40.000
Aus unserem Archiv
Kleinich

HSG Hunsrück begeistert weiter

Die HSG Hunsrück begeistert weiter: Bis fast auf den letzten Platz war die Hirtenfeldhalle in Kleinich gegen die VTV Mundenheim gefüllt. Die fast 300 Zuschauer sahen ein Auf und Ab ihrer Irmenach/Gösenrotherinnen, die am Ende aber jubelnd durften. Das 27:24 (14:9) gegen Mundenheim war der fünfte Sieg im fünften Saisonspiel der Handball-Oberliga der Frauen. Die HSG Hunsrück führt zusammen mit Zweibrücken das Klassement an.

Die nächsten zwei Punkte für das Team von Sascha Burg, die HSG Hunsrück schlug die VTV Mundenheim in Kleinich vor rund 300 Fans mit 27:24. Foto: B&P Schmitt
Die nächsten zwei Punkte für das Team von Sascha Burg, die HSG Hunsrück schlug die VTV Mundenheim in Kleinich vor rund 300 Fans mit 27:24.
Foto: B&P Schmitt

Die Hirtenfeldhalle bleibt fast uneinnehmbar für die Gastmannschaften. Im 16. Heimspiel seit dem Oberliga-Aufstieg 2016 hat die HSG den 13. Heimsieg eingefahren. In der Vorsaison gewannen nur Püttlingen und Marpingen in Kleinich, gegen Vizemeister Bassenheim gab es ein Unentschieden – ansonsten nur Siege. In dieser Runde war das 27:24 gegen Mundenheim der dritte Erfolg im dritten Heimspiel.

Nach 21 Minuten und dem Siebenmeter-Tor von Dunja Jost zum 11:4 war sah alles nach einer klaren Sache aus. Mit der Schlusssirene der ersten Hälfte erzielte die beste Mundenheimerin Sabine Winkelmann den 9:14-Anschlusstreffer und fixte damit die Gäste an. Denn nach 50 Minuten stand es auf einmal 19:19. Mundenheim war nach der tollen Aufholjagd psychologisch im Vorteil. Sascha Burg, Trainer der HSG Hunsrück, hatte kurz vor dem Ausgleich die Auszeit genommen und seinen Unmut kundgetan: „Was wir in den 20 Minuten nach dem Seitenwechsel praktiziert haben, ist unerklärlich – und dies gilt es aufzuarbeiten. Wir haben uns nicht mehr an die taktischen Vorgaben gehalten und allein in dieser Phase 14 technische Fehler produziert.“

Doch in der Schlussphase riss sich Burgs HSG wieder zusammen. Vor allem in den letzten sechs Minuten klingelte es im Kasten der Gäste. Jost, Viktoria Hoemann und Melissa Gräber ließen mit ihren Toren die Hunsrückerinnen innerhalb von knapp zwei Minuten von 21:21 auf 24:21 davonziehen. Die Moral der Mundenheimerinnen war gebrochen, der fünfte HSG-Sieg im fünften Spiel perfekt. „Wir haben in der entscheidenden Phase Charakter gezeigt und uns ins Spiel zurückgekämpft“, fand Burg doch noch ein paar lobende Worte.

Viel Lob gab es von den 300 Zuschauern, sie feierten ihre HSG Hunsrück gebührend. „Der Zuschauerzuspruch ist einfach klasse und es macht einfach Spaß, vor dieser Kulisse zu spielen. Das motiviert meine Mannschaft noch mehr“, zeigte sich Burg von der Unterstützung beeindruckt. bon

HSG Hunsrück - VTV Mundenheim 27:24 (14:9)

HSG: Martin-Stoleru, Born, Marx – Schmiedebach (1), Vollrath, A. Frank (3), M. Frank (4), Reuter (2), Hoemann (1), Jost (7/2), Gräber (6), Kappes, Sülzle (2), Molz (1).

Mundenheim: Wilde, Meiszis – Götz (1), Weingarte (1), Blanz, Butz, Schmieder (6), Müller (3), Geib (1), Heiser (1), Böhme, Köbele (5), Winkelmann (6/1).

Schiedsrichter: Sarah-Kristin Kull und Matthias Freiherr von Wolf (beide HV Rheinhessen).

Zuschauer: 290.

Spielfilm: 8:3 (16.), 13:8 (26.), 14:9 (Halbzeit); 18:16 (41.), 19:19 (50.), 21:21 (55.), 24:21 (58.), 27:24 (Endstand).

HSG Hunsrück
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker