40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Rot-Weiß spielt zu Hause und freut sich über erfolgreiches Jahr

Eine hohe Hürde wartet auf die Oberliga-Fußballer von TuS Rot-Weiß Koblenz in ihrem letzten Spiel vor der Winterpause. Am Sonntag um 14.30 Uhr ist der Tabellenzweite FK Pirmasens zu Gast auf dem Oberwerther Kunstrasenplatz. Nur eine Woche nach dem Auswärtsspiel beim FC Homburg (1:3) treffen die Rot-Weißen damit auf den nächsten Regionalliga-Absteiger, der sich auf Kurs sofortiger Wiederaufstieg befindet.

Mit dem Heimspiel gegen Pirmasens geht für die Vorstädter ein äußerst erfolgreiches Fußballjahr zu Ende. Bereits vor der finalen Partie des Jahres können die Koblenzer eine positive Zwischenbilanz ziehen. Unabhängig vom Spielausgang wird die Mannschaft von Trainer Fatih Cift auf einem einstelligen Tabellenplatz überwintern. Im Idealfall ist sogar noch der Sprung auf den fünften Rang möglich.

Allerdings dürfte dies kein einfaches Unterfangen werden, schließlich treffen die Rot-Weißen auf einen gut aufgelegten Gegner. Pirmasens reist mit der Empfehlung von zwölf Siegen aus den vergangenen 14 Spielen an. Besondere Aufmerksamkeit sollten die Koblenzer dem FKP-Stürmer Dennis Krob schenken. Er belegt mit zwölf Saisontreffern den zweiten Platz in der Torschützenliste. „In Pirmasens wird gut und kontinuierlich gearbeitet. Der Großteil des Kaders ist aus der letztjährigen Regionalligasaison zusammengeblieben. Das Team steht zu Recht auf dem zweiten Tabellenplatz“, urteilt Cift.

Die Gäste sind so etwas wie ein Angstgegner für die Koblenzer. In ihrer noch jungen Oberligageschichte konnten die Rot-Weißen in drei Spielen gegen den FK Pirmasens und dessen Zweitvertretung noch keinen einzigen Punkt einfahren (bei einem Torverhältnis von 1:7). Chancenlos sieht Cift seine Mannschaft trotz der klaren Rollenverteilung aber dennoch nicht. Der Koblenzer Trainer hofft auf einen ähnlich couragierten Auftritt seiner Elf wie am vergangenen Wochenende. „Eigentlich hätten wir in Homburg zur Pause mit 2:0 führen müssen. Wenn wir uns gegen Pirmasens in gleicher Weise präsentieren, dann bin ich absolut zufrieden“, erklärt Cift. „Wir werden uns nicht verstecken und noch einmal alles raushauen. Ziel ist es, sich mit einem guten Gefühl in die Winterpause zu verabschieden.“

Weiterhin angespannt bleibt die personelle Situation. Wie schon in der Vorwoche muss Cift erneut auf eine Handvoll Spieler verzichten. Neben den vier langzeitverletzten Christian Meinert, Thilo Kraemer (beide Fingerbruch), Sascha Engel (Rippenbruch) und Herve Loulouga (Schambein) fehlt Giuliano Masala letztmalig aufgrund seiner Rot-Sperre.

Dafür wird Dominik Schmidt erstmals in dieser Saison im Koblenzer Kader stehen. „Er hat sich die ganze Zeit fit gehalten und signalisiert, dass er am Sonntag zur Verfügung steht“, freut sich Cift über die Rückkehr seines Ex-Kapitäns, der im Sommer aus beruflichen Gründen eine Pause eingelegt hatte.

Für die Rückrunde kündigt der Rot-Weiß-Coach an, noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. „Es ist etwas geplant. Wir haben zwei, drei Kandidaten im Auge. Mit einem Spieler sind wir auch schon sehr weit“, verrät Cift. „Die Jungs müssen sofort einschlagen und sollen dann auch über die Saison hinaus bei uns bleiben, damit wir im Sommer nicht mehr so viel am Kader arbeiten müssen.“ Dennis Smandzich

Fußball-Oberliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker