40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Zwei scheidende Trainer treffen am vorletzten Spieltag aufeinander

Der vorletzte Spieltag in der Fußball-Rheinlandliga bringt am Samstag um 17.30 Uhr das Derby zwischen der TuS Koblenz II und der SG Mülheim-Kärlich. Während die Gäste eine sehr erfolgreiche Rückrunde spielen, haben die Schängel ihre jüngsten zehn Spiele allesamt verloren und müssen nun befürchten, dass die Negativserie nicht abreißt.

Die 1:4-Niederlage in Ellscheid bedeutete eine Fortsetzung der Talfahrt für die Koblenzer Mannschaft um Trainer Dirk Laux. Ob die TuS ausgerechnet gegen den Nachbarn aus Mülheim-Kärlich wieder in die Erfolgsspur zurückfindet, darf bezweifelt werden. Mit jeder Niederlage schwindet die Hoffnung auf ein positives Ergebnis zum Saisonschluss. Die Gäste hingegen kommen selbstbewusst aufs Oberwerth und wollen ihren dritten Tabellenplatz festigen. „Aber wir werden uns sicher nicht kampflos ergeben. Auch wenn es für uns um nichts mehr geht, wollen wir uns natürlich nicht mit der elften Niederlage hintereinander vom eigenem Publikum verabschieden“, sagt der Koblenzer Co-Trainer Marc Schraivogel.

Er bangt noch um den Einsatz der angeschlagenen Niklas Laux und Aleksandar Naric. „Ob beide bis Samstag zur Verfügung stehen, ist offen. Wir hoffen, dass sie spielen können – nicht nur, weil unser Kader sehr dünn ist, sondern beide Akteure viel Qualität mitbringen. Mit Laux und Naric steigen unsere Chancen auf einen Sieg schon erheblich“, fährt der Koblenzer Co-Trainer fort.

Der Mülheim-Kärlicher Coach Patrick Wagner-Galda, der zum Saisonende Mülheim-Kärlich nach sehr erfolgreichen fünf Jahren verlassen wird, entgegnet: „Wir freuen uns auf die Partie. Auch für mich ist es ein besonderes Spiel, es geht vorläufig zum letzten Mal gegen eine Mannschaft, die mein Freund und Arbeitskollege Dirk Laux trainiert. Wir haben im Hinspiel sehr unglücklich die Punkte abgegeben und hoffen, dass wir diesmal das bessere Ende für uns haben.“

Sein Pendant Laux hört bei der Koblenzer Reserve auf und widmet sich innerhalb der TuS einer anderen Aufgabe, er übernimmt in der neuen Spielzeit die U 19 des Vereins. Wagner-Galda: „Wir können befreit aufspielen, die Zukunft der Spieler ist geklärt. Keiner hat Druck, mir stehen alle Akteure zur Verfügung. Diejenigen, die bisher wenig Spielzeit hatten, werden mit einem Einsatz belohnt. Wir haben einen gleichwertigen Kader und werden alles daransetzen, um zu gewinnen. Verschenken werden wir nichts.“ wzi

Fußball-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach