40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Rheinlandliga
  • » Nach drei Nullnummern will Mendig wieder treffen
  • Aus unserem Archiv
    Mendig

    Nach drei Nullnummern will Mendig wieder treffen

    Drei Spiele in Folge gab es beim Fußball-Rheinlandligisten SG Eintracht Mendig/Bell keine Tore zu bestaunen. Die fast unglaubliche 0:0-Serie der Vulkanstädter soll jedoch im Heimspiel am Sonntag (14.30 Uhr) gegen den starken Aufsteiger SG Ellscheid zu Ende gehen, die Mendiger haben eine Heimsieg eingeplant. Trainer Cornel Hirt kann wohl wieder auf die Dienste von Routinier Sebastian Mintgen zurückgreifen.

    Martin Weber (in Weiß) und sein TSV Emmelshausen kamen in Mendig beim 0:0 und beim 3:4 gegen Mehring in den vergangenen beiden Partien zu keinem Sieg. Das soll sich am Sonntag in Oberwinter wieder ändern. Gelingt der Dreier, wäre der TSV auf jeden Fall Herbstmeister. Foto: Walz
    Martin Weber (in Weiß) und sein TSV Emmelshausen kamen in Mendig beim 0:0 und beim 3:4 gegen Mehring in den vergangenen beiden Partien zu keinem Sieg. Das soll sich am Sonntag in Oberwinter wieder ändern. Gelingt der Dreier, wäre der TSV auf jeden Fall Herbstmeister.
    Foto: Walz

    Die Null war Programm in den letzten drei Ligapartien der Mendiger Eintracht. Dass die nicht alltägliche Serie eher positiv zu bewerten ist, macht ein Blick auf die vergangenen Gegner deutlich. Denn nach der Nullnummer auswärts beim SV Windhagen schaffte es die Eintracht, auch den beiden Topteams TSV Emmelshausen und Sportfreunde Eisbachtal einen Punkt abzuknöpfen.

    „Es ist natürlich leichter, das Spiel gegen den Ball zu trainieren“, weiß Hirt. „Die Mannschaft arbeitet sehr gut, kämpft aufopferungsvoll und hält ihre Grundordnung. Durch die vielen verletzten Offensivspieler fehlt uns momentan aber die Qualität in vorderster Front. Wir waren zuletzt auf Einzelaktionen angewiesen.“,

    Gegen den Aufsteiger SG Ellscheid soll der jüngste Offensivbann gebrochen werden. Hirt fordert: „Wir müssen das Glück irgendwie erzwingen und auch mehr Torgefahr aus dem Mittelfeld heraus entwickeln. Zudem müssen wir die Räume besser nutzen, die im Spiel gegen Emmelshausen definitiv vorhanden waren.“

    Die Gäste aus der Eifel dürften jedoch mit breiter Brust an die Brauerstraße reisen. Der bislang stärkste Aufsteiger hat aus den letzten fünf Ligaspielen satte zwölf Zähler eingefahren und rangiert auf einem komfortablen fünften Rang. Zuletzt behielten die Ellscheider gegen die SG 99 Andernach glatt mit 3:0 die Oberhand. „Ellscheid hat gute Offensivspieler, agiert mannschaftlich geschlossen und mit einem klaren System. Ich denke, dass ein offenes Spiel wird“, meint Hirt.

    Personell sieht es bei den Vulkanstädtern etwas freundlicher aus. Der bislang beste Torschütze Sebastian Mintgen (fünf Treffer) hat in der Woche ebenso wieder trainiert wie Tom Tiede. Auch der zuletzt angeschlagene Jeset Akwapay kann wieder voll mitwirken Zudem attestiert Hirt einem weiteren Offensivakteur eine aufsteigende Form: „Moritz Pies zeigt sich im Training immer besser.“

    Von unserem Mitarbeiter Jan Müller

    Fußball-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach