40.000
Aus unserem Archiv
Region

FC Kosova steht kurz vor viertem Aufstieg

In der Fußball-Kreisliga A Westerwald/Wied könnte am 25. Spieltag die Entscheidung um den Titel fallen, falls der Tabellenzweite Steinefrenz-Weroth in seinem Heimspiel gegen Oberbieber weniger Punkte holt als der Spitzenreiter FC Kosova Montabaur gegen Roßbach/Verscheid.

Der Zweikampf um den Aufstieg zwischen der Spvgg Steinefrenz-Weroth (grüne Trikots) und dem FC Kosova Montabaur geht am Samstag in seine vorletzte und vielleicht schon entscheidende Runde.  Foto: Marco Rosbach
Der Zweikampf um den Aufstieg zwischen der Spvgg Steinefrenz-Weroth (grüne Trikots) und dem FC Kosova Montabaur geht am Samstag in seine vorletzte und vielleicht schon entscheidende Runde.
Foto: Marco Rosbach

FC Kosova Montabaur – SV Roßbach/Verscheid (Sa., 16.30 Uhr, in Stahlhofen/4:0). Der FC Kosova Montabaur holte zu Hause 31 von 36 möglichen Punkten und möchte mit dem elften Heimsieg den nächsten Schritt Richtung Bezirksliga machen. Der SV Roßbach/Verscheid muss sich nach einem neuen Torwart umsehen: Stammkeeper Lothar Hilkes wechselt im Sommer zum Rheinlandligisten VfB Linz.

SG Nauort/Ransbach – SG DJK Neustadt-Fernthal (Sa., 16.30 Uhr, in Ransbach-Baumbach/Hinrunde 5:1). Die Nauorter erinnern sich gerne an das Hinrundenspiel, als sie nach einer Gala-Vorstellung mit 5:1 siegten. Der noch amtierende Pokalsieger aus Neustadt möchte bei seinem möglichen Nachfolger mit einem Sieg den Klassenverbleib aus eigener Kraft sicherstellen.

SSV Heimbach-Weis – SG Horressen-Elgendorf (Sa., 16.30 Uhr/2:2). Dem SSV Heimbach-Weis hilft nur ein Sieg, wenn er noch den direkten Klassenverbleib schaffen möchte. Zu Hause hat die Elf von Trainer Carsten Keuler erst zehn Gegentore kassiert – das ist der Liga-Bestwert. In sieben der zwölf Heimspiele hielt die SSV-Abwehr ihren Kasten sauber. Bei der SG Horressen will sich Trainer Daniel Korzilius, der im Sommer den SV Niederwerth im Kreis Koblenz übernimmt, nach fünf Jahren unbedingt mit dem Klassenverbleib verabschieden, zu dem nach den jüngsten beiden Siegen ein Remis in Heimbach-Weis genügen würde.

SG Puderbach/Daufenbach/Urbach-Dernbach/Raubach – SG Herschbach-Schenkelberg (Sa., 16.30 Uhr, in Puderbach/2:0). Die SG Elbert war in der Saison 2014/15 die letzte Mannschaft, die in der Kreisliga A ohne Heimniederlage blieb. Die Puderbacher wollen dieses Kunststück nun wiederholen und nach vier Siegen und acht Unentschieden auch im 13. Heimspiel ohne Niederlage bleiben. Die Herschbacher möchten ihre Englische Woche mit der Optimalausbeute von neun Punkten beenden. Der während der Saison aus Westerburg gekommene David Meuer ist voll eingeschlagen und hat bereits neun Treffer für den Tabellenvorletzten erzielt. „Er ist mein verlängerter Arm auf dem Spielfeld“, lobt der Herschbacher Trainer Erhan Evrem die Führungsqualitäten des 31-Jährigen.

Spvgg Steinefrenz-Weroth – VfL Oberbieber (Sa., 16.30 Uhr, in Weroth/2:1). Ein Sieg ist Pflicht für die Steinefrenzer im Kampf um den Aufstieg. Beim jüngsten 3:0 gegen Niederbreitbach stand Spielertrainer Thorsten Hehl erstmals in dieser Saison in der Startelf und steuerte einen Treffer zum Sieg bei. Der VfL Oberbieber ist die zweitbeste Rückrundenmannschaft und hat beim jüngsten 6:0 gegen die SG Nauort/Ransbach sein enormes Potenzial angedeutet. ius

Fußball-Kreisligen Ww/Wied
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker