40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rhein-Lahn
  • » Jutta Hörr hält Holzheim den Rücken frei
  • Aus unserem Archiv
    Holzheim

    Jutta Hörr hält Holzheim den Rücken frei

    In fremden Hallen fühlten sich die Bezirksoberliga-Handballer des TuS Holzheim wohl. Sowohl die Frauen als auch die B- und D-Jugend waren erfolgreich.

    Bezirksoberliga Frauen

    HSG Goldstein/Schwanheim II - TuS Holzheim 17:21 (8:11). Holzheim fand mit einer aufmerksamen Abwehr und dynamischen Angriffsaktionen gut ins Spiel und legte eine 7:3-Führung hin. Schon hier zeigte sich, dass Jutta Hörr im Tor einen Sahnetag erwischt hatte. Bis hierhin hatte sie einige Siebenmeter der Gastgeber und hochprozentige Torchancen pariert. Die Torfrau der Holzheimerinnen war an diesem Tag der absolute Rückhalt. Mitte der ersten Halbzeit kam dann das TuS-Spiel sowohl im Angriff als auch in der Abwehr ins Stocken. Einfache Fehler im Angriff luden Goldstein/Schwanheim zu einfachen Torerfolgen ein. Hier zeigte sich aber eine der Stärken der Holzheimer an diesem Abend: Sie wurden nicht hektisch, sondern versuchten, den Faden wiederzufinden, und gingen so mit einer Führung in die Kabine. Das in der ersten Halbzeit gezeigte Wechselbad von sehr starken und schwachen Phasen sollte auch in der zweiten Halbzeit Bestand haben. Holzheim baute die Pausenführung auf der Grundlage einer starken Abwehrleistung aus, musste dann aber wieder zittern, da die Gastgeberinnen bis auf zwei Tore herankamen. Rebecca Burghardt sorgte mit zwei gekonnten 1:1-Aktionen wieder für eine beruhigende Vier-Tore-Führung, die die Gäste gekonnt bis zum Schlusspfiff verteidigten. Auch Hannah Starke zeigte in ihrem ersten Spiel nach ihrem Auslandssemester vor allem mit einer soliden Abwehrleistung, dass sie nichts verlernt hat und eine Bereicherung für die Mannschaft ist. Tore für Holzheim: Nicole Rojahn (7/2), Rebecca Burghardt (7), Pascale Heep (4/3), Joanna Hien (2), Hannah Starke (1).

    Bezirksoberliga B-Jugend

    JSG Hattersheim/Sindlingen/ Zeilsheim - TuS Holzheim 22:29 (15:14). Holzheim begann hochkonzentriert und legte gleich eine Führung hin. Danach schienen einige Spieler schon einen Haken hinter dieses Spiel gemacht zu haben. Ohne Bewegung im Angriff und mit haarsträubenden Fehlern in der Abwehr machten die Hien-Schützlinge den Gegner geradezu stark. Lediglich Moritz Rompel rieb sich immer wieder in Zweikämpfen auf und stemmte sich gegen die drohende erste Saisonniederlage. Nach der Pause dann eine ganz andere Holzheimer Mannschaft: Zweikampfstark in der Abwehr, gepaart mit einem guten Zusammenspiel, das kaum noch Tormöglichkeiten der Gastgeber zuließ und einem immer stärker werdenden Felix Lotz im Tor, machten die Gäste sich auf, das Spiel nun für sich zu entscheiden. Auch eine Manndeckung gegen den an diesem Tag überragenden Moritz Rompel brachte Holzheim nicht mehr in Verlegenheit, und die Gäste bauten die Führung bis zum Schluss konsequent aus. Mit diesem in der zweiten Halbzeit erkämpften Sieg beim Tabellenzweiten hat der TuS nun alle Trümpfe in der Hand, die Saison bei nun noch fünf ausstehenden Spielen erfolgreich zu beenden. Tore für Holzheim: Moritz Rompel (15/5), Nils Steinbach (4), Aaron Manke (4), Torben Arbogast (3), Bastian Arnolds (2), Nils Riksen (1).

    Bezirksoberliga D-Jugend

    PSV GW Wiesbaden - TuS Holzheim 16:34 (10:20). Ohne die Stammkräfte Viktoria Reusch und Lasse Ohl taten sich die Schützlinge von Trainer Heiko Ohl zu Beginn der Partie sehr schwer. Die Gastgeber konnten bis zur 13. Minute das Spiel ausgeglichen gestalten (8:8), ehe die Holzheimer sich auf ihre Stärken konzentrierten und bis zur Halbzeit eine 20:10-Führung herauswarfen. In der zweiten Hälfte wurde viel gewechselt. Trotzdem schafften es die Gäste, die Führung immer weiter auszubauen. Hier ist besonders Philip Würz zu erwähnen, der auf der ungewohnten Rückraumposition immer wieder Akzente setzte. Tore für Holzheim: Leonie Lehmann (1), Paul Ohl (8), Philip Würz (9), Benjamin Ohl (8), Philip Waldforst (7), Marvin Titze (1).

    Handball (R)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach