40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rheinhessen
  • » Rheinhessenliga: SSV trifft in Worms auf schlagbaren Gegner
  • Aus unserem Archiv
    Meisenheim

    Rheinhessenliga: SSV trifft in Worms auf schlagbaren Gegner

    Ihren ersten Auswärtssieg in der Rheinhessenliga wollen die Handballer des SSV Meisenheim am Sonntag, 15 Uhr, bei der HSG Worms II einfahren. „Das ist ein Gegner, den wir eigentlich schlagen sollten“, sagt SSV-Trainer Thomas Höltz. „Es kommt aber darauf an, wen wir auf die Platte kriegen.“ Abwehrchef Patrick Gerhardt fällt definitiv aus. Philip Gehres, Lukas Münz und Yannick Eckes waren unter der Woche krank oder angeschlagen. Bei ihnen steht noch nicht fest, ob sie mitmischen können.

    Höltz hat die HSG bei ihrer Niederlage in Büdesheim beobachtet und konditionelle Mängel bei den Wormsern festgestellt. „60 Minuten können sie nicht gehen“, sagt der SSV-Trainer. „Viel läuft bei ihnen über die Außen. Das ist aber alles kein Hexenwerk.“ Verstärkung aus ihrer ersten Mannschaft werden die Gastgeber wohl kaum bekommen, denn die ist zur gleichen Zeit in der Oberliga in Mülheim gefordert. Die Meisenheimer haben den Ausgang der Begegnung somit mehr oder weniger in der eigenen Hand. „Wir müssen uns einen Tick steigern gegenüber dem Heimsieg über Büdesheim“, sagt Höltz. „Da waren wir nicht gut. Mit der Leistung vom Sonntag davor in Nieder-Olm sollte es aber reichen, auch wenn wir dort verloren haben.“ Insbesondere in der Abwehr hakte es bei der Heimpremiere. „Das war ein, zwei Klassen schlechter als in Nieder-Olm“, sagt der SSV-Trainer. „Mit so einem Defensivauftritt holen wir nicht gegen viele Mannschaften Punkte.“ Am Angriff hatte er weniger auszusetzen. 37 Treffer waren eine gute Quote.

    Ein Sieg wäre auch gut für die Psyche. Denn danach sind die Meisenheimer an zwei Wochenenden spielfrei, ehe sie am 21. Oktober die TuS Kirn in der Sporthalle des Paul-Schneider-Gymnasiums zum Derby erwarten. Mit einem Erfolgserlebnis im Rücken ließe sich die Wartezeit besser überbrücken. „Die Pause ist blöd für uns“, sagt Höltz. „ Da die Halle grundgereinigt wird, haben wir in dieser Zeit nur zwei Trainingseinheiten.“ ga

    Handball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach