40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Rheinlandliga
  • » Mülheim-Kärlich kann auf Platz eins klettern
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Mülheim-Kärlich kann auf Platz eins klettern

    Schon heute Abend gastiert die SG Mülheim-Kärlich in der Fußball-Rheinlandliga bei der SG 06 Betzdorf, auf Trainer Patrick Wagner-Galda und seine Schützlinge wartet eine schwere Aufgabe. Die TuS Koblenz II empfängt am Samstag den Tabellenzweiten TSV Emmelshausen. Bei der aktuellen Heimschwäche der Schängel wäre es keine Überraschung, wenn die Hunsrücker mit drei Punkten die Heimreise antreten.

    SG Betzdorf. SG Mülheim-Kärlich Fr., 19.30 Uhr

    Foto: Andreas Hergenha

    Vier Siege in Folge stehen auf dem Konto der SG 2000, dabei erzielte die Mannschaft von Trainer Patrick Wagner-Galda stolze 17 Tore und ließ nur zwei Treffer zu. Eine Bilanz, die sich wahrlich sehen lassen kann und die die Mannschaft auf den zweiten Tabellenplatz brachte. Der Rückstand auf Spitzenreiter Eisbachtal beträgt nur noch einen Punkt.

    „Es ist schon erstaunlich, in welch kurzer Zeit sich die Mannschaft stabilisiert und entwickelt hat. Aber wir bleiben auf dem Teppich und heben jetzt nicht ab. Wir schauen von Spiel zu Spiel und wissen, dass schon am Freitag eine hohe Hürde vor uns liegt. Die Mannschaft meines Kollegen Marco Weller ist in der Lage, an einem guten Tag jeden zu schlagen. Wenn wir unsere Serie fortsetzen wollen, müssen wir so auftreten wie in den letzten Partien. Wenn wir nur ein wenig nachzulassen, wird das sofort bestraft. Ich bin gespannt, ob wir die Konstanz der vergangenen Wochen auch in Betzdorf an den Tag legen können“, sagt der Mülheim-Kärlicher Coach.

    „Es müssen ja nicht immer fünf Tore sein. Wenn wir einen Treffer mehr schießen als der Gegner, wäre ich schon zufrieden. Wir werden jedenfalls versuchen, auch aus Betzdorf unbeschadet abzureisen. Aber es wird auch noch Rückschläge geben“, meint Wagner-Galda. Er weiß noch nicht, mit welcher Formation er in Betzdorf antreten wird. Daniel Aretz und Niklas Kuhn haben das Training wieder aufgenommen, aber für einen Einsatz heute Abend ist es wahrscheinlich noch zu früh. Und ob der angeschlagene Thomas Weinand, der gegen Badem den Platz frühzeitig für Jonas Runkel freimachen musste, wieder spielen kann, ist noch fraglich.

    TuS Koblenz II – TSV Emmelshausen Sa., 17 Uhr

    Nach der überraschenden 2:6-Heimniederlage gegen Malberg gab es für die TuS-Reserve einen 3:0-Auswärtssieg in Windhagen. Das Rätselraten, warum es auf eigenem Platz solche Probleme in dieser Saison gibt, geht rund ums Oberwerth aber weiter. „Wenn wir wüssten, woran es liegt, hätten wir längst versucht, es abzustellen. Aber es ist mir unerklärlich“, sagt der Koblenzer Trainer Dirk Laux. Und in dieser Misere kommt mit Emmelshausen ein Gegner aufs Oberwerth, der im Moment neben Mülheim das Maß aller Dinge in der Rheinlandliga ist.

    Nicht weniger als sieben Spiele in Folge hat die Truppe des jüngsten Trainers in der Rheinlandliga, Julian Feit, gewonnen und wird auch versuchen, das Gastspiel in Koblenz erfolgreich zu absolvieren. „Wir wissen schon, welches Kaliber uns am Samstag erwartet. Aber ich hoffe, dass sich meine Mannschaft am Gegner steigert“, wünscht sich Laux.

    Er weist neben der akuten Heimschwäche auf ein weiteres Manko hin: „Wir haben einen zu kleinen Kader. Das wussten wir zwar von Anfang an, dachten aber, dass immer mal Spieler von der Ersten zu uns stoßen würden. Aber die Mannschaft meines Kollegen Petrik Sander hat enorme Verletzungsprobleme. Von der Seite ist, wenigstens zurzeit, somit keine Hilfe zu erwarten. Hinzu kommt ja noch, dass uns Damir Mrkalj nach kurzer Zeit wieder verlassen hat. Außerdem hat sich Kevin Kostrewa seit drei Wochen nicht mehr blicken lassen. Solchen Aderlass können wir einfach nicht kompensieren“, erklärt Laux, der überlegt, ob der Verein in der Winterpause noch auf dem Transfermarkt aktiv werden sollte: „Es hängt auch vom Tabellenplatz ab, auf dem wir dann stehen.“ Zunächst widmet sich Laux aber der Aufgabe gegen Emmelshausen. Er wird versuchen, die magere Heimbilanz ein wenig zu verbessern. wzi

    f5 buz mit hängenden Köpfen_k

    Mit hängenden Köpfen schlichen die Eisbachtaler nach ihrer ersten Saisonniederlage gegen den SV Morbach (0:1) vom Platz, dadurch konnte die verfolgende SG Mülheim-Kärlich den Rückstand auf einen Punkt verkürzen.

    Folgt bald vielleicht sogar die Wachablösung an der Spitze? Foto: Andreas Hergenhahn

    Fußball-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach