40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Neuwied

Melsbachs Dennis Loose schießt den Tabellenführer Linz II ab

Wechsel an der Spitze der Fußball-Kreisliga B Nord: Der HSV Neuwied ist neuer Tabellenführer, weil der bisherige Primus VfB Linz II am achten Spieltag in Melsbach mit 2:9 unter die Räder kam.

Kein Grund, sich abzuwenden, im Gegenteil: Melsbachs Trainer Thomas Rauschenberger (Foto) durfte sich über einen 9:2-Kantersieg gegen den bisherigen Tabellenführer VfB Linz II freuen. Foto:  Jörg Niebergall
Kein Grund, sich abzuwenden, im Gegenteil: Melsbachs Trainer Thomas Rauschenberger (Foto) durfte sich über einen 9:2-Kantersieg gegen den bisherigen Tabellenführer VfB Linz II freuen.
Foto: Jörg Niebergall

SG Melsbach/Altwied – VfB Linz II 9:2 (4:1). Es war das Spiel des Dennis Loose: Beim Stand von 1:1 stand der Melsbacher Spieler frei vor dem Tor und schoss den Ball fair ins Aus, weil ein Linzer Akteur auf dem Boden lag. Zudem erzielte er vier Treffer und bereitete zwei weitere vor. „Das war eine Loose-Gala. Ich bin überwältigt von der Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben“, platzte der Melsbacher Trainer Thomas Rauschenberger fast vor Stolz. Tore: 0:1 Arian Kuqi (8.), 1:1 Dennis Loose (8.), 2:1 Luca Pfefferkorn (15.), 3:1 Marek Zymelka (34.), 4:1, 5:1 Dennis Loose (45., 50.), 6:1 Daniel Röder (64., Foulelfmeter), 7:1 Dennis Loose (74.), 7:2 Noel Kipre (89.), 8:2 Dennis Stenzel (90.), 9:2 Luca Pfefferkorn (90. + 3). Zuschauer: 30.

FV Rot-Weiß Erpel – VfL Oberlahr-Flammersfeld 9:0 (5:0). Der Erpeler Trainer Eskander Zamani hatte keinen Grund zum Meckern: „Das war ein souveräner Sieg. Wir waren von der ersten bis zur letzten Minute konzentriert und haben die Tore fein herausgespielt.“ Tore: 1:0 George Bikhan (4.), 2:0, 3:0 Sebastian Krupp (9., 29.), 4:0, 5:0 Jannik Lindenthal (36., 43.), 6:0 Sebastian Krupp (63.), 7:0 Jannik Lindenthal (70.), 8:0 Denis Schneider (76.), 9:0 Marcel Rick (87.). Zuschauer: 100.

CSV Neuwied – SV Güllesheim 2:4 (2:0). Der CSV Neuwied nutzte seine Chancen im ersten Durchgang konsequent und führte mit 2:0. „Wir haben in der Pause ein bisschen was korrigiert. In der zweiten Hälfte haben die Kräfte beim Gegner nachgelassen, und bei uns lief der Ball wesentlich besser“, erklärte der Güllesheimer Trainer Erich Langhard. Tore: 1:0, 2:0 Kornelius Rehan (14., 29.), 2:1 Iwo Neumann (47.), 2:2, 2:3 Dennis Jusufi (65., 84.), 2:4 Daniel Henn (89.). Zuschauer: 40.

SSV Bad Hönningen – SV Rengsdorf 1:4 (0:1). Der Rengsdorfer Co-Trainer Martin Twesten hatte einen verdienten Sieg seiner Elf gesehen: „Wir haben von Beginn an den Ton angegeben und zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht.“ Tore: 0:1, 0:2 Matthias Gilgert (43., 62.), 0:3 Michael Neumann (68.), 1:3 Mahir Karahan (80.), 1:4 Stefan Stüber (85.). Zuschauer: 50.

FV Rheinbrohl – HSV Neuwied 0:2 (0:1). In der ersten Hälfte hielt der FV Rheinbrohl noch gut dagegen, nach der Pause dominierte der HSV Neuwied aber das Geschehen. „Der Gegner hat mit seiner individuellen Klasse die Chancen besser genutzt und verdient gewonnen. Unsere Jungs haben gekämpft, mehr war nicht drin“, machte der Rheinbrohler Betreuer Christoph Hartmann dem ersatzgeschwächten FVR-Team keinen Vorwurf. Tore: 0:1 Mikey Baltes (26.), 0:2 Giovanni Landi (59.). Zuschauer: 40.

SV Windhagen II – SG Ellingen/Bo-nefeld/Willroth II 0:0. Der SV Windhagen II tat sich vor 40 Zuschauern zunächst sehr schwer. „In der zweiten Hälfte hätten wir den Sieg verdient gehabt, haben aber unsere Chancen nicht genutzt“, berichtete der SVW-Coach Philipp Lissen. Daniel Korzilius

Kreisliga B Süd

SV Thalhausen – SV Staudt 4:1 (4:0). Eine Reaktion nach zuletzt mehreren schwächeren Auftritten hatte Thalhausens Trainer Dirk Klawczynski gefordert. Seine Mannschaft lieferte und brannte in der ersten Hälfte ein „Feuerwerk“ ab. „Nach der Pause mussten wir den deutlichen Vorsprung nur noch verwalten“, erklärte der zufriedene Klawczynski. Tore: 1:0 Dugagjin Thaqi (10.), 2:0 Dominik Kowal (11.), 3:0 Björn Stellmacher (28.), 4:0 Marcel Klein (34.), 4:1 Nico Kaiser (89.).

TuS Niederahr – SG Puderbach/ Urbach-Dernbach/Daufenbach/ Raubach II 7:2 (4:0). Zu keinem Zeitpunkt geriet der neunte Saisonsieg des Tabellenführers in Gefahr. Von Beginn an habe seine Mannschaft dominant agiert, erklärte TuS-Trainer Markus Lehmler. „Wir haben schon früh die Weichen gestellt. Dazu versuchte Puderbach mitzuspielen, was uns natürlich zugute kam.“ Tore: 1:0 Jonas Pörtner (9.), 2:0 Rico Brenner (16.), 3:0 Tim Klein (18.), 4:0, 5:0 Brenner (37., 49.), 6:0 Philipp Görg (72.), 6:1 Maximilian Weyer (75.), 7:1 Felix Hein (77.), 7:2 Philipp Mendel (87.).

SG Wienau/Marienhausen/Roßbach/Mündersbach – SG Hundsangen/Obererbach II 4:0 (1:0). Auch im siebten Saisonspiel blieb die neu formierte SG Wienau ungeschlagen und findet sich durch das ungefährdete 4:0 gegen die SG Hundsangen II auf dem zweiten Tabellenplatz wieder. „Wir hatten mehr Spielanteile und haben dem Gegner keine Chance gelassen“, analysierte der Abteilungsleiter der Gastgeber, Volker Müller. Tore: 1:0 Daniel Kaiser (10.), 2:0 Timo Wolfkeil (48.), 3:0 Tobias Müller (58.), 4:0 Kai Flade (90.). Jonas Wagner

Fußball-Kreisligen Ww/Wied
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach