40.000
Aus unserem Archiv
Region

Malberg will im Derby nicht auf Nachbarschaftshilfe angewiesen sein – Betzdorf im Duell der Sieglosen

Da waren's nur noch zwei Spieltage in der Fußball-Rheinlandliga, in denen zwei der drei heimischen Teams dafür sorgen wollen, dem Abstieg noch irgendwie zu entgehen, während der Dritte im Bunde einen eigenen Rekord einstellen will. Sämtliche Partien werden am Samstag um 17.30 Uhr angepfiffen.

So wie Neitersens Tobias Berger hier in den Zweikampf mit Malbergs Yanick Tsannang hineinrauscht, rauschten er und die SG Neitersen im Verlauf der Saison auch in der Tabelle an den meisten Teams vorbei. Das sieht bei der SG Malberg anders aus, die wohl bis zuletzt im den Verbleib in der Rheinlandliga zittern muss. Foto: byJogi
So wie Neitersens Tobias Berger hier in den Zweikampf mit Malbergs Yanick Tsannang hineinrauscht, rauschten er und die SG Neitersen im Verlauf der Saison auch in der Tabelle an den meisten Teams vorbei. Das sieht bei der SG Malberg anders aus, die wohl bis zuletzt im den Verbleib in der Rheinlandliga zittern muss.
Foto: byJogi

FSV Trier-Tarforst – SG 06 Betzdorf (Hinrunde 0:1). Beim abgeschlagenen Schlusslicht sollte es endlich klappen mit dem ersten Dreier nach der Winterpause, doch der Schuss ging für die Betzdorfer gewaltig nach hinten los. Beim 1:4 gegen die SG Badem passte im Spiel der SG 06 wenig bis gar nichts. Damit nicht genug, zog der SV Windhagen durch ein 3:1 gegen Mehring auch noch in der Tabelle mit den Betzdorfern gleich. Sollte es dabei bleiben, könnte am Ende also noch ein Entscheidungsspiel um den Verbleib in der Rheinlandliga anstehen. Doch der aktuelle Trend deutet eher auf eine vorzeitige Entscheidung hin – und zwar zu Ungunsten der Sieg-Heller-Städter.

Als Mutmacher dienen könnte derweil ein anderer Trend, und zwar der des nächsten Gegners. In den drei vorangegangenen Spielzeiten stets im oberen Tabellendrittel gelandet, peilten die Trierer auch in dieser Spielzeit einen Platz unter den ersten Fünf an. Nun läuft aber alles auf einen Platz unter den letzten Fünf hinaus, vor allem weil der FSV seit sieben Spielen keinen Punkt mehr geholt hat.

Personell könnten die Betzdorfer diesmal besser aufgestellt sein als sonst, da die A-Jugend nicht im Einsatz ist...

SG Neitersen/Altenkirchen – SG Malberg/Rosenheim (Hinrunde 2:0). Mit ihrem 3:1-Erfolg in der Vorwoche gegen den FSV Trier-Tarforst bewahrten die Neiterser ihre Malberger Kreisnachbarn, die ihrerseits nicht über ein 2:2 gegen Oberwinter hinauskamen, vor einem Abrutschen auf Platz 15. Doch Nachbarschaftshilfe zu leisten, das dürfte nicht der vorrangige Ansporn von Maik Rumpel, Lukas Haubrich und ihren Spielern gewesen sein. Schon vor Wochen, gleich nachdem der Klassenverbleib beschlossene Sache gewesen war, hatte das Trainerduo intern neue Ziele ausgegeben. Es solle noch etwas weiter nach oben gehen in der Tabelle, sagte Haubrich – und stellt nun klar, dass dieses zweite Ziel mit 55 Punkten inzwischen erreicht ist.

Zwei Spieltage vor Schluss stehen die Wiedbachtaler und Kreisstädter als Vierter vielleicht besser da als sie es selbst erwartet haben. Sogar Rang drei ist noch drin, mindestens Platz sechs wird es am Ende auf jeden Fall sein. „Damit hat wohl niemand gerechnet“, weiß auch Haubrich, dass die Mannschaft großes geleistet hat in dieser Saison. Den Spielbetrieb schon vorzeitig einstellen werden die Neiterser deshalb aber nicht. „Wir haben natürlich schon wieder ein neues Ziel“, verrät der Spielertrainer. Und dieses orientiert sich an dem, was er und seine Mitstreiter zwischen dem 8. Oktober und dem 10. November des vergangenen Jahres vollbracht haben. Sechs Siege in Folge legten sie damals hin, noch nie zuvor habe das eine Neiterser Mannschaft in der Rheinlandliga gepackt, sagt Haubrich. Und der weiß: „Das ist jetzt wieder drin.“ Derzeit steht die SG Neitersen bei vier Siegen in Folge.

Geschenkt bekommt die SG Malberg am Samstagabend also nichts. „Das wollen wir auch nicht“, sieht deren Trainer Michael Boll die Sache sportlich. Bräuchten die Malberger vielleicht auch gar nicht, wären sie in ihren zurückliegenden Spielen vor dem gegnerischen Tor so eiskalt gewesen wie der VfB Stuttgart am letzten Bundesligaspieltag in München. Gegen Oberwinter klappte es zwar zweimal mit dem Toreschießen, doch Boll stellt auch klar, dass seine Mannschaft „es hätte machen müssen“. So aber stehen die Malberger weiterhin unter Zugzwang, nach sechs sieglosen Spielen sollte der Knoten so schnell wie möglich platzen. Diesem Vorhaben wollen Boll und die Seinen in den finalen Spielen auch alles unterordnen, wie der Trainer auf die Frage nach dem Spielerpersonal wissen lässt: „Wir hatten unter der Woche einige Kranke, aber die werden am Samstag wohl dabei sein. Wir müssen jetzt einfach die Zähne beißen.“

Andreas Hundhammer

Fußball-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach