40.000
Aus unserem Archiv

TuS spielt zu 98 Prozent im Stadion am Zoo

Fußball-Regionalliga – Es hat fast den Anschein, als sollte die TuS Koblenz nach vierwöchiger Zwangspause nun in der Fußball-Regionalliga West wieder um Punkte spielen. Am Samstag um 14 Uhr steht die Begegnung beim Wuppertaler SV auf dem regulären Programm.

Nachdem es für TuS-Angreifer Tobias Bauer (links am Ball, rechts der Mülheimer Kai Euler) in der zweiten Hälfte der Regionalliga-Hinrunde auch aus verletzungsbedingten Gründen überhaupt nicht gut gelaufen war, stand er in den vergangenen Wochen wieder vermehrt in der Koblenzer Startformation.
Foto: Thomas Frey
Nachdem es für TuS-Angreifer Tobias Bauer (links am Ball, rechts der Mülheimer Kai Euler) in der zweiten Hälfte der Regionalliga-Hinrunde auch aus verletzungsbedingten Gründen überhaupt nicht gut gelaufen war, stand er in den vergangenen Wochen wieder vermehrt in der Koblenzer Startformation.
Foto: Thomas Frey – Frey-Pressebild

Auf "98 Prozent" beziffert Dirk Zilles, Leiter der Wuppertaler PR-Abteilung, die Wahrscheinlichkeit, dass die Partie im Stadion am Zoo ausgetragen werden kann. Wem der Name des WSV-Verantwortlichen übrigens bekannt vorkommt: Zilles arbeitete zu Koblenzer Zweitliga-Zeiten als Pressesprecher bis Mai 2009 bei der TuS und ist nun seit September des vergangenen Jahres bei der Regionalliga-Konkurrenz in Lohn und Brot. Auch der aktuelle TuS-Trainer Michael Dämgen stand in der Vorsaison noch auf der Gehaltsliste der Wuppertaler, sieht dem nun anstehenden Spiel beim alten Klub aber gelassen entgegen.

Mit Blick auf die eigene Mannschaft und dem 4:0-Pokalerfolg am Mittwoch gegen die zwei Klassen tiefer angesiedelte SG Mülheim-Kärlich sagt der Koblenzer Coach: "Es war eine Pflichtaufgabe, das hat jeder so gesehen. Ich habe keinen Spaziergang erwartet, aber nach 20 Minuten war schon zu sehen, wie sich das Ganze wohl entwickeln wird." Kapitän Angelo Barletta durfte nur zehn Minuten mitwirken. Mineiro stand auch als Ersatzmann auf dem Spielberichtsbogen, wurde aber komplett geschont. Gut möglich oder sehr wahrscheinlich, dass er in Wuppertal wieder von Beginn an dabei ist und Paul Lauer, der gegen Mülheim komplett durchspielte, ersetzen wird. Sollte auch Barletta erste Wahl sein, könnte es für Eike Mund in der Innenverteidigung eng werden, da Neuzugang Stefan Haben in diesem Mannschaftsteil kaum wegzudenken ist.

Ob es für Thomas Klasen zu einem Einsatz von Beginn an reicht, ließ Dämgen offen: "Er hat noch Nachholbedarf." Nach dem Weggang von David Sasse und dem beruflich bedingten Rückzug von Jan Hawel präsentierten sich zuletzt oft Tokio Nakai und Tobias Bauer als offensives Pärchen. Eine Konstellation, die Dämgen zu gefallen scheint: "Sie harmonieren recht gut miteinander." Tino Lagator, der unlängst in der zweiten Mannschaft eine gute Figur abgab und sich auch gegen Mülheim 20 Minuten lang zeigen konnte, ist vorerst kein Thema. "Er hat noch keine Arbeitsgenehmigung, die braucht er für die Regionalliga. Das geht leider nicht von heute auf morgen, aber wir arbeiten daran", schildert TuS-Geschäftsführer Tom Theisen die missliche Lage um den kroatischen Angreifer. Drei Testspielsiege und ein Pokalerfolg bei 18:2 Toren gegen größtenteils unterklassige Konkurrenz haben zuletzt aber gezeigt, dass die übrigen Offensivkräfte durchaus wissen, wo das gegnerische Tor steht.

Von unserem Mitarbeiter

Bodo Heinemann

Regionalsport - Klasse 0 - Regionalliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker