40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Neuwied

SV Güllesheim kassiert in Melsbach vier Platzverweise

Nur dreimal wurde in der Kreisliga B Nord am ersten Spieltag um Punkte gekämpft, der VfL Oberlahr durfte sich als einziger Sieger feiern lassen. Die Partie des VfL Neuwied gegen die SG Vettelschoß fiel der städtischen Platzsperrung zum Opfer, die Begegnungen CSV Neuwied gegen SV Roßbach/Verscheid (3. September) und Vatanspor Neuwied gegen VfL Oberbieber (4. Oktober) werden später ausgetragen.

Kreisliga B Nord

FV Rheinbrohl – SG DJK Neustadt/ Fernthal II 0:0. Die Rheinbrohler begannen vor 70 Zuschauern nervös und wirkten verkrampft. "Die Jungs setzen sich selbst zu sehr unter Druck", stellte FVR-Coach Wolfgang Weidenbrück fest. Der Aufsteiger aus Neustadt agierte clever und stand sehr kompakt. Am Ende holten die Gastgeber die Brechstange raus und kamen zu einigen Gelegenheiten. Die größte Chance bot sich allerdings der DJK-Reserve bei einem Konter in der Nachspielzeit. Weidenbrück erleichtert: "Normalerweise verlierst du so ein Spiel dann noch mit 0:1. Wir hatten uns im Vorfeld mehr erhofft, angesichts des Spielverlaufs geht das Ergebnis aber absolut in Ordnung."

SG Melsbach/Altwied – SV Güllesheim 3:3 (2:1). In der ersten Hälfte setzten die Melsbacher die Vorgaben ihres Trainer nahezu perfekt um. "Nur das Anschlusstor in Überzahl war unnötig. Wir sind schlecht aus der Pause gekommen und müssen am Ende froh sein über den Punkt. Wichtig war, dass wir Moral bewiesen haben mit dem späten Ausgleich", sagte der Melsbacher Spielertrainer Thomas Rauschenberger. Beim Schlusspfiff standen nur noch sieben Güllesheimer Akteure auf dem Feld, nachdem Schiedsrichter Michael Groß vier Spieler vorzeitig zum Duschen geschickt hatte. Tore: 1:0 Dennis Loose (36.), 2:0 Alexander Thomas (40., Foulelfmeter), 2:1 Giovanni Landi (43.), 2:2 Alper Yücel (48.), 2:3 Mile Kesseler (61.), 3:3 Sascha Fritz (90.+1). Rote Karten: David Müller (Güllesheim) wegen Schiedsrichterbeleidigung (40.), Mario Becker (Güllesheim) wegen Tätlichkeit (90.+2). Gelb-Rote Karten: Iwo Neumann (Güllesheim) wegen wiederholten Foulspiels (79.), Giovanni Landi (Güllesheim) wegen Foulspiels und Meckerns (90.+2). Zuschauer: 50.

VfL Oberlahr-Flammersfeld – SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II 1:0 (0:0). Die 70 Zuschauer in Flammersfeld sahen ein vom Kampf geprägtes Derby. Beide Teams standen in der Defensive gut, Torchancen blieben daher Mangelware. In der 84. Minute fiel das Tor des Tages, als der Ellinger Torhüter Daniel Holspach einen Freistoß von VfL-Spielertrainer Ivica Grbavac durch die Hände rutschen ließ. "Eigentlich sah zu diesem Zeitpunkt alles nach einem gerechten Unentschieden aus", bezeichnete der Oberlahrer Vorsitzende Rainer Wilfert den Erfolg seiner Mannschaft als glücklich.

Kreisliga B Süd

TuS Niederahr – SV Thalhausen 1:1 (0:1). "Wir können froh sein, noch einen Punkt behalten zu haben", analysierte Niederahrs Trainer Jörg Maxeiner nach den 90 Minuten vor 85 Zuschauern auf eigener Anlage. "Thalhausen war insgesamt die bessere Mannschaft und hatte ein deutliches Plus an guten Chancen. Nur unser Torwart Janik Leyendecker hat uns im Spiel gehalten." Besonders in den letzten zehn Minuten, nachdem Niederahrs Matthias Müller wegen wiederholten Foulspiels vom Platz musste. Tore: 0:1 Gianluca de Angelis (18.), 1:1 Victor Karch (59.). ius

Fußball-Kreisligen Ww/Wied
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach