40.000
Aus unserem Archiv
Engers

FV Engers: Frühe Anstoßzeit macht Watzlawik Sorgen

Wer das 1:1 gegen die zweite Mannschaft der TuS Koblenz als ersten Rückschlag für den FV Engers in der Fußball-Rheinlandliga betrachtet und deshalb von Ernüchterung spricht, der sollte seinen Blick mal auf andere ambitionierte Teams der Liga lenken. Richtung Westerwald beispielsweise, wo die Eisbachtaler Sportfreunde als beste Rückrundenmannschaft der Vorsaison – mit minimalem Vorsprung auf den FVE – bislang von drei Saisonspielen schon zwei verloren haben. Beide bei den Aufsteigern, zunächst 0:2 in Andernach, dann sensationell deutlich mit 0:6 bei der SG Schoden/Ockfen/Irsch an der luxemburgischen Grenze. In Nentershausen stehen die Zeichen auf Wiedergutmachung, und die soll am Mittwoch im Heimspiel gegen den FV Engers gelingen.

Schnell und trickreich hat sich Giovani Lubaki als Flügelstürmer des FV Engers in der Stammelf etabliert. Beim 1:1 gegen TuS Koblenz II wurde der kongolesische U 20-Nationalspieler allerdings ausgewechselt. Foto: Andreas Walz
Schnell und trickreich hat sich Giovani Lubaki als Flügelstürmer des FV Engers in der Stammelf etabliert. Beim 1:1 gegen TuS Koblenz II wurde der kongolesische U 20-Nationalspieler allerdings ausgewechselt.
Foto: Andreas Walz

Die frühe Anstoßzeit um 18.45 Uhr passt dem Engerser Trainer Sascha Watzlawik überhaupt nicht ins Konzept: "Da müssen einige unserer Spieler noch arbeiten; ich weiß noch nicht, wen ich am Mittwoch alles einsetzen kann. Das sorgt schon wieder für Stress und Unruhe im Vorfeld." Zwar ist der Kader des FVE deutlich besser bestückt als in der Vorsaison, dennoch hat Watzlawik seine Wunschelf im Kopf und will in Nentershausen die derzeit stärkste Formation aufs Feld schicken. "Eisbachtal wird eine harte Nuss. Wir haben nicht vergessen, dass wir im April dort 0:4 verloren haben. Und bei ihrem Heimsieg gegen Rot-Weiß Koblenz vor zehn Tagen haben die Eisbachtaler gut gespielt."

Die Eisbachtaler wollen den Schock des 0:6 schnell abschütteln. "Ich hoffe, nein, ich weiß, dass meine Mannschaft Charakter hat", sagt Sportfreunde-Trainer Nobert Reitz, "ich appelliere an diese Stärke und hoffe, dass das Team die richtige Antwort auf den desaströsen Auftritt in Schoden findet. Was wir dort geboten haben, das war in der ersten Halbzeit zu wenig. Und nach der Pause sind wir nahtlos dazu übergegangen, den Spielbetrieb einzustellen."

Nach dem ersten Spielabschnitt und einem knappen 0:1-Rückstand hat der Trainer noch geglaubt, er könne sein Team wachrütteln. Reitz: "Da bin ich in der Kabine so richtig laut geworden. Und was war die Folge? Prompt kassierten wir das 0:2, 0:3 bis hin zum 0:6. Ohne Gegenwehr – wir haben nur zugeschaut, wie die Neulinge Fußball gespielt haben." Für das Engers-Spiel kündigt Reitz auch personelle Konsequenzen in seinem Team an.

Kollege Watzlawik war mit der Vostellung seines Teams gegen die TuS-Zweite zwar nicht immer zufrieden, sagt aber: "Wir können besser spielen, das steht außer Frage. Aber wenn man auf die Tabelle schaut, sieht man, dass alle vermeintlichen Favoriten bisher noch Probleme haben, während alle drei Aufsteiger mit drei Siegen dastehen. Wir sind ordentlich gestartet und wollen jetzt dranbleiben." kif

FV Engers
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach