40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
  • » Dem SC Idar sind die Angreifer ausgegangen
  • Aus unserem Archiv
    Idar-Oberstein

    Dem SC Idar sind die Angreifer ausgegangen

    Die große Frage vor dem Auswärtsspiel des SC Idar-Oberstein, am Freitag (19 Uhr), in der Fußball-Oberliga beim FC Hertha Wiesbach, lautet: Wer spielt im Sturm beim SC? Gleich vier torgefährliche Offensivakteure stehen Trainer Murat Yasar nicht zur Verfügung.

    Nico Pantano (rechts) wird gegen Hertha Wiesbach ausfallen. Bitter für den SC Idar-Oberstein, denn der Angreifer präsentiert sich seit Wochen in glänzender Verfassung. Außer Pantano fallen auch Tim Eckstein, Marcel Veek, Christoph Schmell und Stanislav Gonscharik aus. Foto:  Joachim Hähn
    Nico Pantano (rechts) wird gegen Hertha Wiesbach ausfallen. Bitter für den SC Idar-Oberstein, denn der Angreifer präsentiert sich seit Wochen in glänzender Verfassung. Außer Pantano fallen auch Tim Eckstein, Marcel Veek, Christoph Schmell und Stanislav Gonscharik aus.
    Foto: Joachim Hähn

    Besonders weh tut dem SC der Ausfall von Nico Pantano. Seit er unter Yasar als Angreifer gesetzt ist, bietet er Woche für Woche gute bis herausragende Leistungen, glänzt als unermüdlicher Rackerer wie auch als Vorbereiter und Torschütze. "Der Ausfall von 'Pato' trifft uns schon", bestätigt Yasar. Natürlich auch deshalb, weil mit Tim Eckstein eine weitere Option wegfällt. Eckstein laboriert an einer Schambeinentzündung und wird deshalb für den SC nicht mehr auflaufen. Bekanntlich verlässt er die Idarer in der Winterpause nach Traben-Trarbach. Nicht leichter wird die Situation durch den Ausfall von Christoph Schmell, der wegen seiner gerissenen Achillessehne für lange Zeit nicht Fußball spielen kann. Schmell, Eckstein und Pantano verletzt, da müsste doch die Stunde von Marcel Veek schlagen, zumal der am vergangenen Wochenende beim 2:0 gegen Borussia Neunkirchen sein erstes Tor für den SC Idar-Oberstein geschossen hatte. Doch ausgerechnet jetzt fehlt auch Veek wegen einer lange geplanten Urlaubsreise nach Kuba. "Darauf hatte er den Verein schon aufmerksam gemacht, als er im Sommer geholt worden war", erklärt Yasar.

    Bleibt also nur noch Alex. Doch weil der SC Idar-Oberstein unter Yasar bisher fast immer mit zwei Angreifern aufgelaufen war, stellt sich die Frage nach dem Partner für den Brasilianer. "Fritz Röhrig", kommt es wie aus der Pistole geschossen von Yasar. Aber auch wenn es sich ernst angehört hat, so war die Nominierung der Idar-Obersteiner Fußballlegende natürlich nur ein Scherz des Trainers. Ernst erklärt Yasar dann: "Wir werden entweder jemanden, dem wir das zutrauen, nach vorne zu Alex beordern oder uns eben taktisch anders - mit einer Spitze - aufstellen." Ausfallen wird zudem noch Stanislav Gonscharik, der sich am Mittelfuß verletzt hat.

    Trotz des Stürmerproblems herrscht beim SC derzeit Zuversicht. "Wir wollen unbedingt etwas mitbringen. Wenn wir in Wiesbach punkten, dann haben wir für die Rückrunde eine einigermaßen erträgliche Ausgangsposition", findet Yasar. Für den Trainer ist die zuletzt gezeigte defensive Stabilität ein wichtiger Faktor. "Wir haben viel daran gearbeitet, bei Ballverlust wieder in die Ordnung zu kommen. Das ist wichtig."

    Besonders froh war Yasar darüber, dass sein Team zuletzt gegen Neunkirchen hinten die Null gehalten hat. "Wenn uns das auch in Wiesbach gelingt, dann können wir gewinnen", glaubt der Coach, der verspricht: "Wir wollen noch einmal alles raushauen, was möglich ist, um mit einem positiven Gefühl in die Winterpause gehen zu können."

    Hertha Wiesbach, jenes Teams gegen das der SC seinen einzigen Punkt in dieser Saison unter dem Trainerduo Thomas Riedl und Olaf Marschall geholt hat, schätzt Yasar als mannschaftlich geschlossen ein. "Ich bin mir sicher, dass das eine harte Nuss wird", stellt er klar. Tatsächlich muss Wiesbach, wo die Ex-Idarer Michael Fritsch und Jan Stutz spielen, unbedingt punkten. Denn bei einer Niederlage gegen den SC Idar würden die Saarländer aus dem Ortsteil von Eppelborn gefährlich nah an die "Sumpfgebiete" der Fußball-Oberliga rücken. Für den SC ist das umgekehrt ein zusätzlicher Anreiz: "Es schadet ja nichts, wenn eine Mannschaft mehr da unten mit dabei ist", sagt Yasar. Doch bevor das Spiel heute Abend angepfiffen wird, muss der Trainer erst noch sein Stürmerproblem lösen. Sascha Nicolay

    Fußball-Oberliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach