40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußballpokale
  • » Westerwald
  • » SG Müschenbach/Hachenburg bezahlt ihren Derbysieg sehr teuer
  • Aus unserem Archiv
    Hachenburg/Linz

    SG Müschenbach/Hachenburg bezahlt ihren Derbysieg sehr teuer

    Der Rheinlandligist Sportfreunde Eisbachtal steht in der dritten Rheinland-Pokalrunde. Die Mannschaft von Trainer Norbert Reitz setzte sich beim Bezirksliga-Schlusslicht VfB Linz mit 3:1 durch. Einen großen Kampf bot die SG Müschenbach/Hachenburg. Der Bezirksligist bezwang den Rheinlandligisten SG Malberg/Rosenheim mit 3:2 nach Verlängerung.

    Müschenbachs Spielführer Maximilian Mies (am Ball) zog mit seiner Mannschaft in die dritte Runde des Rheinlandpokals ein. Die SG bezwang gestern Abend den Rheinlandligisten SG Malberg nach Verlängerung mit 3:2.  Foto: Jäger
    Müschenbachs Spielführer Maximilian Mies (am Ball) zog mit seiner Mannschaft in die dritte Runde des Rheinlandpokals ein. Die SG bezwang gestern Abend den Rheinlandligisten SG Malberg nach Verlängerung mit 3:2.
    Foto: Jäger

    SG Müschenbach/Hachenburg - SG Malberg/Rosenheim 3:2 n. V. (2:2, 1:0). Die Platzherren hielten gegen den klassenhöheren Gast vor 120 Zuschauern in Hachenburg prima mit und gingen in der 41. Minute in Führung, als Gerrit Oettgen nach Max Rosenbauers Vorarbeit zum 1:0-Pausenstand traf. Nach dem Wechsel drehte der Rheinlandliga-Aufsteiger zunächst die Partie durch die Tore von Nikolai Heidrich auf Vorlage von Markus Nickol (48.) und Spielertrainer Thomas Blum (54.). Doch der Bezirksligist steckte nicht auf und wurde in der 86. Minute belohnt. Fabian Hüsch setzte sich auf der rechten Seite durch, seinen Schuss konnte Malbergs Schlussmann Matthias Zeiler auf dem nassen Boden nicht festhalten, erneut Oettgen staubte zum 2:2 ab.

    Turbulent wurde es in der Verlängerung: Zunächst erzielte Stuart Dykewicz mit feiner Einzelleistung in der 93. Minute die Müschenbacher 3:2-Führung. Zwei Minuten später wurde sein Bruder Duncan Dykewicz wegen Beleidigung eines Gegenspielers vom Platz gestellt. Wiederum 120 Sekunden später sah auch Malbergs Steffen Gerhardus die Rote Karte, wegen groben Foulspiels an Gerrit Oettgen, der mit Verdacht auf Schienbeinbruch ins Krankenhaus gebracht werden musste. Malberg drängte auf den Ausgleich, doch die SG Müschenbach brachte ihren Vorsprung über die Zeit. gh

    VfB Linz - Eisbachtaler Sportfreunde 1:3 (0:1). Zur Pokalüberraschung hat es zwar nicht gereicht, doch gegen den Rheinlandligisten zeigte Bezirksliga-Schlusslicht VfB Linz nach vier Punktspielniederlagen in Folge ein verbessertes Gesicht. Vor der Pause dominierten die Gäste, hatten durch einen Freistoß von Jannik Ernet auch die beste Chance. Die Linzer Defensivtaktik ging nur bis zur 35. Minute auf, dann erzielte Lukas Reitz das 0:1. Nach dem Wechsel drängte der VfB auf die Wende. "Meine Jungs waren superfleißig, in dieser Phase waren wir nahe am Ausgleich", lobte Trainer Michael Roos. Doch dann liefen seine Schützlinge in einen Konter der spielstarken Gäste, den Jannik Ernet zum 0:2 abschloss (70.). Beim Anschlusstor von Timo Krumscheid hofften die Linzer noch einmal, doch Lukas Reitz sorgte mit seinem Freistoßtor (85.) zum 1:3 für die Entscheidung. "Insgesamt waren die Eisbachtaler das bessere Team", gestand Roos ein, aber auch wir haben uns sehr gut präsentiert." kif

    Pokalspiele (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach