40.000
Aus unserem Archiv
Nentershausen

Mit Zuversicht gegen SV Morbach

„Wir wollen unsere gute Heimserie fortführen, und ich bin zuversichtlich, dass uns dies auch gelingen wird“, sagt Trainer Marco Reifenscheidt von den Eisbachtaler Sportfreunden vor dem Rheinlandliga-Heimspiel am Samstag, 16 Uhr, gegen den Drittletzten SV Morbach.

Masaya Omotezako (links, hier beim 5:1 gegen die SG Badem am Ball) bekam von Eisbachtals Trainer Marco Reifenscheidt ein Sonderlob für seine sehr gute Leistung auf der Sechser-Position in Betzdorf. Foto: Michelle Saal
Masaya Omotezako (links, hier beim 5:1 gegen die SG Badem am Ball) bekam von Eisbachtals Trainer Marco Reifenscheidt ein Sonderlob für seine sehr gute Leistung auf der Sechser-Position in Betzdorf.
Foto: Michelle Saal

„Allerdings sind die Morbacher stärker, als es der Tabellenplatz ausweist“, ist sich Reifenscheid sicher. „In der vorigen Saison haben wir in Morbach nur ein 1:1 erreicht, und auch hier haben sie gut mitgespielt.“ Über eine Wiederholung des Eisbachtaler 3:1-Heimsieges würde sich Reifenscheidt natürlich freuen, zumal die Verfolger aus Mülheim-Kärlich und Emmelshausen mit ihren Siegen und durch das torlose Unentschieden der Sportfreunde in Betzdorf ihren Rückstand auf den Spitzenreiter auf vier Punkte verkürzt haben.

„Die Partie zu Hause gegen Morbach wird ein ganz anderes Spiel gegenüber Betzdorf“, ist sich Marco Reifenscheidt sicher. „Wir wollten dort auf dem tiefen Platz auf gar keinen Fall in Rückstand geraten. Mit unserer total umgebauten Abwehr haben wir das gut gemacht und aus dem Spiel heraus kaum Chancen zugelassen. In unserem Spiel nach vorn war die Lücke zwischen Abwehr und Offensive oft zu groß“, analysierte der Trainer am Tag nach dem Derby. „Aber daraus mache ich den Jungs gar keinen Vorwurf. Das war taktisch bedingt. Es ging nicht anders auf diesem Platz, der eine Schande für die Rheinlandliga ist.“

Umso mehr freuen sich die Sportfreunde am Samstag auf ihren Kunstrasen, auf dem der Ball ganz anders rollt als auf dem holprigen Geläuf auf dem Bühl. Unterschätzen werden sie allerdings die wieder einmal schlecht in die Saison gestarteten Morbacher nicht. Die Hunsrücker haben seit dem 6:0-Heimsieg gegen Mendig von Ende August nicht mehr gewonnen, auswärts aber drei ihrer fünf Gastspiele mit einem Punktgewinn beendet. Achten müssen die Eisbachtaler auf Torjäger Casmir Ogbonna Mbachu, der exakt die Hälfte der bisherigen 16 Morbacher Saisontreffer erzielt hat.

Hinsichtlich der langen Eisbachtaler Verletztenliste wird sich bis Samstag nicht allzuviel ändern. Max Olbrich und Lukas Reitz müssen laut Reifenscheidt weiter pausieren, die Langzeitverletzten sowieso. Nun ist auch noch der Einsatz von Julian Hannappel fraglich, der in Betzdorf durch Manuel Schräder ersetzt wurde, der derzeit auf Heimatbesuch ist. Reifenscheidt will aber nicht jammern, sieht in der Misere sogar einen positiven Aspekt: „Wir haben einen großen Kader, und die Jungs, die hintendran gestanden haben, beweisen derzeit, dass sie in dieser Mannschaft auf hohem Niveau mitspielen können. So kommen auch sie zu ihren Einsatzzeiten, das verringert die Gefahr von Unzufriedenheit.“ Christoph Gerhards

Eisbachtaler Sportfreunde
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach