40.000
Aus unserem Archiv
Nentershausen/Girkenroth

Eisbachtals Moritz Hannappel wechselt zu Regionalligist Steinbach – "Wenn ich die Chance bekomme, muss ich sie auch nutzen."

Die Lücke, die dieser Wechsel auf der rechten Außenbahn und im Mannschaftsgefüge der Eisbachtaler Sportfreunde reißen wird, dürfte nur schwer zu schließen sein: Moritz Hannappel, torgefährlicher Flügelspieler (13 Saisontreffer) des Fußball-Rheinlandligisten, nimmt das Angebot des TSV Steinbach an und will seine Chance zwei Klassen höher in der Regionalliga Südwest nutzen. Nach Kapitän Manuel Haberzettl (SG Rennerod) ist er der zweite Leistungsträger, der die Sportfreunde verlassen wird.

Moritz Hannappel wechselt zum TSV Steinbach.  Foto: SF Eisbachtal
Moritz Hannappel wechselt zum TSV Steinbach.
Foto: SF Eisbachtal

„Als der Anruf kam, musste ich genau überlegen, ob ich diesen Schritt auch gehen soll“, sagt Hannappel. „In Steinbach wird unter Profibedingungen gearbeitet. Das wird eine Umstellung sein und hat Konsequenzen, die du nicht spontan abschätzen kannst.“ Nach Gesprächen an der Uni und im Umfeld stand für den 22-Jährigen aber fest: „Wenn ich die Chance bekomme, muss ich sie auch nutzen.“

Bereits im Januar hatte der im hessischen Haiger ansässige Verein die Fühler nach dem Eisbachtaler ausgestreckt und Hannappel eine Woche lang mit seinen Profis trainieren lassen. Dabei konnte der Student aus Girkenroth die Verantwortlichen des TSV offenbar von seinen Qualitäten überzeugen – und umgekehrt überzeugten die Gespräche und das Vertragsangebot, das der Regionalligist dem Eisbachtaler machte: Hannappel unterschrieb jetzt für ein Jahr beim Hessenpokal-Finalisten und Tabellenachten der aktuellen Saison.

Bei seinem alten Verein, für den er seit der C-Jugend spielt, hatte Hannappel bereits zugesagt, dies aber verbunden mit der Absprache, bei einem entsprechenden Steinbacher Angebot wechseln zu dürfen. „Wir verlieren natürlich menschlich und sportlich einen sehr wichtigen Eckpfeiler, um den wir gerne die Zukunft der Eisbären aufgebaut hätten“, bedauert Patrick Reifenscheidt, der Sportliche Leiter der Eisbachtaler, während sich Steinbachs Trainer Matthias Mink freut: „In der Offensive flexibel einsetzbar, ist er die gewünschte Kaderergänzung.“

Eisbachtals Trainer Marco Reifenscheidt gönnt seinem Spieler die Chance, es in der Regionalliga zu versuchen, der Zeitpunkt der Bekanntgabe des Wechsels schmeckt ihm aber nicht. „In dieser Phase der Saison ist das natürlich nicht günstig“, sagt er. „Aber auf unser gemeinsames Ziel darf das keinen Einfluss haben.“ Grundsätzlich habe man aber gemerkt, dass „ein Wechsel im Raum stand“, findet Marco Reifenscheidt. „Das war für Moritz nicht einfach, zur Leistung der Hinrunde zu finden. Er wusste immer, dass er vielleicht beobachtet wird. Ich hoffe, er ist jetzt wieder frei im Kopf.“

Zudem wünscht sich der Trainer, dass die Verletzung im Fuß, die sich Hannappel im Training zugezogen hat, keine Auswirkungen auf die letzten Saisonspiele hat. „Wir wissen noch nicht genau, was es ist“, sagt Reifenscheidt. „Ich hoffe, es tut nur ein bisschen weh, behindert ihn aber nicht zu sehr.“ ros

Eisbachtaler Sportfreunde
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach