40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Rheinlandliga
  • » Das beste Heimspiel der SG endet 1:2
  • Aus unserem Archiv
    Mülheim-Kärlich

    Das beste Heimspiel der SG endet 1:2

    Der SV Mehring hat sich für die 1:4-Hinspielniederlage revanchiert und diesmal mit 2:1 (0:0) bei der SG Mülheim-Kärlich gewonnen. Da der FC Karbach, bisheriger Tabellenführer der Fußball-Rheinlandliga, bei den Spfr Eisbachtal mit 2:4 unterlag, darf Mehring sogar auf dem Platz an der Spitze zu überwintern.

    "Ich bin schon enttäuscht, aber weniger über die Leistung meiner Mannschaft als über das Ergebnis. Die Partie hatte eigentlich keinen Sieger verdient. Beide Mannschaften konnten zum Abschluss vor der Winterpause überzeugen und zeigten, dass sie zurecht zu den besten Teams in der Rheinlandliga gehören", meinte Mülheims Trainer Patrick Wagner-Galda. Die Mülheimer hatten vor der Pause sogar die besseren Möglichkeiten. Vor allem in der 39. Minute, als Felix Velbinger nach einer Ecke zum Kopfball kam, aber nicht genug Druck hinter die Aktion bekam, um die Führung für Mülheim-Kärlich erzielen zu können.

    Überhaupt spielten Eckbälle an diesem Abend eine entscheidende Rolle, beide Abwehrreihen machten ihre Sache gut, bis auf die Standardsituationen. So hatte Mülheims Kapitän Carsten Wans Mehrings Torjäger Marc Willems unter Kontrolle, sodass Willems diesmal seine Torgefahr nicht entwickeln konnte. Bezeichnend für das Spiel war die 62. Minute, als die Moselaner im Anschluss an eine Ecke durch Sebastian Dietz aus kurzer Distanz die Führung erzielen konnte. Vorausgegangen war ein Patzer von Mülheims Torhüter Patrick Bolz.

    Danach verstärkten die Gastgeber ihre Angriffsbemühungen und wollten unbedingt den Ausgleich erzielen. In der 77. Minute hatten die Anhänger der Platzherren den Torschrei schon auf den Lippen, als ein Ball von Janek Ripplinger den Innenpfosten traf und auf der Torlinie rollte aber nicht ins Tor. Drei Minuten später hatten die Gäste Pech, als ein Freistoß von Kevin Heinz an den Pfosten klatschte. In der 82. Minute war es der eingewechselte Mustafa Yilmaz, der im Anschluss an eine Ecke per Kopf für das 1:1 sorgte. Als alle schon mit der gerechten Punkteteilung rechneten, war wieder eine Ecke ausschlaggebend für den 2:1-Erfolg der Gäste. Meliani Saim (90.) war mit dem Kopf zur Stelle und beförderte die Kugel zum entscheidenden Treffer in die Maschen des Mülheimer Tores.

    Es war wahrscheinlich das beste Heimspiel der Mülheimer in dieser Saison, jedoch ohne entsprechendes Resultat. "Wir hätten uns gerne im letzten Spiel vor der Winterpause, gerade vor eigenem Publikum, mit einem Sieg in die Winterpause verabschiedet. Das ist uns nicht gelungen, aber trotzdem haben wir eine gute Halbserie hingelegt und ich bin insgesamt sehr zufrieden", bilanzierte Mülheim-Kärlichs Trainer. Natürlich war auch Mehrings Trainer Frank Meeth zufrieden: "Wir taten uns in der Anfangsphase der Saison schon schwer, haben aber nach und nach zu unserer Leistung gefunden. Wir versuchen in der Winterpause noch personell nachzulegen, unser Kader ist einfach zu dünn, um dann im neuen Jahr für den eventuellen Aufstieg gerüstet zu sein", sagte Meeth. wzi

    Mülheim-Kärlich: Bolz - Henrichs, Meinert, Henrich, Wans, Kaes, Schneid, Akkaya, Hillen (70.Mintgen), Velbinger (66. Yilmaz), Ripplinger.

    Schiedsrichter: Michel Lehmann (Hahnstätten).

    Zuschauer:120.

    Tore: 0:1 Dietz (62.), 1:1 Yilmaz (82.), 1:2 Saim (90.).

    Fußball-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach