40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rheinhessen
  • » HSV lässt bei souveränem Sieg noch Luft nach oben
  • Aus unserem Archiv
    Bad Sobernheim

    HSV lässt bei souveränem Sieg noch Luft nach oben

    Dieser Sieg gefiel Yannick Nyquist besonders gut. Der von Nyquist trainierte HSV Sobernheim hatte in der Handball-Verbandsliga beim 25:21 (10:9) gegen die HSG Zotzenheim/ St. Johann/Sprendlingen zwar keine Probleme, perfekt war es für die Felkestädter aber auch nicht gelaufen. „Wir haben gesehen, dass wir noch Luft nach oben haben und woran wir noch arbeiten müssen“, sagte Nyquist und freute sich fast schon über diesen Umstand und die Anstöße für die kommenden Trainingseinheiten. Die Begegnung hatte er dennoch relativ entspannt verfolgen können: „Ich war mir über die komplette Spielzeit sicher, dass wir die Partie gewinnen werden.“

    Der HSV hatte sich nach recht ausgeglichener erster Hälfte im zweiten Abschnitt abgesetzt. Mit dem 20:14, das Henrik Bambach in der 49. Minute gelang, schien die Partie entschieden. „Das war unsere stärkste Phase“, sagte Nyquist. Die HSG gab allerdings nicht auf und kam noch einmal auf zwei Treffer ran. „In diesem Moment hätte es vielleicht noch einmal spannend werden können, aber wir haben danach direkt wieder drei Tore geworfen“, erläuterte Nyquist, der Kritik daran übte, dass am Ende nur 25 Treffer auf der Habenseite standen: „Wir haben im Angriff zu viele Fehler und uns das Leben schwer gemacht. Wir haben es nicht geschafft, uns entscheidend abzusetzen.“ Andere Töne schlug Nyquist mit Blick auf die Abwehrleistung an. „Defensiv war das schon sehr stark. 21 Gegentore insgesamt und nur neun im ersten Durchgang. Da haben wir nicht viel zugelassen.“ ce

    HSV Sobernheim: Robbins – Bambach (8/1), Fischer (5), Salis (4/1), Kasper (4), Schneider (2), Schütt (1), Groh (1), Hargesheimer, Reiff, Schmidt.

    Handball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach