40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Wied
  • » In Asbach steigt das Verfolgerduell gegen Niederbreitbach
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Neuwied

    In Asbach steigt das Verfolgerduell gegen Niederbreitbach

    Am zehnten Spieltag der Fußball-Kreisliga A Westerwald/Wied empfängt der Tabellenführer SV Roßbach/Verscheid den wiedererstarkten SSV Heimbach-Weis. In Asbach kommt es zum Verfolgerduell zwischen dem gastgebenden TuS und der SG Niederbreitbach/Waldbreitbach.

    So kritisch muss der Heimbacher Trainer Carsten Keuler nach den jüngsten Ergebnissen seines Teams nicht mehr dreinschauen. Es geht aufwärts beim SSV.  Foto: Jörg Niebergall
    So kritisch muss der Heimbacher Trainer Carsten Keuler nach den jüngsten Ergebnissen seines Teams nicht mehr dreinschauen. Es geht aufwärts beim SSV.
    Foto: Jörg Niebergall

    SG DJK Neustadt-Fernthal – SG Puderbach/Daufenbach/Urbach-Dernbach/Raubach (Fr., 20 Uhr). Nach drei Unentschieden in Serie fordert der DJK-Coach Sascha Weißenfels mal wieder einen Dreier von seiner Mannschaft ein, die in der Vorwoche in Heimbach-Weis sogar einen 3:0-Vorsprung verspielte. Die Puderbacher greifen nach zwei spielfreien Wochenende wieder ins Geschehen ein und teilten zuletzt ebenfalls zwei Mal die Punkte mit ihren Gegnern.

    SV Roßbach/Verscheid – SSV Heimbach-Weis (So., 14.30 Uhr). Der Spitzenreiter muss derzeit auf seine beiden besten Torschützen Johannes Noll und Nico Weber verzichten. Die Roßbacher machen aus der Not eine Tugend und konzentrieren sich aufs Verteidigen. Und das mit Erfolg: Zuletzt gab es zwei 1:0-Erfolge. Die Heimbacher sind seit vier Spieltagen ungeschlagen und haben nach dem 1:0 am Mittwoch im Nachholspiel gegen den Aufsteiger SG St. Katharinen den letzten Tabellenplatz verlassen.

    SG Horressen-Elgendorf – SG Feldkirchen/Hüllenberg (So., 14.30 Uhr). Nach drei sieglosen Partien mit einer Tordifferenz von 2:15 ist die SG Horressen bedenklich nahe an die Abstiegszone herangerückt. Dort befindet sich der Gast aus Feldkirchen seit einigen Wochen, nachdem das Team von Trainer Dirk Schröder seit dem dritten Spieltag auf einen dreifachen Punktgewinn wartet.

    TuS Asbach – SG Niederbreitbach/Waldbreitbach (So., 14.30 Uhr). Bei ihren vier Heimsiegen erzielten die Asbacher ein Torverhältnis von 18:0. Nur beim 2:3 gegen den Ex-Oberligisten SV Roßbach patzte die Elf von Trainer Dirk Gras zu Hause. Die SG Niederbreitbach ist auf dem Vormarsch, sie holte an den jüngsten vier Spieltagen zehn Punkte.

    Spvgg Steinefrenz-Weroth – SG Nauort/Ransbach (So., 14.30 Uhr). Der Tabellenzweite Steinefrenz durfte nur zwei seiner bisher acht Spiele zu Hause bestreiten und will sich mit dem dritten Sieg in Folge in der Tabelle oben festsetzen. Die Kombinierten aus Nauort und Ransbach tun sich auswärts schwer und konnten keins ihrer fünf Spiele auf fremden Plätzen gewinnen.

    VfL Oberbieber – FC Kosova Montabaur (So., 14.30 Uhr). Der VfL Oberbieber steckt nach nur einem Sieg an den vergangenen sechs Spieltagen im dicht gestaffelten Tabellenmittelfeld fest. Der Aufsteiger FC Kosova Montabaur hat nur einen Zähler mehr auf dem Konto und verlor erstmals in seiner Vereinsgeschichte zwei Spiele in Folge.

    Am Mittwoch spielten

    SSV Heimbach-Weis – SG St. Katharinen/Vettelschoß 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Nils Hendrik Kumm (84., Foulelfmeter). Zuschauer: 50.

    Von unserem Mitarbeiter Daniel Korzilius

    Fußball-Kreisligen Ww/Wied
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach