40.000
Aus unserem Archiv
Nentershausen

Eisbachtal erwartet Verfolger zum Topspiel

Stellen Sie sich vor: Da wird am Freitag um 19.30 Uhr das Spitzenspiel in der Fußball-Rheinlandliga auf dem Kunstrasen in Nentershausen ausgetragen – und kaum einer geht hin. Diese Frage nach dem Zuschauerinteresse stellt sich vor dem achten Spieltag mit der Partie gegen den Tabellenzeiten SG Mülheim-Kärlich Marco Reifenscheidt, dem Trainer des ungeschlagenen Tabellenführers Sportfreunde Eisbachtal. „Was sollen wir denn noch tun, um die Fans wieder vermehrt ins Stadion zu locken? Wir sind ungeschlagener Tabellenführer und bieten, die Rückrunde der vergangenen Saison eingeschlossen, seit Monaten sehr gutem Fußball an. Und wir haben jetzt mit unserer jungen Mannschaft nach dem Start in die Saison 2017/18 die erste Weiche in Richtung Oberliga gestellt. Und über genau diese Weiche wollen wir nun fahren.“

Routiniers führen junge Mannschaft

Jannik Ernet (links am Ball) und seine Eisbachtaler Mannschaftskameraden gewannen das jüngste Heimspiel gegen Trier-Tarforst mit 4:1. Bleibt die Heimweste auch im Topspiel gegen Mülheim-Kärlich sauber?  Foto: Andreas Hergenhahn
Jannik Ernet (links am Ball) und seine Eisbachtaler Mannschaftskameraden gewannen das jüngste Heimspiel gegen Trier-Tarforst mit 4:1. Bleibt die Heimweste auch im Topspiel gegen Mülheim-Kärlich sauber?
Foto: Andreas Hergenhahn

Dabei weiß der Trainer aus eigener Beobachtung ganz genau, dass diese Fahrt kein Zuckerschlecken wird: „Mülheim-Kärlich hat die zahlreichen Abgänge gut kompensiert und um die Routiniers Christian Kaes sowie Nenad Lazarevic eine junge, schlagkräftige Mannschaft gebildet, die ich trotz der Heimniederlage zuletzt gegen Emmelshausen als Verfolger Nummer eins ansehe. Die jungen Spieler stellen zusammen mit den genannten alten Haudegen eine kompakte, schlagkräftige Einheit, die ihre Angreifer um Jeremy Heyer immer wieder geschickt in Szene setzt“, weiß Reifenscheidt und fordert: „Da heißt es, über die gesamte Spielzeit mit höchster Konzentration zu Werke zu gehen und dem Gegner frühzeitig den Wind aus den Segeln zu nehmen.“

Die eigenen Stärken einbringen

Reifenscheidt will zwar den Gegner nicht stark reden, aber er warnt, wie er es eigentlich immer tut. Er predigt Respekt und will die eigenen Stärken sehen. „Wir müssen – das war auch zuletzt trotz des 1:1 in Ellscheid der Fall – die Initiative ergreifen und das Spiel diktieren. Dabei dürfen wir allerdings nicht vergessen, die Chancen zu nutzen. Das ist uns in Ellscheid besonders vor der Pause nicht gelungen und muss gegen Mülheim bedeutend besser laufen. Ich denke, wir haben das Potenzial, auch gegen die Gäste vom Rhein das Spiel in die Hand zu nehmen und unsere Qualitäten durchzudrücken. Wir sind uns dessen bewusst, dass dieses Vorhaben gefährliche Konteroptionen in sich birgt, die Mittelfeld und Abwehr frühzeitig unterbinden müssen. Gelingt das, dann werden wir auch diese Weiche mit dem eigenen Publikum im Rücken passieren.“ Dazu steht dem Trainer der Kader der jüngsten beiden Spiele zur Verfügung, denn an eine Rückkehr der Langzeitverletzten Andreas Hundhammer oder Jonas Hannappel ist offensichtlich noch lange nicht zu denken.

Peter Armitter

Die Zuschauer des Spitzenspiels in Nentershausen am Freitagabend haben die Chance, an einem attraktiven Gewinnspiel teilzunehmen. „Wir verlosen 2 x 2 Karten für das Bundesligaspiel zwischen dem FSV Mainz 05 und Hertha BSC Berlin“, kündigt Patrick Reifenscheidt, der Sportliche Leiter der Eisbachtaler, an.

Eisbachtaler Sportfreunde
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach