40.000
Aus unserem Archiv
Meisenheim

Rheinhessenliga: SSV ist Favorit im Heimspiel

Zum Auftakt im neuen Jahr erwarten die Rheinhessenliga-Handballer des SSV Meisenheim am heutigen Samstag, 19.30 Uhr, den HC Gonsenheim. Laut Tabelle ist der SSV klarer Favorit. Als Vierter hat er sieben Punkte Vorsprung auf seine Gäste, die auf Platz acht rangieren. Doch Thomas Höltz warnt. „Die Gonsenheimer haben in jedem Jahr einen Umbruch im Kader“, sagt der Meisenheimer Trainer. „Sie sind schlecht in die Saison gekommen. Die zurückliegenden beiden Spiele aber haben sie gewonnen, unter anderem auch gegen den TV Nieder-Olm.“ Der TV steht punktgleich mit dem SSV auf Rang drei. Die Gonsenheimer sind somit auf keinen Fall zu unterschätzen.

Die Gäste haben im Verlauf der Saison ihr Spielsystem geändert. Begonnen hatten sie mit einer defensiven Abwehr, stellten dann aber um auf eine offensive 3-2-1-Formation. Mit dieser Variante gelangen dem HCG seine Erfolge. „Darauf haben wir uns vorbereitet“, sagt Höltz. „Das ist auch keine schlechte Mannschaft. Die Gonsenheimer haben im Rückraum Spieler, die stark im Eins-gegen-Eins sind.“ Zudem muss der SSV das Zusammenspiel des HCG-Rückraums mit dem Kreis beachten. Wie alle Teams der Rheinhessenliga beherrschen die Gonsenheimer das Tempospiel. Doch sie können auch die schnellen Vorstöße des Gegners unterbinden. Das bewiesen sie bei ihrem Sieg über GW Büdesheim. Das schreckt den SSV-Trainer allerdings nicht. Seine Mannschaft verfügt auch über Lösungen im gebundenen Spiel. „Wir sind nicht auf Tempo angewiesen“, sagt Höltz. „Wir nehmen zwar auch gerne die einfachen Tore, haben aber genügend Optionen und Auslösehandlungen, um jede Abwehr zu überwinden.“

Am 3. Januar ist der SSV wieder ins Training eingestiegen. „Ich bin zuversichtlich, dass wir gut reinkommen“, sagt Höltz. Er muss auf Clemens Walker verzichten, Philipp Gehres ist angeschlagen. ga

Handball (E)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach