40.000
Aus unserem Archiv
Simmern

Pokalspiel wirft Schatten voraus

Wichtige Spiele stehen für den FC Karbach (in Idar-Oberstein) und den TSV Emmelshausen (gegen Diefflen) am heutigen Samstag in der Fußball-Oberliga an. Die sportliche Verantwortlichen der beiden Vereinen haben noch keinen „Nerv“, über das Wochenende hinauszublicken. Aber: Es sind nur noch drei Tage bis zum Pokalduell der beiden besten Hunsrücker Fußballmannschaften aller Zeiten.

Foto: Red

Am Dienstag um 19 Uhr ertönt von Schiedsrichter Michel Lehmann aus Hahnstätten im Rhein-Lahn-Kreis der Anpfiff zum Pokal-Kracher der Oberligisten im Emmelshausener Stadion. Dahin weicht Gastgeber Karbach aus mangels Flutlicht auf dem Hauptplatz auf dem eigenen Quintinsberg.

Die Karbacher fühlen sich aber auch im Emmelshausener Stadion einigermaßen heimisch, in der Vergangenheit haben sie dort schon viele große Spiele bestritten – zuletzt im April in der Oberliga in der Vorsaison gegen den FC Homburg (1:2) oder vor rund zwei Jahren das Testspiel gegen den Bundesligisten Mainz 05 (0:3).

„Für uns ist ein Umzug nach Emmelshausen ins Stadion ja nichts Neues mehr“, sagt auch der FC-Chef Daniel Bernd: „Für Dienstag steht die Organisation, alles ist vorbereitet.“ Die Wetterprognose spricht für ein Fußballfest mit mehr als 1000 Zuschauern. 27 Grad sind angekündigt an dem Dienstag, am Abend dürfte bestes Fußballwetter herrschen. „1200 bis 1500“ Fans wünscht sich Bernd für das Pokalspiel gegen den TSV: „Wir werden drei Eingänge bereitstellen, damit die Warteschlangen nicht zu groß werden.“ bon

Pokalspiele (JD)
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach