40.000
Aus unserem Archiv
Emmelshausen

TSV: Glückssieg gegen Morbach vor Spitzenspiel

Sascha Wetzlar

Zehnter Saisonheimsieg für den TSV: Im Duell der beiden Hunsrücker Fußball-Rheinlandligisten gewann Emmelshausen gegen den SV Morbach mit 3:1 (0:1). Schmeichelhaft beschreibt den Erfolg des Tabellenführers aber nur unzulänglich. Morbach war 80 Minuten lang das bessere Team, hatte zweimal Aluminiumpech und verpasste es schlichtweg, den Sack zuzumachen. Emmelshausen bleibt somit Erster, dicht gefolgt von Mittwoch-Gegner Sportfreunde Eisbachtal, der die SG Betzdorf 5:0 besiegte und zusammen mit dem TSV die Liga deutlich anführt.

Reaktiviert: Bei Emmelshausen stand Lukas Will I (in Gelb) wieder im Tor im Heimspiel gegen Morbach. Will I vertritt den verletzten Jonas Börsch. Beim 4:4 in Betzdorf hatte noch Lukas Will II zwischen den Pfosten gestanden, aber TSV-Coach Julian Feit tauschte nun die Namensvetter.  Foto: hjs-Foto
Reaktiviert: Bei Emmelshausen stand Lukas Will I (in Gelb) wieder im Tor im Heimspiel gegen Morbach. Will I vertritt den verletzten Jonas Börsch. Beim 4:4 in Betzdorf hatte noch Lukas Will II zwischen den Pfosten gestanden, aber TSV-Coach Julian Feit tauschte nun die Namensvetter.
Foto: hjs-Foto

„So gemein kann Fußball sein“, sagte ein enttäuschter Gästecoach Thorsten Haubst nach der Partie. „Wir haben hier bis zum Ausgleich so gut wie nichts zugelassen, es aber verpasst, das wohl entscheidende 2:0 zu machen.“ Sein Gegenüber Julian Feit ging noch einen Schritt weiter: „Morbach war nicht über 80, sondern über die vollen 90 Minuten die bessere Mannschaft. Wir waren heute nicht gedankenschnell genug, Morbach jeweils eine gefühlte Sekunde früher am Ball.“ Dabei waren die Vorzeichen eigentlich gar nicht schlecht. Bei den Hausherren gab der reaktivierte Lukas Will l sein Comeback: Seine kleineren Wackler blieben ohne Folgen, im Spiel nach vorne hingegen ging lange nichts. Die Gästedefensive um den kampfstarken Kapitän und „Sechser“ Heiko Weber erstickte nahezu alle Angriffsbemühungen der Heimelf im Keim. Und waren ihrerseits gefährlich – wie in der 34. Minute: Einen Stockfehler von Linksverteidiger Sascha Hachenthal wusste Morbach zu nutzen. Marius Botiseriu stocherte das Leder ins lange Eck zum 0:1. Doppelt ärgerlich aus TSV-Sicht: 60 Sekunden zuvor hätte Rechtsaußen Dennis Gaida nach einer Flanke von Marcel Christ die einzige Chance zu Emmelshausens Führung nutzen müssen (33.).

Durchgang zwei, ähnliches Bild. Nur, dass jetzt noch vielversprechende Morbacher Offensivaktionen hinzu kamen. Matthias Rusters Solo wurde kurz vor dem Abschluss gestoppt (54.), Marius Marx fehlten gar nur wenige Millimeter, denn sein Schuss küsste den Innenpfosten und lief entlang der Torlinie bis zur Klärung (74.). Den einheimischen Zuschauern war klar, wenn hier was passiert, dann muss eine Standardsituation herhalten. Und genauso war es: Nach einer Ecke von Tobi Lenz bugsierte Jonas Bersch den Ball aus der Drehung per halbem Pressschlag über den chancenlosen Gästekeeper – 1:1 (77.). Drei Minuten später feuerte Morbachs Martin Schultheis aus gut und gerne 30 Metern das Leder an die Unterkante der Latte (80.).

„Es ist wohl wirklich so, egal welche Spielklasse: Wenn du oben stehst, hast du das Glück, dass so einer eben nicht reingeht“, meinte Feit zu der Szene. Den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellte dann Winterneuzugang Kevin Edelmann wenig später. Wieder war eine Hereingabe von Standardspezialist Lenz ursächlich. Sein Freistoß fand am kurzen Pfosten Edelmann, der sich dort Platz verschaffte und zum 2:1 einnickte (82.). Der eingewechselte Fabian Nass entschied die Partie dann endgültig, als er einen Konter über Christ beherzt abschloss und auf 3:1 stellte (90.). Bereits Gelb verwarnt, zog er sich beim Torjubel das Trikot über den Kopf und sah daraufhin die Gelb-Rote Karte (90.+1). Der Schlusspfiff besiegelte einen Dreier, den 15 Minuten vorher nur die wenigsten für möglich gehalten hatten.

Von unserem Mitarbeiter
Sascha Wetzlar

TSV Emmelshausen - SV Morbach 3:1 (0:1)

Emmelshausen: L. Will l - Weber, Bast, Retzmann (46. Dörr), Hachenthal - Bersch, Edelmann, Lenz - Gaida (81. Nass), Kurt, Christ (90. Henning).

Morbach: Görgen - Schultheis (88. Knöppel), Haubst, Hoffmann, Ruster - Marx, Kerzan, Weber, Heintel (62. Mart) - Schell, Botiseriu (68. Mbachu).

Schiedsrichter: Matthias Vogel (Wallmenroth); Zuschauer: 257.

Tore: 0:1 Botiseriu (34.), 1:1 Bersch (77.), 2:1 Edelmann (82.), 3:1 Nass (90.)

Besonderheit: Gelb-Rote Karte für Nass (Emmelshausen, 90.+1).

Beste Spieler: Bast - Schultheis, Weber.

Nächste Aufgabe für Emmelshausen: am Mittwoch (20 Uhr) daheim gegen Eisbachtal.

Fußball-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach