40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Regionalliga
  • » TuS Koblenz
  • » Fußball: Abstand nach unten wächst über Nacht auf 13 Punkte
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Fußball: Abstand nach unten wächst über Nacht auf 13 Punkte

    Wenn es denn jemals so etwas wie das Gefühl der Abstiegsangst in und um Koblenz mit Blick auf die ortsansässige TuS in dieser Saison gegeben hat, so ist dieser Gedanke seit ein paar Tagen wohl komplett hinfällig. Denn da Eintracht Frankfurt definitiv seine zweite Mannschaft aus der Fußball-Regionalliga Südwest zurückziehen wird (siehe Zusatzartikel), reduziert sich die Zahl der zusätzlichen Absteiger auf maximal vier.

    Sowohl in der Pokalpartie gegen Trier als auch zuletzt beim Punktwettkampf in Worms erzielte Kevin Lahn (links) ein Tor für die Koblenzer Farben. Gegen Hoffenheim II wird der Mann mit der Nummer elf wohl wieder zur Startformation der TuS zählen. Gelingt ihm dann ein weiterer Treffer?  Foto: René Weiss
    Sowohl in der Pokalpartie gegen Trier als auch zuletzt beim Punktwettkampf in Worms erzielte Kevin Lahn (links) ein Tor für die Koblenzer Farben. Gegen Hoffenheim II wird der Mann mit der Nummer elf wohl wieder zur Startformation der TuS zählen. Gelingt ihm dann ein weiterer Treffer?
    Foto: René Weiss

    Damit befindet sich die TuS Koblenz seit dem 2:0 am vergangenen Samstag in Worms und vor dem Heimspiel am Sonntag um 14 Uhr gegen die TSG 1899 Hoffenheim II urplötzlich 13 Punkte über dem Strich. Eine positive Entwicklung, die TuS-Präsidiumsmitglied Thomas Theisen aber nicht sonderlich berührt: "Ich habe mir nie irgendwelche Gedanken um mögliche Abstiegsszenarien gemacht." Und er geht auch noch einen Schritt weiter: "Wir wollen in der Rückrunde besser abschneiden als in der Hinrunde, ich sehe uns am Ende sogar in der oberen Tabellenhälfte. Gegen Hoffenheim, Baunatal, Mannheim und Ulm wollen wir gewinnen und am Ende auch noch Großaspach und Mainz ärgern." Was in dieser Aufzählung allein fehlte, ist das abschließende Heimspiel am 24. Mai gegen die erwähnten Frankfurter, die direkt danach den Rollladen bei ihrer Reserve herunterlassen.

    Teamchef Evangelos Nessos bläst im Prinzip ins gleiche Horn: "Wir wollen jedes Spiel gewinnen." Mit Blick aufs verfügbare Personal räumt er aber ein: "Es ist immer noch eng." Stefan Haben wird nach seiner OP am Schienbein ähnlich wie Anel Dzaka, dessen Muskelfaserriss immer noch nicht komplett ausgeheilt ist, weiter fehlen. Und ob Johannes Göderz (Muskelbündelriss) in dieser Saison noch einmal zum Einsatz kommen wird, steht in den Sternen. Lichtblick: Die beim 2:0 in Worms gesperrten André Marx, Admir Softic und Kapitän Thomas Gentner sind wieder dabei und werden gemeinsam mit Rechtsverteidiger Daniel Bartsch die Viererabwehrkette bilden. Aleksandar Naric rückt wieder ins zweite Glied, Kerim Arslan - er fehlte in dieser Woche aus beruflichen Gründen - wird mit der Ersatzbank vorlieb nehmen müssen. Eldin Hadzic kommt wohl weiter vorn zum Einsatz. Dimitrios Ferfelis (Nessos: "Er ist noch nicht bei 100 Prozent") und Kevin Lahn sollen voraussichtlich im Angriff für Betrieb gegen Hoffenheim sorgen.

    Was vor dem Frankfurter Ausstieg noch zu einem brisanten Duell gegen den ominösen fünftletzten Platz geworden wäre, entwickelt sich nun zu einem vergleichsweise stressfreien Kräftemessen im Mittelfeld der Tabelle. Ob die TSG 1899 übrigens ähnliche Rückzugsgedanken hegt wie ihre Bundesliga-Kollegen am Main, ist zur Stunde nicht überliefert.

    Z Trainerentlassung beim FC 08 Homburg: Der Verein hat auf die Negativserie - im Jahr 2014 gelang in acht Spielen nur ein Sieg - reagiert und Christian Titz (43) vor die Tür gesetzt. Bis zum Saisonende werden Co-Trainer Sebastian Stache, Torwarttrainer Oliver Müller sowie Sportdirektor Steven Dooley als Interimstrainer fungieren.

    Von unserem Mitarbeiter

    Bodo Heinemann

    TuS Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach