40.000
Aus unserem Archiv
Windhagen

Platzverweis bricht den Windhagener Widerstand

Der SV Windhagen hat auch das zweite Spiel im neuen Jahr verloren. Der Tabellenvorletzte der Fußball-Rheinlandliga hielt gegen den neuen Tabellenführer TSV Emmelshausen gut eine Stunde lang mit, dann gerieten die Windhagener in Unterzahl und verloren zu zehnt mit 0:2 (0:0). Damit beträgt der Rückstand des SVW zum rettenden Ufer nach wie vor zwölf Punkte.

Immerhin scheint das Verletzungspech, das die Windhagener im alten Jahr so hartnäckig verfolgte, überstanden zu sein. Bis auf Langzeitpatient Stefan Zent konnte SVW-Trainer Martin Lorenzini seine vermeintlich stärkste Elf aufs Feld schicken, die dem Titelaspiranten aus dem Hunsrück engagiert Widerstand leistete.

In einer temporeichen ersten Halbzeit waren die Spielanteile einigermaßen gleichmäßig verteilt, doch Strafraumszenen oder gar Torchancen blieben zunächst Mangelware. Windhagen und Emmelshausen waren mit deutlichen Auswärtsniederlagen ins neue Jahr gestartet und wollten offenbar vor allem vermeiden, erneut in Rückstand zu geraten. Das gelang beiden Teams bis zum Pausenpfiff.

Für den ersten richtigen Aufreger der Partie sorgte Gästestürmer Dustin Vogt nach 51 MInuten, als er mit einem strammen Schuss im Strafraum das Tor knapp verfehlte und nur das Außennetz traf. Einige Zuschauer hatten den Ball schon im Tor gesehen.

Dann leistete sich Windhagens Gökhan Akcakoca nach einer Stunde Spielzeit ein völlig unnötiges Handspiel in der eigenen Hälfte, Und weil er im ersten Durchgang wegen eines Fouls bereits zu Recht verwarnt worden war, musste der Mittelfeldspieler mit der Gelb-Roten Karte vom Feld – eine vermeidbare Schwächung des Gastgeberteams, das in der Folge immer mehr ins Hintertreffen geriet. Denn jetzt drehten die Gäste aus dem Hunsrück auf, ließen den Ball laufen und erhöhte den Druck. Die logische Folge war das 0:1, das Nils Bast erzielte, als er nach einer Ecke freistehend aus acht Metern einschoss (75.).

Nun drängten die Gäste auf die Entscheidung, doch eine Chance gab's noch für den SVW. Nach einem weiten Einwurf stand Matthias Metzen frei, doch aus spitzem Winkel traf er nur das Außennetz. Besser machte es der eingewechselte Ufuk Kurt, der mit einem Prachtschuss kurz vor Ende auf 2:0 für den TSV erhöhte.

SVW-Trainer Lorenzini räumte ein, dass die Gelb-Rote Karte für Akcakoca der Knackpunkt des Spiels war: „Bis dahin habe ich keinen Unterschied zwischen uns und einem Spitzenteam gesehen, danach war Emmelshausen stärker.

Ludwig Velten

a5 tab_k

Fußball

Rheinlandliga

SV Windhagen - TSV Emmelshausen 0:2 SV Mehring - TuS Mayen  3:1

 1. TSV Emmelshausen  21 47:18 45  2. TuS Koblenz II  22 49:31 43  3. Spfr Eisbachtal  20 46:22 41  4. SG 99 Andernach  22 55:43 36  5. SG Mülheim-Kärlich  21 48:26 35  6. TuS Mayen  21 45:44 33  7. SG Ellscheid  19 32:25 32  8. FSV Trier-Tarforst  22 34:35 30  9. SV Mehring  20 45:44 29 10. SG Eintracht Mendig/Bell  21 34:33 29 11. SG Neitersen  20 35:38 29 12. SG Malberg/Rosenheim  19 34:27 25 13. SV Morbach  22 39:37 25 14. SG 06 Betzdorf  20 24:36 25 15. VfB Linz  22 35:51 24 16. TuS Oberwinter  22 33:54 19 17. SV Windhagen  21 23:51 12 18. SG Badem  21 26:69 12

Fußball-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach