40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Hornig verstärkt Abwehr – 27-Jähriger ist vielseitig einsetzbar

Unmittelbar vor dem Heimspiel am Freitag gegen Werder Bremen II hat Fußball-Drittligist TuS Koblenz noch eine Verstärkung verpflichten können: Vom 1. FC Kaiserslautern kommt Abwehrspieler Manuel Hornig.

Koblenz – Unmittelbar vor dem Heimspiel am Freitag gegen Werder Bremen II hat Fußball-Drittligist TuS Koblenz noch eine Verstärkung verpflichten können: Vom 1. FC Kaiserslautern kommt Abwehrspieler Manuel Hornig.

Fünf Tage vor dem Ende der Transferfrist hat TuS Koblenz zumindest eine Sorge weniger. Die bislang gut funktionierende, aber zu dünn besetzte Abwehr ist seit gestern um einen Akteur reicher, der obendrein die Güte der Defensive um einiges aufwertet: Manuel Hornig wechselt vom 1. FC Kaiserslautern zum Fußball-Drittligisten, der 27-Jährige erhält in Koblenz einen Vertrag bis zum Saisonende.

Zu den Rahmenbedingungen hüllen sich die Verantwortlichen in Schweigen, möglich wurde der Transfer aber wohl erst durch den Weggang von Lucas Musculus und den dadurch frei gewordenen Gehaltsposten. TuS-Geschäftsführer Wolfgang Loos sagt lediglich: "Wir hatten sehr gute Gespräche mit FCK-Vorstands-Chef Stefan Kuntz."

Petrik Sander hatte Hornig schon länger auf dem Zettel, entsprechend erleichtert ist der TuS-Trainer, dass es mit der Qualitätsverbesserung seines Kaders noch geklappt hat. "Er verkörpert alle Tugenden, auf die wir in dieser Saison Wert legen", lobt der Coach die Vielseitigkeit und die charakterlichen Vorzüge des Neuzugangs.

Der in der Südpfalz geborene Abwehrmann zählte bei Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern zwischenzeitlich zum Stammpersonal, wurde aber im Vorfeld dieser Saison ins zweite Glied versetzt. Hornig absolvierte gestern Vormittag die erste Einheit mit seinen neuen Kollegen. Wenn alles glatt läuft, wird er heute gegen Werder Bremen II zumindest im Kader stehen. "Er ist körperlich topfit, muss sich aber noch an unser System gewöhnen", so Sander.

Die weniger erfreuliche Nachricht für den Coach: Auch nach der Verpflichtung des Abwehrspielers bleibt der TuS-Kader mit 19 Feldspielern überschaubar. Geschäftsführer Loos: "Unsere Transferaktivitäten sind damit beendet"

Sven Sabock

TuS Koblenz
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach