40.000
Aus unserem Archiv
Wissen

Steigerung reicht nicht für Punktgewinn: SSV Wissen unterliegt Tabellendritten

Nach den deutlichen Niederlagen in den letzten beiden Heimspielen gegen den Tabellenersten und den Tabellenzweiten der Handball-Landesliga wollte es der SSV Wissen gegen den Rangdritten HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler besser machen. Letztlich war die Leistung der Gastgeber zwar in Ordnung, doch mit dem knappen 25:28 (16:17) mussten sie eine weitere Niederlage quittieren und am Ende den Gästen vom Rhein zum Sieg gratulieren.

Die Zuschauer in der Halle erkannten schon früh, dass es ein enges, sehr umkämpftes Spiel werden würde, was auch der knappe Halbzeitstand von 16:17 zeigte. Da das Spiel des Gegners fast ausschließlich über den Kreisläufer stattfand, stellte der Wissener Trainer bereits zur Mitte der ersten Halbzeit auf eine defensivere Deckung um, was zu mehr Stabilität führte. Im Angriff wurden die erspielten Chancen sicher vollendet. Vor allem auf Max Rödder war Verlass, der alleine in der ersten Halbzeit sechs Siebenmeter verwandelte.

Das SSV-Ziel für die zweite Halbzeit war es, das Spiel so weiterzuführen, wie man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte, aber den Schwerpunkt auf einfachere, schnellere Tore zu legen, da der mit nur einem Einwechselspieler angereiste Gegner keine hohe Laufbereitschaft zeigte.

Der Plan wurde generell gut umgesetzt, jedoch wurden zu viele, zum Teil hundertprozentige Chancen liegen gelassen und es wurden weiterhin zu viele einfache Tore kassiert. Am Ende stand es aus Wissener Sicht 25:28.

Trotz eines weiteren erfolglosen Spiels, bei dem die Abstimmung noch nicht perfekt war, lässt sich dennoch eine positive Entwicklung und Steigerung in der neu formierten Wissener Mannschaft gegenüber den vorherigen Begegnungen erkennen.

SSV Wissen: Reifenrath – Gräber (2), C. Hombach (1), Heidrich (1), Brenner (1), Demmer (1), Nickel (2), Bender, Orthey (1), P. Hombach (4), Diederich, Pfeiffer (1), Löhmann (3), Rödder (8/7).

Handball (H)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker