40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Regionalliga
  • » TuS Koblenz
  • » TuS: Spiel Koblenz gegen Dresden findet statt
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzTuS: Spiel Koblenz gegen Dresden findet statt

    Die gute Nachricht für alle TuS-Fans: Das Fußballspiel der ersten DFB-Pokalrunde zwischen dem Koblenzer Regionalligisten und dem Zweitligisten SG Dynamo Dresden am 12. August wird, wie TuS-Präsidiumsmitglied Nils Wiechmann bestätigte, zu 100 Prozent stattfinden. „Befürchtungen, dass das Spiel nicht stattfinden wird und gegen uns gewertet wird, dem kann widersprochen werden. Es wird ein Spiel Koblenz gegen Dresden in der ersten Pokalrunde geben“, sagt Wiechmann.

    Nach dem 3:1-Erfolg im Testspiel gegen den Oberligisten Rot-Weiß Koblenz und dem 0:4 gegen Bundesligist FSV Mainz 05 steht für die TuS Koblenz (rechts mit Kevin Lahn) das nächste Vorbereitungsspiel auf dem Programm: am Samstag in Nörtershausen gegen den FV Engers. Foto: Mühlen
    Nach dem 3:1-Erfolg im Testspiel gegen den Oberligisten Rot-Weiß Koblenz und dem 0:4 gegen Bundesligist FSV Mainz 05 steht für die TuS Koblenz (rechts mit Kevin Lahn) das nächste Vorbereitungsspiel auf dem Programm: am Samstag in Nörtershausen gegen den FV Engers.
    Foto: Mühlen

    Weiterhin offen ist allerdings der Spielort. Bekanntermaßen kann die Pokalpartie im heimischen Stadion Oberwerth wegen Bauarbeiten an der Tartanbahn nicht ausgetragen werden. Von etlichen anderen Stadien haben die Koblenzer bereits eine Absage erhalten, aus Nordrhein-Westfalen gab's wegen parallel stattfindender Spiele sogar eine Generalabsage. In dieser Woche gab es die nächsten Neins für die TuS-Funktionäre. In Darmstadt gibt es ebenso eine Terminkollision wie in Frankfurt (Wiechmann: „Mit der Commerzbank-Arena haben wir auch geliebäugelt“), wo jedoch die Laufveranstaltung Muddy Angel Run nicht zu verschieben war.

    So müssen die Koblenzer weiterhin mit Stadien und deren Betreibern verhandeln und dabei den Deutschen Fußball-Bund auf dem Laufenden halten. „Die Kommunikation mit dem DFB läuft richtig gut“, betont Wiechmann, „sie unterstützen uns bei unseren Bemühungen.“ Das Signal des DFB an TuS Koblenz lautet dabei: „Klipp und klar, ihr spielt. Sucht ein Stadion und macht einen Vertrag mit den Stadionbetreibern!“ Und wenn die TuS das nicht hinbekommt? Für den DFB und auch für Wiechmann ist das keine Option: „Es wird gespielt“, bekräftigt Wiechmann. Eine Frist vom DFB, bis wann der Spielort feststehen muss, haben die Koblenzer noch nicht. „Wir werden weiter bei Stadien anfragen und verhandeln“, meint Wiechmann.

    Derweil läuft es in der Vorbereitung derzeit richtig gut für die Regionalligakicker von Trainer Petrik Sander. Dem 3:1-Testspielsieg über Oberligist Rot-Weiß Koblenz folgte am Dienstag eine richtig gute Leistung beim 0:4 gegen den Bundesligisten FSV Mainz 05. Und nun gab's die nächste Neuverpflichtung: Dino Bajric, zuletzt beim 1. FC Kaiserslautern II im Angebot, hat bei der TuS einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der 1,86 Meter große Mittelfeldspieler stand bereits im Aufgebot der bosnischen U21-Auswahl und wurde unter anderem beim VfL Osnabrück ausgebildet. „Dino passt in unser Konzept junger Spieler mit Entwickslungspotenzial“, sagt Sander.

    Das nächste Testspiel der Koblenzer findet am Samstag auf dem Sportplatz in Nörtershausen statt und wird um 14.30 Uhr angepfiffen. In der abgelaufenen Saison gelang dem Koblenzer Gegner als Rheinlandligameister der Sprung in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Der Engerser Trainer Sascha Watzlawik freut sich auf diesen Vergleich: „Die Regionalliga-Absteiger Homburg, Pirmasens und Trier werden nicht viel schwächer sein als die TuS, deshalb bin ich gespannt, wie wir uns gegen individuell besser besetzte Teams aus der Affäre ziehen.“

    Von unserem Redakteur

    Stefan Lebert

    TuS Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach