40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Westerwald
  • » Handball
  • » Trainer sehen vielversprechende Talente
  • Aus unserem Archiv
    Montabaur

    Trainer sehen vielversprechende Talente

    David Clemens und Rudi Engel konnten wahrlich nicht meckern. Bei der Jugendsichtung des Handballverbandes Rheinland bekamen die beiden Verbandstrainer in Montabaur von ihren Hoffnungsträgern der Jahrgänge 2004 (Mädchen) und 2003 (Jungen) ein gutes Leistungsniveau präsentiert. "Auch in diesem Jahr haben wir viele Talente sichten dürfen, die für ihr Alter schon tollen Handball spielen. Die Trainer, Vereinsverantwortlichen und Helfer, die im Wesentlichen zu ihrer Ausbildung beitragen, leisten sehr gute Arbeit in den Vereinen", kommentierten der für die Jungen zuständige Rudi Engel und sein Kollege David Clemens, der sich um den weiblichen Bereich kümmert.

    24 Mädchen aus den drei Spielbereichen Mosel/Eifel, Nahe/Hunsrück und Rhein/Westerwald wurden in Montabaur gesichtet. Hinzu kamen 29 Jungen.
    24 Mädchen aus den drei Spielbereichen Mosel/Eifel, Nahe/Hunsrück und Rhein/Westerwald wurden in Montabaur gesichtet. Hinzu kamen 29 Jungen.
    Foto: honorarfrei

    Die eingeladenen Spieler hatten in der Westerwälder Kreisstadt die Gelegenheit, sich einen Tag lang bei verschiedenen Tests von ihrer besten Seite zu zeigen. Die Sichtung begann mit dem Achterlauf, bei dem Ballkontrolle und -handling überprüft wurden. Die Spieler mussten einen Prellparcours mit Ball absolvieren und mit einem Schlagwurf abschließen. Daran schloss sich ein Passkontinuum an, das angriffsspezifische Kompetenzen wie Passen, Fangen oder Stoßen/Rückstoßen abverlangte.

    "In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal speziell das Eins-gegen-eins-Verhalten unter die Lupe genommen", lässt David Clemens wissen. Neben den Technikprüfungen stellten die Auswahlspieler im Vergleich gegen die anderen Spielbereiche im Kleingruppenspiel ihre spielerischen Fähigkeiten unter Beweis. Unter den kritischen Augen des Verbandstrainerstabs wurde die Sichtung mit einem Vergleichsturnier zwischen den Spielbereichen abgerundet. Für die männliche Jugend 2003 wurden gesichtet: Finn-Luca Bauer, Simon Tippmann (beide JH Mülheim/Urmitz), Marvin Buch, Moritz Reuter, Osian Stoltz, Leon Veselaj, Julian Schäfer (alle TuS Weibern), Moritz Eis, Paul Frey (beide TuS Grün-Weiß Mendig), Tim Hemmerle, Philip Wichmann, Nils Frisch (alle JSG Bendorf/Vallendar), Oliver Seis (TV Güls), Matteo Pusceddu, Moritz Kessler, Jean Luca Krömer, Niklas Ihmer, Jona Fink, Nils Burger, Robin Fuchs (alle JSG Hunsrück), Tito Illigen, Nico Simon (beide HSG Wittlich), David Thömmes, Nick Müller, Tom Schackmann (alle HSC Schweich), Finn Wilkins, Johannes Schellen (beide SK Prüm), Fabian Schwarzer (TuS Daun), Philipp Alt (DJK/MJC Trier).

    Für die weibliche Jugend 2004 wurden gesichtet: Jette Ring (TV Güls), Emily Menke (SF Puderbach), Marie Simon, Leonie Kannengießer, Hannah Becker, Marlene Seebach (alle TV Engers), Ipek Erol, Selinay Erol, Aileen Gerhards (alle JSG Hamm/Altenkirchen), Lilly Reintges (HSV Rhein-Nette), Lina Wagner, Mara Winter, Fabienne Schell (alle JSG Hunsrück), Alicia Stiehl, Fenja Berg (beide HSG Kastellaun/Simmern), Katharina Lenninger, Kira Theis, Lea Bloeck, Maja Lamberty, Sina Lamberty (alle MJC/DJK Trier), Louisa Ensch, Selma Keidel, Sarah Rogowski, Anna Schoppe (alle HSG Wittlich).

    Handball (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach