40.000
Aus unserem Archiv
Hentern

4:4 – SG 99 Andernach beendet Achterbahnfahrt mit einem Punkt

Ein Wechselbad der Gefühle hat der Fußball-Rheinlandligist SG 99 Andernach beim ersten Gastspiel bei der SG Hochwald Zerf in Hentern erlebt. Am Ende trennten sich die Bäckerjungen und der Aufsteiger mit 4:4 (0:1). Ein Elfmetertor von Verteidiger Philipp Schmitz in letzter Sekunde rettete der Elf von Trainer Franz Kowalski den Punkt, dabei sah man über 70 Minuten wie der sichere Sieger der Partie aus. „Ich hatte gedacht, dass das Spiel zu unseren Gunsten laufen wird. Wir hatten eigentlich alles im Griff und haben eine gute Partie geboten“, erklärte Kowalski.

Ein Fingerzeig in welche Richtung? Andernachs Trainer Franz Kowalski (vorn rechts) hat mit seinem Team in dieser Saison noch nicht verloren, nach drei Spieltagen aber auch noch keinen Sieg verbucht.  Foto: Andreas Walz
Ein Fingerzeig in welche Richtung? Andernachs Trainer Franz Kowalski (vorn rechts) hat mit seinem Team in dieser Saison noch nicht verloren, nach drei Spieltagen aber auch noch keinen Sieg verbucht.
Foto: Andreas Walz

Die SG 99 presste gut und ließ die Gastgeber nie zur Entfaltung kommen. Verdientermaßen fiel das 1:0 in der 26. Minute. Jan Hawel setzte einen Kopfball an die Latte, Daniel Neunheuser nickte den Abpraller ein. Neunheuser stand in der 58. Minute am langen Pfosten erneut goldrichtig und traf wieder per Kopf zum 2:0.

Zehn weitere Minuten sahen die Andernacher wie der sichere Sieger aus, bevor die Partie richtig Fahrt aufnahm. Zwei Mal verpasste es die Andernacher Defensive, einen Ball zu klären, und so lud man die Ruwertaler zum Anschluss ein. Lucas Thinnes erzielte das 1:2 (68.), das der Partie eine entscheidende Wende gab. Die Bäckerjungen verloren für einige Minuten komplett den Faden. Die 300 Zuschauer feuerten ihre Mannschaft frenetisch an und bejubelten nur vier Minuten später den Ausgleich durch Rene Mohsmann. Weitere sieben Minuten später erzielte Florian Lorenz sogar das 3:2. Innerhalb von elf Minuten war der Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt. Andernach fing sich nun wieder, kassierte aber gleich den nächsten Rückschlag. Kadir Mete Begen scheiterte mit einem Handelfmeter an Hochwald-Keeper Jan Niklas Koltes (82.). Im Gegenzug foulte der Andernacher Abwehrchef seinen Gegenspieler. Lorenz zeigte sich sicher und verwandelte den fälligen Strafstoß zum 4:2 (83.). „70 Minuten dachte ich, wir gewinnen das Spiel – und dann liegt man plötzlich wenige Minuten vor dem Ende mit zwei Toren zurück. Die Mannschaft hat aber ihre Mentalität gezeigt und sich zurückgekämpft“, lobte Kowalski.

Hawel markierte den Anschluss, indem der Stürmer einen laschen Rückpass erlaufen und danach den Hochwald-Keeper umkurven konnte (84.). Nun drückte die SG 99 wieder auf den Ausgleich. Bei den Gastgebern sah Rene Mohsmann in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte. Drei Minuten waren angezeigt und fast abgelaufen als der Unparteiische nach einem klaren Foulspiel erneut auf den Punkt zeigte. Dieses Mal legte sich auf Andernacher Seite Philipp Schmitz den Ball zurecht und traf sicher zum 4:4-Ausgleich.

„Es war ein Auf und Ab. Drei Punkte nach drei Spielen sind sicherlich zu wenig, aber immerhin haben wir auch noch kein Spiel verloren. Hier werden auch noch andere Teams nicht gewinnen. Zudem haben wir gegen Trier und Windhagen je einen Punkt geholt, was uns in der Vorsaison nicht gelungen ist. Was das alles wert ist, wird sich schon bald zeigen, wenn die Kracherspiele gegen Mayen und Eisbachtal kommen“, so Kowalski.

SG 99 Andernach: Nett – Heider (85. Hoffmann), K.M. Begen, Schmitz, Egorov, Neunheuser, Unruh, K. Kossmann (48. Conrad), Külahcioglu (64. Zeneli), D. Kossmann, Hawel. lkl

Fußball-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach