40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Rheinlandliga
  • » Eisbachtaler Sportfreunde
  • » Standards werden den Eisbären zum Verhängnis
  • Aus unserem Archiv
    Mehring

    Standards werden den Eisbären zum Verhängnis

    Dreimal gingen die Eisbachtaler Sportfreunde im Rheinlandligaduell beim SV Mehring in Führung, zum Sieg reichte das aber nicht. Beim 4:4 (2:0) kassierten die Westerwälder in der vierten Minute der Nachspielzeit den finalen Ausgleich, sind damit seit vier Spielen sieglos und müssen mit ansehen, wie der Rückstand zur Tabellenspitze wächst. Der beträgt nach dem Emmelshausener 3:0-Erfolg in Oberwinter mittlerweile schon vier Punkte.

    Lukas Reitz erzielte Eisbachtals 3:2 in Mehring.  Foto: Andreas Hergenhahn
    Lukas Reitz erzielte Eisbachtals 3:2 in Mehring.
    Foto: Andreas Hergenhahn

    Die „Eisbären“ machen zurzeit ihre schwierigste Phase durch, seit Marco Reifenscheidt im Sommer 2016 das Traineramt übernommen hat. Die durch die Ausfälle zahlreicher Stammkräfte bedingte fehlende Stabilität schlägt sich vor allem in der Anzahl der Gegentore nieder. In Mehring allerdings hatte Reifenscheidt am grundsätzlichen Defensivverhalten seiner Mannen kaum etwas auszusetzen, in einer Sache offenbarten sie an diesem Tag aber doch erhebliche Schwächen: beim Abwehrverhalten nach ruhenden Bällen. Während Reifenscheidt sämtliche Eisbachtaler Tore als „sehr gut herausgespielt“ bezeichnete, fiel kein einziger der vier Mehringer Treffer aus dem Spiel heraus. Jeweils zweimal nach Eckbällen und Freistößen verpassten es die Sportfreunde, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. „Damit haben wir uns um den Lohn der Arbeit gebracht“, ärgerte sich Reifenscheidt.

    Dabei hatte es zur Pause gut ausgesehen für seine Elf. Moritz Hannappel mit einem Kracher in den Winkel (7.) und Robin Stahlhofen mit einem abgefälschten Schuss (20.) krönten die starke Anfangsphase mit dem 2:0, das bis zur Pause von Bestand war, weil SFE-Torwart Johann Heinz gegen Ende der ersten 45 Minuten zwei Mehringer Chancen glänzend vereitelte (30., 38.).

    Die Führung war nach 51 Minuten trotzdem dahin, da Burak Sözen (46.) und Sebastian Dietz (51.) die „Eisbären“ für zu zögerliche Abwehrverhalten bestraften. Doch die Gäste bewiesen eine tolle Moral, gingen zunächst nach einem schnell vorgetragenen Angriff durch Lukas Reitz erneut in Front (58.) und beantworteten später auch den abermaligen Ausgleich durch Alexander Dietz (70.), als Robin Stahlhofen auf 3:4 stellte (86.). Doch aus dem ersehnten Dreier wurde nichts, weil Nico Stadtfeld in der vierten Minute der Nachspielzeit das letzte Wort hatte.

    Eisbachtal: Heinz – Dietz (63. Müller), Haberzettl (81. Lima), Schuth, Kleinmann – Omotezako, Ernet – M. Hannappel, Heibel (54. Noppe), Reitz – Stahlhofen.

    Schiedsrichter: Arianit Besiri (Trier) – Zuschauer: 100.

    Tore: 0:1 Moritz Hannappel (7.), 0:2 Robin Stahlhofen (20.), 1:2 Burak Sözen (46.), 2:2 Sebastian Dietz (51.), 2:3 Lukas Reitz (58.), 3:3 Alexander Dietz (70.), 3:4 Robin Stahlhofen (86.), 4:4 Nico Stadtfeld (90.+4).

    Eisbachtaler Sportfreunde
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach