssen wir allerdings Konzentration und Wille wieder steigern."

    SSV Wissen: Reifenrath, Dietrich - Brenner, Gräber (1), F. Henseler (4), M. Henseler (1), C. Hombach (1), P. Hombach (9/4), Nickel, Löhmann, Orthey, Philipp (5), M. Rödder (1), Schneider (3/1).

    Handball (H)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach