40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Neuwied

Rheinbrohl und Unkel marschieren weiter

Nach dem sechsten Spieltag der Fußball-Kreisliga B Nord stehen der FV Rheinbrohl und der SV Ataspor Unkel mit der maximalen Ausbeute von 18 Punkten an der Tabellenspitze. Die SG Vettelschoß/St. Katharinen hat beim 1:1 gegen den VfB Linz II erstmals Federn gelassen. Im Tabellenkeller hat der SV Güllesheim seinen ersten Punkt geholt.

Die SG Ellingen II (gelbe Trikots) war in ihrem Heimspiel gegen den SV Rheinbreitbach (ganz in Schwarz) ersatzgeschwächt völlig chancenlos, um auch nur an einem Unentschieden zu schnuppern. Foto: Didi Mühlen
Die SG Ellingen II (gelbe Trikots) war in ihrem Heimspiel gegen den SV Rheinbreitbach (ganz in Schwarz) ersatzgeschwächt völlig chancenlos, um auch nur an einem Unentschieden zu schnuppern.
Foto: Didi Mühlen

FV Rot-Weiß Erpel – SV Windhagen II 4:0 (2:0). Der Erpeler Trainer Daniel Bürder war zufrieden: „Wir haben alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können.“ Tore: 1:0 Christian Thyssen (20.), 2:0 Florian Schneider (42.), 3:0, 4:0 Fernando Bonn (59., 84.). Zuschauer: 50.

SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II – SV Rheinbreitbach 0:5 (0:3). Die Ellinger Reserve musste kurzfristig sieben Stammkräfte ersetzen. „Wir haben versucht, so wenig wie möglich zuzulassen. Das ist uns bedingt gelungen. Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen“, sagte der Ellinger Coach Björn Schmidt. Tore: 0:1 Alessandro Canu (10.), 0:2, 0:3 Tobias Ruch (11., 45.), 0:4 Marcelo Pereira-Barbosa (65.), 0:5 Alessandro Canu (71., Foulelfmeter). Gelb-Rote Karte: Kilian Thon (SG Ellingen II) wegen wiederholten Foulspiels (74.). Zuschauer: 40.

SV Rengsdorf – FV Rheinbrohl 0:6 (0:3). Der Rengsdorfer Trainer Michael Sauer wollte nichts beschönigen: „Wir hatten einen kompletten Blackout. Der Sieg der Rheinbrohler ist absolut verdient und geht auch in der Höhe in Ordnung.“ Tore: 0:1 Darian Bündgen (18.), 0:2 Steven Stüber (29., Foulelfmeter), 0:3 David Höhler (31.), 0:4 Marvin Cergar (48.), 0:5 Lothar Le (55.), 0:6 Steven Stüber (67., Foulelfmeter). Zuschauer: 50.

SV Ataspor Unkel – SSV Bad Hönningen 7:0 (3:0). Der SV Ataspor Unkel hatte das Geschehen komplett im Griff. „Das war endlich wieder ein vernünftiges Spiel, nachdem wir in den vergangenen beiden Spielen nicht überzeugen konnten“, freute sich der Unkeler Abteilungsleiter Erdal Essiz. Tore: 1:0 Eren Cerke (1.), 2:0 Seckin Salman (8.), 3:0, 4:0 Can Sülzen (34., 51.), 5:0 Sezgin Salman (58.), 6:0 Can Sülzen (72.), 7:0 Eren Cerke (80.). Zuschauer: 60.

CSV Neuwied – SV Güllesheim 2:2 (1:0). Im ersten Spielabschnitt war der SV Güllesheim die bessere Mannschaft. Nach dem 2:0 ließ der CSV Neuwied einige Chancen ungenutzt. „Das hat der Gegner später bereut. Der Punkt ist für uns etwas glücklich, aber nicht unverdient“, fand der Güllesheimer Abteilungsleiter Paul Müller. Tore: 1:0 Alexander Funk (35.), 2:0 Viktor Giesbrecht (54.), 2:1 Maurice Hammelstein (73.), 2:2 Jan Winterpacht (80.). Zuschauer: 15.

SG Vettelschoß/St. Katharinen – VfB Linz II 1:1 (0:1). Durch einen Sonntagsschuss gingen die Gäste überraschend in Führung. „In der zweiten Hälfte haben wir viel Druck gemacht, unsere Chancen aber nicht genutzt. Die Linzer waren am Ende stehend k. o.“, berichtete der Vettelschoßer Spielertrainer Labinot Prenku. Tore: 0:1 Tobias Baars (16.), 1:1 Stefan Zent (55., Foulelfmeter). Rote Karte: Max Baum (VfB Linz II) wegen groben Foulspiels (75.). Gelb-Rote Karten: Stanislav Petker (Vettelschoß) wegen Foulspiels und Meckerns (68.), Manuel Rott (VfB Linz II) wegen wiederholten Meckerns (75.). Zuschauer: 120. Daniel Korzilius

Kreisliga B Süd

FSV Stromberg – SV Maischeid 0:3 (0:1). Bei Stromberg fehlte Spielertrainer Raimund Tracht berufsbedingt, und so sprang sein Maischeider Kollege Marcel Sebastian mit Informationen in die Bresche. Und der hatte trotz einiger Ausfälle einen verdienten Erfolg seiner Mannschaft gesehen, bei dem „zwei blitzsaubere Konter nach der Pause“ die Partie entschieden. Tore: 0:1 Alexander Morasch (45.), 0:2 André Danner (56.), 0:3 Dennis Fetter (77.). Zuschauer: 100.

SG Puderbach/Daufenbach/Urbach-Dernbach/Raubach II – SG Niedererbach/Dreikirchen/Nomborn/Görgeshausen 1:2 (1:2). Nach 90 Minuten standen die Spieler der Puderbacher Reserve wieder mal mehr mit leeren Händen da. Und das, obwohl die Mannschaft leidenschaftlich aufgetreten war. Puderbachs Trainer Christian Mendel fasste zusammen: „Leider sind wir für unseren hohen Aufwand wieder einmal nicht belohnt worden. Besonders in der zweiten Halbzeit verlief die Partie fast nur in Richtung Tor Gästetor. Aber das schien an diesem Spieltag wie vernagelt. Der Ausgleichstreffer wollte einfach nicht über die Niedererbacher Torlinie.“ Tore: 0:1 Mathieu Fritsch (20.), 0:2 Waldemar Schlegel (22.), 1:2 Felix Boer (25.). Zuschauer: 80.

par

Fußball-Kreisligen Ww/Wied
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach