40.000
Aus unserem Archiv
Siershahn

Zehnter Sieg im zehnten Heimspiel: Starke HSG Ems/Bannberscheid vertagt Irmenacher Meisterschaft


Christian Klapthor

Die HSG Bad Ems/ Bannberscheid hat mit einem 30:23 (12:10)-Erfolg gegen die HSG Irmenach-Kleinich-Horbruch ihren Heimnimbus gewahrt und damit die vorzeitige Rheinlandmeisterschaft der Hunsrücker verhindert.

Foto: Andreas Hergenha

Die Gastgeber starteten hellwach, sofort war die 5:1-Abwehr präsent, und Keeper Thorsten Schaust entschärfte gleich in der Anfangsphase zwei Strafwürfe der Gäste. Doch die Spitzenmannschaft aus dem Hunsrück ließ sich den Schneid nicht abkaufen und hielt mit individueller Klasse dagegen. So entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase, die von den Abwehrreihen beider Mannschaften dominiert wurde.

Mirza Cehajic, Trainer der Gäste, nahm nach 17 Minuten beim Stand von 6:6 die erste Auszeit. Veit Waldgenbach wollte die Gäste vor eine neue Aufgabe stellen und nutzte diese Besprechung, um die Abwehr auf doppelte Manndeckung umzustellen. Dies funktionierte nicht und führte dazu, dass sich die Hunsrück-HSG ihre erste und einzige Zwei-Tore-Führung erspielen konnte. Waldgenbach korrigierte die Abwehr sofort wieder, und die Kombinierten von der Lahn und dem Westerwald kamen zurück ins Spiel. Eine Überzahlphase kurz vor der Pause wurde genutzt, um die erste eigene Zwei-Tore- Führung (12:10) zu erspielen.

Bad Ems/Bannberscheid gelang nach der Pause ein Blitzstart zum 15:10 (35.), da die Abwehr sicher stand und es im Angriff auch das nötige Wurfglück gab. Erst nach 7 Minuten gelang dem zuvor 16 mal hintereinander siegreichen Spitzenreiter das erste Tor. In der Folge wurde die Partie härter und hektischer, die heimische HSG behielt den Überblick und erhöhte bis zur 41. Minute auf 20:12. Bad Ems/Bannberscheid blieb in der Abwehr konsequenter und erzielte im Angriff eine hohe Abschlussquote von allen Positionen. So gelang es, bis zum 29:20 den Vorsprung konsequent auszubauen, Irmenach konnte in den Schlussminuten noch auf 30:23 verkürzen.

„Glückwunsch an die HSG Bad Ems/Bannberscheid, meine Mannschaft hatte heute nicht die nötige Einstellung. Das Ergebnis ist eine Blamage für uns“, sagte Cehajic sichtlich zerknirscht. Sein Kollege Waldgenbach war natürlich hoch zufrieden: „Ich weiß gar nicht, wo ich mit Loben anfangen soll. Eine starke und konzentrierte Abwehrleistung im Zusammenspiel mit dem überragenden Thorsten Schaust im Tor und eine hohe Effizienz im Angriff haben uns heute den Sieg gebracht. Ich habe nichts zu kritisieren.“

Bad Ems/Bannberscheid: T. Schaust, Schenk – Max Baldus (5/5), Martin Baldus (2), Berges (6), Junker (2), Hering (1), Oster, Manns (4), Mathias Baldus (4), Boinski, Heß (6).

Irmenach-Kleinich-Horbruch: Everding, Schug – Mulliqi (1), Hölzenbein, J. Schneider, Klei (2), Bach (4), Stürmer (7), Löw (7), L. Schneider (1), K. Schell (1), Kirst, M. Schell.

Schiedsrichter: Schmitt, Weiß.

Siebenmeter: 5/5 : 5/1 – Zeitstrafen: 3:2 – Zuschauer: 230.

Spielfilm: 1:0, 2:2, 4:5, 6:6, 6:8, 9:9, 12:10 – 16:10, 18:12, 20:14, 23:15, 25:19, 29:20, 30:23.

Nächste Aufgabe für die HSG Bad Ems/Bannberscheid: am Samstag, 19.30 Uhr, beim TuS Daun.

Von unserem Mitarbeiter Christian Klapthor

HSG Bad Ems/Bannberscheid
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker