40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußballpokale
  • » Südwest
  • » Wie haben die Roxheimer die Kerb verkraftet?
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Bad Kreuznach

    Wie haben die Roxheimer die Kerb verkraftet?

    Noch zwei Spiele bis zum Final-Glück: Am Dienstag um 15 Uhr steht das Viertelfinale im Fußball-Kreispokal auf dem Programm. Der Kreisvorstand hat das Viertel- und Halbfinale bewusst an Feiertagen angesetzt. „Wir wollen damit möglichst viele Zuschauer auf die Sportplätze locken. An einem Feiertag kommen schließlich mehr Besucher als an einem Mittwochabend“, erläuterte der Fußball-Kreisvorsitzende Thomas Dubravsky. Die Sieger der Dienstag-Spiele müssen am 1. November in der Vorschlussrunde ran. Noch eine Motivationsspritze für die Viertelfinal-Partien: Die vier Gewinner stehen nicht nur im Halbfinale, sie qualifizieren sich auch für den Verbandspokal im nächsten Jahr.

    SV Medard – TuS Monzingen. Beide Teams haben Finalerfahrung und wissen sogar, wie sich der Moment des Sieges anfühlt. Der SV gewann im Jahr 2016 den Pokal, der TuS zwei Jahre zuvor. Die Medarder zogen als letztes Team ins Viertelfinale ein, profitierten am Donnerstag vom Verzicht des TuS Gutenberg. Apropos Spielausfall: Da der FSV Bretzenheim am gestrigen Sonntag nicht zur A-Klassen-Partie in Monzingen antrat, konnte sich der TuS ausruhen, während die Medarder nur zwei Tage vor dem Pokalknaller 90 Minuten brummen mussten. Das könnte ein Vorteil für die Gäste sein. Da es sich um das einzige A-Klassen-Duell handelt, ist es so etwas wie der Schlager des Viertelfinals. Zudem sind beide Klubs ja auch in der Spitzengruppe der A-Klasse zu finden.

    TuS Roxheim – SG Fürfeld/Neu-Bamberg. Bis Montag tobt in Roxheim noch die Kerb. Die Fußballer sorgten mit dem 5:0 über den TuS Hackenheim II für einen Stimmungs-Höhepunkt. Doch wie verkraftet das Team die Feierlichkeiten, kann es dem klassenhöheren Favoriten Paroli bieten? An einem guten Tag ist das den Roxheimern sicher zuzutrauen. Und schließlich können sie mit einem guten Spiel auch zeigen, dass sie eigentlich in die A-Klasse gehören...

    SG Spabrücken/Hergenfeld/ Schöneberg – SG Disibodenberg. Das Viertelfinale mit der ausgeprägtesten Rollenverteilung. Der Tabellenführer der A-Klasse ist Favorit. Mit einer konzentrierten Vorstellung sollte den Gästen der Sprung ins Halbfinale gelingen.

    TuS Meddersheim – SG Guldenbachtal. B-Klassen-Klub begrüßt A-Klassen-Verein, die Dritte. Die Guldenbachtaler sind Stammgast im Kreispokal-Halbfinale. Doch am Dienstag müssen sie eine Top-Leistung abrufen. Schließlich sind die Meddersheimer noch ohne Punktverlust und verfügen über die spielerischen und kämpferischen Mittel, um den klassenhöheren Klub aus dem Wettbewerb zu kegeln. Olaf Paare

    Pokalspiele (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach