40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
  • » FV Engers führt 1:0 und 2:1 und verliert am Ende doch
  • Aus unserem Archiv
    Homburg-Jägersburg/Engers

    FV Engers führt 1:0 und 2:1 und verliert am Ende doch

    Für den FV Engers wachsen die Bäume in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/ Saar nicht in den Himmel. Der Aufsteiger musste sich beim Schlusslicht FSV Jägersburg mit 2:3 (2:1) geschlagen geben. Trotz zweimaliger Führung gelang es dem FVE nicht, zumindest einen Punkt mit auf die lange Heimreise aus dem Homburger Vorort zu nehmen.

    „Die Gastgeber waren einfach besser. Wir haben verdient verloren. Meiner Mannschaft kann ich aber keinen direkten Vorwurf machen. Sie hat kämpferisch und läuferisch alles gegeben. Einige von uns konnten jedoch nicht ihre 100-prozentige Leistung abrufen. In einigen Dingen müssen wir noch viel Lehrgeld zahlen“, bilanzierte der Engerser Trainer Sascha Watzlawik.

    Nach einer fast dreistündigen Busfahrt war sein Team überraschend gut in die Partie gestartet. Einen langen Abschlag von Torwart Dieter Paucken verlängerte Marcel Horz geschickt auf seinen Mitspieler Sascha Kaiser, der den Jägersburger Torwart Mirko Gerlinger eiskalt zum 1:0 tunnelte. „Wir waren mit diesem Tor voll im Plan“, freute sich Watzlawik, musste dann aber mit ansehen, wie die Gastgeber auf einem Schlag richtig wach wurden.

    Besonders FSV-Stürmer Pascal Gherram (Watzlawik: „Der spielte uns schwindelig“) wirbelte die komplette FVE-Abwehr durcheinander. Immer wieder kamen die Gastgeber über die Außenpositionen zu gefährlichen Aktionen. Die beiden Engerser Außenverteidiger Christopher Freisberg und Alexej Eberhardt standen mächtig unter Druck und hatten viel Mühe mit ihren Gegenspielern. So wusste sich Freisberg nach 17 Minuten nur noch mit einer Notbremse im eigenen Strafraum gegen seinen Gegenspieler Jan Reiplinger – der kurz zuvor nur den Pfosten getroffen hatte – zu helfen. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Murat Adigüzel sicher zum verdienten 1:1-Ausgleich (17.).

    Doch die Freude im Lager der Jägersburger währte nur zwei Minuten. Erneut leitete ein langer Abschlag vom besten FVE-Akteur Paucken die Führung der Gäste ein. Dieses Mal nutzte Christian Wiersch (19.) die Vorlage seines Torwarts zum 2:1. Aber wieder fiel Engers in den gleichen Fehler wie nach dem 1:0 zurück. „Wir haben einfach zu wenig nach vorne gemacht. Der Druck wurde immer stärker. Wir konnten uns bei unserem Torwart bedanken, dass wir mit dem 2:1 in die Halbzeit gehen konnten“, ärgerte sich Watzlawik und änderte in der Pause seine taktische Grundordnung auf ein 4-1-4-1-System, um besonders den agilen Gherram besser in den Griff zu bekommen.

    Doch das gelang den Gästen nicht. Nach einer tollen Einzelleistung besorgte der überragende FSV-Spieler Gherram für den FSV nach 53 Minuten das 2:2. Danach diktierten die Gastgeber eindeutig das Spiel. Paucken hielt, was zu halten war. Einmal musste der FVE-Torwart dabei die Hilfe seines Innenverteidigers Manoel Splettstößer in Anspruch nehmen, der einen Ball von Gherram auf der Torlinie klärte (59.).

    Engers fand spielerisch kein Mittel gegen die übermächtigen Gastgeber. Zudem musste der FVE-Denker und Lenker Yannik Finkenbusch (67.) verletzt das Spielfeld verlassen. Nach 77 Minuten musste sich dann auch Paucken geschlagen geben, als Reiplinger mit einem Flugkopfball den FSV mit 3:2 in Führung brachte. Bei seinem sehenswerten Flug verletzte sich Reiplinger aber so schwer, dass er mit Verdacht auf eine schlimme Schulterverletzung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

    In der Schlussphase bemühte sich der FV Engers um den Ausgleich, doch außer einer „Minichance“ durch den eingewechselten Faisal Aziz (86.) passierte nichts mehr Nennenswertes. Bereits am Mittwoch ab 19.30 Uhr muss der Oberligist im Wettbewerb um den Rheinlandpokal beim Bezirksligisten SG Westerburg auflaufen. „Es ist immer gut, wenn du schnell die Möglichkeit bekommst, nach einer Niederlage zu spielen. Das 2:3 schmerzt, doch mit 15 Punkten liegen wir immer noch im Soll. Jetzt wollen wir uns im Pokal neues Selbstvertrauen holen“, sagte Watzlawik und kündigte fürs Pokalspiel einige Umstellungen aufgrund der hohen Belastung an. FSV Jägersburg: Gerlinger – Holzweißig, Braun, Fricker, Simon – Reiplinger (77. Fitzpatrick), Koblenz, Littau, Steinhauer (86. Kiefer) – Gherram (86. Labisch), Adiguezel.

    FV Engers: Paucken – Freisberg, Kneuper, Splettstößer, Eberhardt (76. Schlesiger) – Fiege, Finkenbusch (67. Peifer) – Lubaki, Wiersch, Horz - Kaiser (67. Aziz).

    Schiedsrichter: Tom Bauer (Laufdorf). – Zuschauer: 200.

    Tore: 0:1 Sascha Kaiser (6.), 1:1 Murat Adiguezel (17., Foulelfmeter), 1:2 Christian Wiersch (19.), 2:2 Pascal Gherram (53.), 3:2 Jan Reiplinger (77.). Ludwig Velten

    FSV Jägersburg - FV Engers 3:2 (1:2)

    FSV Jägersburg: Gerlinger – Holzweißig, Braun, Fricker, Simon – Reiplinger (77. Fitzpatrick), Koblenz, Littau, Steinhauer (86. Kiefer) – Gherram (86. Labisch), Adiguezel.

    FV Engers: Paucken – Freisberg, Kneuper, Splettstößer, Eberhardt (76. Schlesiger) – Fiege, Finkenbusch (67. Peifer) – Lubaki, Wiersch, Horz - Kaiser (67. Aziz).

    Schiedsrichter: Tom Bauer (Laufdorf). – Zuschauer: 200.

    Tore: 0:1 Sascha Kaiser (6.), 1:1 Murat Adiguezel (17., Foulelfmeter), 1:2 Christian Wiersch (19.), 2:2 Pascal Gherram (53.), 3:2 Jan Reiplinger (77.).

    Fußball-Oberliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach