40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußballpokale
  • » Südwest
  • » Alemannia überrascht: Verbandsligist wirft Oberligisten Pfeddersheim mit 1:0 raus
  • Aus unserem Archiv
    Waldalgesheim

    Alemannia überrascht: Verbandsligist wirft Oberligisten Pfeddersheim mit 1:0 raus

    Der SV Alemannia Waldalgesheim hat mal wieder Pokalgeschichte geschrieben. Vor 120 Zuschauern bezwang der Fußball-Verbandsligist gestern Abend den Oberligisten TSG Pfeddersheim mit 1:0 (1:0).

    Die Pfeddersheimer waren über 90 Minuten das überlegene Team, hatten deutlich mehr Spielanteile. Doch den einzigen Treffer markierte Timo Riemer in der 18. Minute. Über die rechte Seite wurde er von Konstantin Gänz angespielt, zog in die Mitte und ins kurze Eck ab. Der Torwart wurde davon überrascht, ein Feldspieler kam auch erst hinter der Linie an den Ball. Es war zugleich die einzige Chance der Gastgeber in Hälfte eins, die sich aufs Verteidigen versteiften. Das machten die Alemannen aber so glänzend, dass die Gäste lediglich zu Distanzschüssen kamen. Aus 18, 20 Metern Entfernung wuchteten die Gäste das Leder allerdings direkt in die Arme von Pasquale Patria. Auch in Hälfte zwei bauten die Waldalgesheimer ein Waldstraßen-Bollwerk auf. Die Pfeddersheimer wirkten ideenlos und wurden nie zwingend gefährlich. Der SVA war dem 2:0 sogar näher, beispielsweise als Nils Balder (74.) einen Konter knapp neben das Tor setzte. olp

    SV Alemannia Waldalgesheim: Patria – Gänz, Braun, Fennel, Breier – Becker (71. Pauer), Haas, Ludwig, Balder (79. Förstel) – Öztürk (86. Graffe), Riemer.

    Pokalspiele (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach