40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Wied
  • » Kreisliga A: Steinefrenz dreht Auswärtsspiel - Elbert enttäuscht - Horbach hofft
  • Aus unserem Archiv
    Kreisgebiet

    Kreisliga A: Steinefrenz dreht Auswärtsspiel – Elbert enttäuscht – Horbach hofft

    Aufsteiger Spvgg Horbach feierte am 22. Spieltag der Fußball-Kreisliga Westerwald/Wied beim 3:0-Derbyerfolg gegen die SG Girod/Ahrbach/Heiligenroth seinen zweiten Sieg in Folge und gab die "Rote Laterne" an die SG St. Katharinen/Vettelschoß ab. Neuer Tabellenzweiter ist die SG Steinefrenz-Weroth/Görgeshausen nach dem 3:2-Erfolg in Niederbreitbach.

    Raphael Neuroth (weißes Trikot) und die Spvgg Horbach setzen ihre Aufholjagd fort. Die Mannschaft von Trainer Michèl Flug ging im Derby der Kreisliga A Ww/Wied gegen die SG Girod/Heiligenroth/Ahrbach vor 210 Zuschauern im schmucken Waldstadion früh durch Dustin Sanner in Führung. Am Ende hatte Horbach dank der Treffer von Andreas Schmidt (20.) und Jonas Höhler (90., Foulelfmeter) sogar mit 3:0 die Nase vorn und darf weiter von der Rettung im Abstiegskampf träumen.
    Raphael Neuroth (weißes Trikot) und die Spvgg Horbach setzen ihre Aufholjagd fort. Die Mannschaft von Trainer Michèl Flug ging im Derby der Kreisliga A Ww/Wied gegen die SG Girod/Heiligenroth/Ahrbach vor 210 Zuschauern im schmucken Waldstadion früh durch Dustin Sanner in Führung. Am Ende hatte Horbach dank der Treffer von Andreas Schmidt (20.) und Jonas Höhler (90., Foulelfmeter) sogar mit 3:0 die Nase vorn und darf weiter von der Rettung im Abstiegskampf träumen.
    Foto: Marco Rosbach

    SG Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen - SG DJK Neustadt/Fernthal 2:4 (0:2). Die Heimelf ließ die im Fußball nötigen Tugenden vermissen und enttäuschte ihren Trainer Michael Diel: "Das ist einfach nur schlecht, was wir unseren Zuschauern hier anbieten." Sein Gegenüber Sascha Weißenfels war hingegen hochzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Wir haben das von der ersten bis zur letzten Minute souverän heruntergespielt." Tore: 0:1, 0:2 Nils Neuendorff (18., 35.), 0:3 Michael Fiebiger (49.), 1:3 Dennis Orendzi (74.), 1:4 Dennis Kick (79., Foulelfmeter), 2:4 Sebastian Schneider (89.); Zuschauer: 80.

    Spvgg Horbach - SG Girod/Ahrbach/ Heiligenroth 3:0 (2:0). Der Neuling aus Horbach agierte in der ersten Halbzeit sehr dominant und hätte höher führen müssen. Nach dem Seitenwechsel kam Girod stärker auf, klare Chancen für die Gäste blieben jedoch aus. Die Horbacher beschränkten sich aufs Kontern und verwalteten den Vorsprung souverän. Horbachs Abteilungsleiter Peter Labonte sprach von einem hochverdienten Erfolg seiner Elf in einem sehr fairen Derby. Tore: 1:0 Dustin Sanner (10.), 2:0 Andreas Schmidt (20.), 3:0 Jonas Höhler (90., Foulelfmeter); Vorkommnis: Torwart David Quirmbach (Girod) hält Foulelfmeter von Mario Schaaf (65.); Zuschauer: 210.

    SG Wiedtal Niederbreitbach - SG Steinefrenz-Weroth/Görgeshausen 2:3 (1:2). Niederbreitbach begann gut und ging folgerichtig in Führung. Nach zwei individuellen Fehlern der Gastgeber drehte Steinefrenz die Partie innerhalb von vier Minuten und gab die Führung nicht mehr her. "Es ist wie jede Woche, am Ende verlieren wir wieder knapp mit einem Tor Unterschied. Uns fehlt schlichtweg die Cleverness", so der ratlose Niederbreitbacher Abteilungsleiter Christian Fach. Tore: 1:0 Pierre Rassier (8.), 1:1 Willi Schuh (26.), 1:2, 1:3 Matthieu Fritsch (30., 63.), 2:3 Thomas Krüger (76.); Zuschauer: 100. ius

    Fußball-Kreisligen Ww/Wied
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach