40.000
Aus unserem Archiv
Ludwigshafen

Ex-Idarer Nico Pantano besiegt die Mannschaft von Murat Yasar in der Nachspielzeit

Mit einem Treffer in der letzten Minute der Nachspielzeit hat Nico Pantano Oberliga-Aufsteiger FC Arminia Ludwigshafen den ersten Saisonsieg beschert. Der FC Arminia besiegte den SC Idar-Oberstein glücklich mit 3:2 (1:1), und ausgerechnet der ehemalige Spieler des SC markierte in dieser 94. Minute den alles entscheidenden Treffer.

Nicht zu fassen. Murat Yasar und sein Kotrainer Dirk Reidenbach erlebten in der Nachspielzeit den Gegentreffer zur dritten Saisonniederlage.  Foto: Hähn
Nicht zu fassen. Murat Yasar und sein Kotrainer Dirk Reidenbach erlebten in der Nachspielzeit den Gegentreffer zur dritten Saisonniederlage.
Foto: Hähn

Die Partie benötigte keine Anlaufzeit. Bis zur siebten Minute hatten sowohl die Gastgeber durch Marco Sorg und Jannik Styblo als auch die Gäste mit zwei großen Möglichkeiten für Justus Klein die Chance zum Führungstor. Der SC Idar-Oberstein war stärker, lauffreudiger und wirkte frischer. Die Arminia hingegen machte sich mit vielen Ballverlusten und Fehlpässen das Leben selbst schwer und brachte sich so in die Bredouille. Das führte zum 0:1. Einen Schuss des zu Beginn sehr agilen Klein wehrte Torwart Kevin Urban zwar ab, doch Lucas Alves da Silva drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie (16.). Doch der SC kassierte eine Viertelstunde später den Ausgleich. Pantano spielte einen klasse Pass auf Sorg, der verzögerte und legte die Kugel dem mitgelaufenen Sebastian Lindner auf (31.).

Zu Beginn des zweiten Abschnitts schien alles für den FCA zu laufen. Zuerst sah Idars Dennis Kaucher eine unnötige Rote Karte. Er war gefoult worden, aber der Schiedsrichter ließ Vorteil gelten und es entwickelte sich ein erfolgsversprechender Angriff des SC. Doch Kaucher moserte so lange, bis es dem Unparteiischen zu bunt wurde (49.) und er den Platzverweis aussprach. Fünf Minuten später verlängerte ausgerechnet der überragende Henn einen Freistoß von Pantano ins eigene Netz. In Unterzahl wurden die Gäste aber immer stärker, die Arminia wirkte fahrig und baute ab. Henn traf nach einem Eckball per Kopf die Latte (61.), doch dann gelang Hulsey mit einer tollen Einzelleistung und einem Schuss aus spitzem Winkel ins Tordreieck das 2:2 (69.). Das Führungstor für den SC hatte Ruppenthal nach Gemmels Steilpass auf dem Fuß, aber er scheiterte an Urban (77.). In der Schlussphase mobilisierten die zuvor müde wirkenden Platzherren alle Kräfte und hatten mit Pantanos Tor Erfolg.

„Diese Partie hätten wir nicht verlieren dürfen. Für ein Auswärtsteam haben wir uns viele Chancen erspielt“, sagte SC-Trainer Murat Yasar. Er hob die Moral der Mannschaft hervor, die sich nach dem Platzverweis aufgebäumt habe und läuferisch, konditionell und im Tempo Vorteile gehabt habe.

Thomas Leimert

SC Idar-Oberstein
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker