40.000
Aus unserem Archiv
Nentershausen/Wirges

Eisbachtal macht Jagd auf die verlorenen Punkte

Gar nicht leicht zu verarbeiten waren die jüngsten Auftritte der Fußball-Rheinlandligisten Sportfreunde Eisbachtal und Spvgg EGC Wirges. "Jetzt müssen wir eben auswärts den verlorenen Boden wettmachen", lautet nach dem 0:2 gegen Malberg und dem 1:1 in Windhagen die Devise für Eisbachtals Trainer Marco Reifenscheidt vor dem Spiel bei der SG Saartal Irsch/ Schoden/Ockfen. Der Trainer setzt dabei auch auf die Auswärtsstärke seiner Mannschaft und auf die Tatsache des spielfreien Wochenendes: "Da hatten wir reichlich Zeit, uns zu erholen und die Niederlage gegen Malberg zu verarbeiten."

Masaya Omotezako (links, hier beim 0:2 im Heimspiel gegen die SG Malberg) will sich am Samstagnachmittag mit den Eisbachtaler Sportfreunden bei der SG Irsch/Schoden/Ockfen für die im Vorjahr an gleicher Stelle erlittene 0:6-Schlappe rehabilitieren.  Foto: Andreas Hergenhahn
Masaya Omotezako (links, hier beim 0:2 im Heimspiel gegen die SG Malberg) will sich am Samstagnachmittag mit den Eisbachtaler Sportfreunden bei der SG Irsch/Schoden/Ockfen für die im Vorjahr an gleicher Stelle erlittene 0:6-Schlappe rehabilitieren.
Foto: Andreas Hergenhahn

Diese Zeit, seine Mannschaft nach der "unerklärlichen Niederlage zum ungünstigsten Zeitpunkt" gegen die SG Irsch am vergangenen Samstag aufzubauen, blieb Thomas Arzbach von der Spvgg EGC Wirges nicht. "Wir haben den Gegner doch klar beherrscht und waren mit unserer 2:0-Führung klar auf der Siegerstraße", blickt der Trainer zurück. "Dann fiel aus dem Nichts der Anschlusstreffer, wir verloren komplett den Faden." Am Ende gewann die SG Irsch das Kellerduell noch mit 4:2 und nahm drei ganz wichtige Punkte mit nach Hause. "Der Stachel sitzt tief, ganz tief", sagt Arzbach, "und ich bin mir nicht sicher, ob wir den bis zu unserem Auftritt beim TuS Mayen wieder ganz rausbekommen können." Dennoch kündigt der EGC-Coach an: "Wir geben in Mayen unser Bestes."

SG Saartal Irsch – Sportfreunde Eisbachtal (Sa., 17.30 Uhr). Respekt gepaart mit Zuversicht spricht aus Eisbachtals Trainer Marco Reifenscheidt, wenn er sich über den nächsten Gegner äußert: "Bei der SG Irsch weiß man nie, was die Mannschaft auf den Kunstrasen bringt. Dieses Team liefert zurzeit die kuriosesten Ergebnisse ab. Und diese Mannschaft – allen voran Torjäger Lukas Kramp – darf man zu keiner Sekunde aus den Augen lassen. Auch nicht, wenn sie wie zuletzt in Wirges schon am Boden zu liegen scheint. Die steht urplötzlich wieder auf und schlägt gnadenlos zurück." Daher will Reifenscheidt seinen Spielern mit auf den Weg geben, die Gastgeber gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen, sondern sich 90 Minuten lang auf eigene Stärken zu besinnen. Dabei appelliert er an die Spieler, als Kollektiv zu agieren und zu reagieren – auch was den SG-Torjäger Kramp anbetrifft: "Den müssen wir gemeinschaftlich ausschalten. Wenn wir die Partie kontrollieren, dann auch den Torjäger. Wir sind auswärts stark und wollen das auch in Irsch unter Beweis stellen. Drei Punkte sind unser erklärtes Ziel." Und dazu steht ihm nach dem spielfreien Wochenende der komplette Kader zur Verfügung. Reifenscheidt: "Martin Schmalz ist auch wieder dabei. Lediglich hinter dem Einsatz von Manuel Haberzettl steht ein Fragezeichen. Er fährt zwar mit, weist jedoch einen beruflich bedingten Trainingsrückstand auf."

TuS Mayen – Spvgg EGC Wirges (Sa., 18 Uhr). Fast alle waren da beim Training. Lediglich die angeschlagenen Mirko Kerch und Niklas Rhein, der studienbedingt verhinderte Raphael Roenspies sowie der an Ferse und Rücken verletzte Torwart Agim Dushica fehlten bei der Vorbereitung auf die Aufgabe beim TuS Mayen. Der Einsatz dieser Spieler ist auch am Samstag im Nettetal-Stadion fraglich, sodass der Trainer sich erst nach dem Abschlusstraining am Freitagabend auf eine Startelf festlegen will. Aber alle anderen zogen voll mit und versuchten, am von Thomas Arzbach erwähnten Stachel zu ziehen und Gründe für die Niederlage gegen Irsch zu finden. So sahen Arzbach und sein Assistent Markus Kluger ihre Aufgabe zunächst einmal darin, sich in ihre Spieler zu versetzen und diese wieder für die nun anstehenden Aufgaben aufzurichten. "Das war schwierig genug", meint der Trainer, "aber ich denke, dass wir uns bis zum Spielbeginn wieder innerlich stabilisiert haben. Natürlich ist Mayen der große Favorit. Trainer Thomas Reuter arbeitet mit einem eingespielten Kader, der sich als Verfolger von Spitzenreiter FV Engers oben festgebissen hat. Da reisen wir natürlich als Außenseiter an und müssen als Mannschaft alles aufbieten, um Paroli zu bieten. Aber wir fahren nicht nach Mayen, um Benzinkosten zu verursachen, sondern wir werden alles tun, um dem Favoriten ein Bein zu stellen. Ein Punkt nach dem Irsch-Debakel wäre Gold wert." Peter Armitter

Fußball-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach