40.000
Aus unserem Archiv
Idar-Oberstein

Altmeister Rickes hütet das HSG-Tor

Handball steht am heutigen Samstag in der Mikadohalle in Idar-Oberstein im Mittelpunkt. Die HSG Obere Nahe bestreitet ihr erstes Pflichtspiel. Um 19.30 Uhr gastiert die HSG Wittlich im HVR-Pokal. Vorher wird ab 14.30 Uhr das Final Four der B-Juniorinnen ausgetragen.

Natürlich sind alle Handballanhänger in und um Idar-Oberstein neugierig, wie die neue HSG Obere Nahe, der Zusammenschluss der HSG Tiefenstein/Siesbach und der SG Idar/Vollmersbach, funktioniert. Einen ersten Eindruck wird die Pokalbegegnung vermitteln, die auf Wunsch der Wittlicher wegen der traditionsreichen dortigen Säubrennerkirmes um eine Woche vorverlegt worden ist. „Wir sind ihnen gerne entgegen gekommen“, sagt Axel Schneider, der Coach der HSG Obere Nahe.

Nicht zuletzt wegen des erfahrenen A-Lizenz-Inhabers auf der Bank, der in der vergangenen Saison die HSG Kastellaun/Simmern zum souveränen Klassenverbleib in der Oberliga geführt hat, zählen viele die HSG Obere Nahe gleich in der ersten Saison ihres Bestehens für einen Favoriten auf den Titel in der Verbandsliga West. Bis die Runde am 8. September mit einem Heimspiel gegen den TV Hermeskeil beginnt, vergeht noch nahezu ein Monat – Zeit, in der Schneider seine Vorstellungen weiter an die Mannschaft herantragen möchte. Die Pokalpartie am heutigen Samstag sieht der Trainer als „Trainingsspiel unter Wettbewerbsbedingungen“. Salopp formuliert Schneider: „Wer da ist, der spielt.“

Nicht da sind beide etatmäßigen Torhüter der HSG Obere Nahe – Kristoffer Rickes und Frederik Münster. „Das macht nichts“, lacht Schneider, „Vater Rickes geht ins Tor.“ Altmeister Karsten Rickes ist also wieder einmal gefordert. „Er hat sich sofort bereit erklärt und freut sich drauf“, erzählt Schneider. Zum ersten Mal seit langer Zeit wieder im heimischen Trikot auflaufen wird Florian Lehnen, der wegen seiner Ausbildung zuletzt bei der HSG Zotzenheim/St. Johann/Sprendlingen in Rheinhessen gespielt hat, ursprünglich aber der HSG Tiefenstein entstammt.

Holen die B-Juniorinnen den Cup?

Die B-Juniorinnen der JSG Obere Nahe sind im Pokal bereits ein gutes Stück weiter als das männliche Aushängeschild der SG. Sie stehen im Final Four, das ebenfalls am Samstag in der Mikadohalle ausgetragen wird. Um 15.20 Uhr trifft das JSG-Team im ersten Halbfinale auf den TuS Weibern. Das Siegerteam bestreitet ab 17.30 Uhr das Finale um den HVR-Pokal. Gegner ist der Gewinner des ersten Halbfinals zwischen dem TV Engers und der HSG Wittlich. sn

Handball (LJD)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach