40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
  • » Eugen Vetter in Topform trumpft mächtig auf
  • Aus unserem Archiv
    Kusel/Primstal

    Eugen Vetter in Topform trumpft mächtig auf

    Der SC Idar-Oberstein hat seine letzten beiden Testspiele vor dem Saisonstart bestritten und dabei durchaus zu überzeugen gewusst. Vor allem beim 2:2 gegen den FC Homburg in Kusel boten die Schmuckstädter eine gute Leistung. Beim VfL Primstal gab es einen 2:1-Erfolg.

    SC Idar - FC Homburg 2:2 (1:0). Idars Trainer Thomas Riedl war vor allen Dingen von der Leistung in der ersten Spielhälfte sehr angetan, in der der Oberligist den Regionalligisten sogar regelrecht beherrschte. "Homburg gehört immerhin zu den Favoriten in der Regionalliga, und wir haben ihnen trotzdem keine Chance gelassen", stellte Riedl fest.

    Der SC agierte auf dem rasen in Kusel sehr gut organisiert, wirkte in seinem 4:3:3-System sehr kompakt und setzte den FC Homburg immer wieder unter Druck. Für Riedl war die 1:0-Führung deshalb zwangsläufig: "Das Tor war total verdient." Kapitän Christoph Schunck traf in der 24. Minute, nachdem Eugen Vetter einen Eckstoß derart raffiniert nach innen gezwirbelt hatte, dass die Kugel gegen den Innenpfosten sprang und von dort Schunck vor die Füße. "Eugen ist in absoluter Topform", lobte Riedl den Linksverteidiger, der die Abwehrkette mit Paul Garlinski, Schunck und Alfonso Marte bildete. "Alfonso hat ebenfalls sehr, sehr gut gespielt", strich Riedl heraus und mutmaßte: "Vielleicht wollte er seinem alten Trainer etwas beweisen." Auf der Homburger Bank sitzt in dieser Saison Jens Kiefer, unter dem Marte bei der SV Elversberg nicht zum Zug kam."

    Hinter der Kette spielte Andreas Forster im Tor. Im Mittelfeld agierte Michael Lehmann als "Sechser", davor in den Halbpositionen Christoph Schmell und Alex. Auf der rechten Außenbahn spielte Nico Pantano, links Thiago. Den Stoßstürmer gab Tim Eckstein. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass der SC mit dieser Formation (zumindest was die Feldspieler angeht) auch im ersten Oberligaspiel am Freitag zu Hause gegen die SV Elversberg zu Werke gehen wird.

    In Durchgang zwei testete der SC zum ersten Mal ein 3:5:2-System. "Es war ein kleiner Feldversuch", meinte Riedl und erläuterte: "Wir haben dieses System bisher praktisch nicht trainiert. Deshalb gab es auch Abstimmungsschwierigkeiten." Marc Gallego glich für die Homburger aus (56.).

    Doch eine Viertelstunde später bestätigte Vetter die starke Form, die ihm Coach Riedl bescheinigt und traf mit einem Freistoß aus 35 Metern ins Schwarze. "Es ist unglaublich, was Eugen derzeit für Dinger aus seinem Fuß haut. Hoffentlich kann er die Form konservieren", sagte Riedl. Fünf Minuten vor Schluss kassierte der SC doch noch den Ausgleich. Gallego traf erneut (85.).

    SC Idar (Hälfte eins): Forster - Marte, Schunck, Garlinski, Vetter - Lehmann - Schmell, Alex - Pantano, Eckstein, Thiago.

    SC Idar (Hälfte zwei): Adami - Kappes, Schunck, Garlinski - Marte, Schattner, Lehmann (55. Rostamzada), Pantano (70. Jelacic), Vetter - Alex (55. Biedenbach), Raspaglia.

    VfL Primstal - SC Idar 1:2 (0:1). Beim VfL Primstal, einem Saarlandligisten, trat der SC mit einem Gastspieler an. Der Bosnier Tomislav Zvitanovic spielte im Mittelfeld, allerdings ohne Bindung und ohne aufzufallen.Auffällig: Beim SC Idar spielte Andreas Forster 90 Minuten im Tor und absolvierte damit drei der letzten vier Spielhälften vor dem Oberligaauftakt. Forster machte ein gutes Spiel und parierte speziell in der 53. Minute zweimal herausragend. Zu diesem Zeitpunkt stand es 1:1. Michael Lehmann hatte den SC in Führung gebracht als er einen Freistoß von Thiago verwandelte (16.). Noch vor der Pause glich Christopher Linn aus (41.). In Hälfte zwei wurden die Idarer mit der Hereinnahme des sehr präsenten Christoph Schmell gefährlicher. Robin Jelacic gelang das Siegtor nach Vorarbeit von Ivan Raspaglia und Schmell.

    SC Idar-Oberstein: Forster - Rostamzada, Schunck, Kappes, Thiago (46. Vetter) - Lehmann (46. Schmell) - Zvitanovic (61. Jelacic), Alex - Biedenbach (61. Marte), Eckstein (46. Raspaglia), Schattner (61. Pantano).

    Fußball-Oberliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker