40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

TuS II gelingt Heimsieg gegen Oberwinter

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Durch einen 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Aufsteiger TuS Oberwinter hat sich die Regionalligareserve der TuS Koblenz nicht nur die drei Punkte gesichert, sondern nach zwei Spielen mit sechs Punkten auch einen makellosen Start hingelegt. Derweil hat die Euphorie bei Aufsteiger Oberwinter spürbar abgenommen. Null Punkte aus zwei Spielen – das hatte sich die Mannschaft von Trainer Tomas Lopez ganz anders vorgestellt.

Dominik Schmidt (am Ball) und seine TuS Koblenz haben die Richtung vorgegeben in der Rheinlandligapartie gegen den Neuling TuS Oberwinter, der (hier links mit Kevin Kostrewa) sich der Koblenzer Regionalligareserve trotz starker Gegenwehr mit 0:2 geschlagen geben musste. Foto: Wolfgang Heil
Dominik Schmidt (am Ball) und seine TuS Koblenz haben die Richtung vorgegeben in der Rheinlandligapartie gegen den Neuling TuS Oberwinter, der (hier links mit Kevin Kostrewa) sich der Koblenzer Regionalligareserve trotz starker Gegenwehr mit 0:2 geschlagen geben musste.
Foto: Wolfgang Heil

Der Koblenzer Trainer Fatih Cift bewertete den guten Start nicht zu hoch: "Es sind lediglich zwei Siege im Kampf gegen den Abstieg, und nicht mehr." Die hart umkämpfte Begegnung begann gleich mit einer Torgelegenheit für die Gäste in der ersten Spielminute, die allerdings der Torjäger Philipp Ruthsch nicht nutzen konnte. Der Chance trauerte Lopez nach den 90 Minuten noch nach. "Gehen wir nach einer Minute in Führung, läuft die Partie vielleicht ganz anders. In der Rheinlandliga bekommst du nicht viele Chancen, die wenigen musst du einfach besser nutzen. Das ist das Lehrgeld, das wir im Moment noch zahlen", meinte Lopez.

Ansonsten boten die ersten 45 Minuten wenig ansehnlichen Fußball auf beiden Seiten. Es überwog der Kampf und enorme Laufbereitschaft von beiden Teams. Spielerische Momente waren in der ersten Hälfte selten zu sehen. Dennoch gab es noch eine weitere Torchance für die Gäste: In der 26. Minute hatte Oberwinters Angreifer Januzs Szlinkiert erneut die Möglichkeiten, den Aufsteiger in Front zu schießen, aber sein Schuss verfehlte das Gehäuse von TuS-Torhüter Darius Motazed nur knapp. So wurden die Seiten mit einem torlosen Remis gewechselt. Bei Koblenz ohne Masahiro Oshima. Der kleine Japaner musste in der 32. Minute mit Verdacht auf Rippenbruch ausgewechselt werden und wurde ins Krankenhaus gebracht. Für ihn kam Adil Kouskous in die Partie. Damit vergrößert sich die Personalnot bei der TuS-Reserve. Zwar wechselte Marcello Dreher unter der Woche per Amateurvertrag von Cosmos Koblenz zur TuS II, aber so Cift, "Marcello kann ich im Moment noch nicht einsetzen. Er braucht noch einige Wochen, bis er dem Tempo in der Rheinlandliga gewachsen ist".

In der zweiten Hälfte lief es dennoch besser für die Koblenzer. In der 67. Minute erzielte Neuzugang David Peifer 1:0-Führung der Hausherren. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte es eher nach einer Punkteteilung ausgesehen. "Einmal nicht aufgepasst, schon wirst du bestraft", ärgerte sich Lopez über die Szene vor dem 1:0. Nach einem Eckball war die Kugel zum völlig freistehenden David Peifer gekommen, der den Ball ruhig und überlegt annahm und Oberwinters Torhüter Benjamin Kauert keine Chance ließ. "Hier stimmte unsere Zuordnung nicht, solche Fehler darfst du in der Rheinlandliga nicht machen. Hier müssen wir konzentrierter zu Werke und vor allem bei Standards wacher sein", kritisierte Lopez. Danach musste der Neuling seine Offensive verstärken, und es entwickelten sich Konterchancen für die Gastgeber. Eine dieser Chancen spielten die Koblenzer mustergültig zu Ende: Über den eingewechselten Serkan Öztürk kam der Ball zu Kouskous, der dem mitgelaufenen Daiji Mizukoshi stark auflegte – und Mizukoshi hatte keine Mühe, aus kurzer Distanz das 2:0 zu erzielen und damit die Partie in der 88. Minute zu entscheiden.

"In Mülheim-Kärlich hatten wir noch den Raum, um uns zu entfalten, heute war es ein ganz anderes Spiel. Oberwinter machte es uns sehr schwer, wir fanden gegen die kompakte Spielweise der Gäste kaum ein Mittel, bis uns eine Standardsituation auf die Siegerstraße brachte. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, jedoch nicht mit der Art und Weise, wie wir gespielt haben", sagte Cift.

Derweil fordert Oberwinters Trainer Tomas Lopez: "Trotz des Fehlstarts mit zwei Niederlagen dürfen wir nicht die Nerven verlieren. Uns allen war klar, dass es nicht wie in der Bezirksliga weitergehen würde. Ganz wichtig ist jetzt, dass wir die Ruhe bewahren."

Von unserem Mitarbeiter

Wilfried Zils

Fußball-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach