40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Neuwied

Der Spitzenreiter HSV Neuwied setzt sich weiter ab

Der HSV Neuwied hat am 20. Spieltag der Fußball-Kreisliga B Nord als einziger der fünf Aufstiegskandidaten gewonnen und damit seinen Vorsprung an der Tabellenspitze ausgebaut.

Der Aufsteiger FV Rot-Weiß Erpel (hier am Ball) hat sich in der Kreisliga B Nord auf eigenem Platz 2:2 unentschieden vom FV Rheinbrohl (hellblaue Leibchen) getrennt. Erpel bleibt als Tabellenzweiter der schärfste Verfolger des Spitzenreiters HSV Neuwied. Der FV Rheinbrohl rückte auf den dritten Platz nach vorne. Foto: Creativ/Heinz-Werner Lamberz
Der Aufsteiger FV Rot-Weiß Erpel (hier am Ball) hat sich in der Kreisliga B Nord auf eigenem Platz 2:2 unentschieden vom FV Rheinbrohl (hellblaue Leibchen) getrennt. Erpel bleibt als Tabellenzweiter der schärfste Verfolger des Spitzenreiters HSV Neuwied. Der FV Rheinbrohl rückte auf den dritten Platz nach vorne.
Foto: Creativ/Heinz-Werner Lamberz

SV Windhagen II – SV Güllesheim 3:0 (1:0). Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte steigerte sich der SV Windhagen II im zweiten Durchgang. „Unser Sieg ist daher verdient“, meinte SVW-Coach Philipp Lissen. Der Güllesheimer Trainer Erich Langhard teilte mit, dass er und der Verein im Sommer getrennte Wege gehen werden. Tore: 1:0 Martin Walter (5.), 2:0, 3:0 Nico Schiela (70., 82.). Vorkommnis: Torwart Heinz Job (SV Windhagen II) hält Foulelfmeter von Kevin Schmidt (26.). Zuschauer: 40.

CSV Neuwied – SV Rengsdorf 2:2 (0:1). Der CSV Neuwied lag zur Pause zurück und kam mit viel Dampf aus der Kabine. „Der Druck wurde immer größer, wir konnten uns kaum noch befreien. Am Ende haben wir mit Ach und Krach 2:2 gespielt“, lautete das Fazit des Rengsdorfer Trainers Michael Sauer. Tore: 0:1 Matthias Gilgert (8.), 1:1, 2:1 Michael Wolf (55., 77.), 2:2 Enes Erdali (82.). Zuschauer: 30.

FV Rot-Weiß Erpel – FV Rheinbrohl 2:2 (1:1). Der FV Erpel bestimmte über weite Strecken das Geschehen gegen einen körperlich sehr präsenten Gegner. In der zweiten Hälfte ließen bei beiden Teams die Kräfte nach, und die Partie wurde zerfahrener. „Das Ergebnis ist gerecht für den Aufwand, den beide Mannschaften betrieben haben“, fand Erpels Trainer Eskander Zamani. Tore: 0:1 Dustin Bürder (11.), 1:1 Marvin Handschuhmacher (24.), 2:1 Fernando Bonn (52.), 2:2 Christian Wambach (80.). Rote Karte: Marvin Handschuhmacher (FV Erpel) wegen groben Foulspiels (90. + 3). Zuschauer: 130.

SG Melsbach/Altwied – VfL Oberlahr-Flammersfeld 7:2 (2:1). Ein Doppelschlag unmittelbar vor dem Ende der ersten Halbzeit brachte die Gastgeber auf die Siegerstraße. „Das war keine überragende Leistung von uns. Wir haben nur getan, was wir tun mussten“, rissen selbst sieben erzielte Tore den Melsbacher Trainer Thomas Rauschenberger nicht vom Hocker. Tore: 0:1 Patrick Wilfert (12.), 1:1 Dennis Loose (44.), 2:1 Luca Pfefferkorn (45.), 3:1 Andreas König (48.), 4:1 Luca Pfefferkorn (61.), 5:1 Jan Bastian Kosche (64., Foulelfmeter), 6:1 Luca Pfefferkorn (76.), 7:1 Philipp Schellhaas (79.), 7:2 Matthias Kitke (88.). Zuschauer: 80.

SG Neuwied – VfB Linz II 3:2 (1:1). Der Neuwieder Neuzugang Mehmet Can Capa wurde zum Hauptdarsteller der Partie: Erst schoss er zwei Treffer, holte dann einen Elfmeter raus und wurde nach einem anschließenden Gerangel vom Platz gestellt. „Wir waren überlegen und haben verdient gewonnen“, sagte der Neuwieder Abteilungsleiter Mustafa Altunkaya. Tore: 1:0 Mehmet Can Capa (22.), 1:1 Marius Knopp (33.), 2:1 Mehmet Can Capaq (48.), 3:1 Nico Dudek (70., Foulelfmeter), 3:2 Emil Runaktic (83.). Rote Karte: Mehmet Can Capa (SG Neuwied) wegen Tätlichkeit (69.). Gelb-Rote Karte: Kai Jäger (VfB Linz II) wegen wiederholten Foulspiels (85.). Zuschauer: 30.

SSV Bad Hönningen – SV Rheinbreitbach 1:2 (0:1). Der Bad Hönninger Trainer Thomas Christiansen hatte einen couragierten Auftritt seiner Elf gesehen: „Es zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison. Wir haben ein tolles Spiel gemacht und stehen am Ende trotzdem mit leeren Händen da.“ Tore: 0:1 Dirk Christiansen (35., Eigentor), 1:1 Pierre Bleck (62.), 1:2 Kai Ewers (88., Foulelfmeter). Zuschauer: 50.

SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II – HSV Neuwied 0:5 (0:3). Der HSV Neuwied wurde seiner Favoritenrolle gerecht. „Wir sind mehr oder weniger nur hinterher gelaufen und hatten nicht viel zu bestellen“, gab der Ellinger Trainer Björn Schmidt zu. Tore: 0:1 Pierre Holzkämper (1.), 0:2 Giovanni Landi (29.), 0:3 Andreas Rutkowski (42., Foulelfmeter), 0:4 Norman Klaus (76.), 0:5 Giovanni Landi (77.). Zuschauer: 60. Daniel Korzilius

Kreisliga B Süd

SG Hundsangen/Obererbach II – SV Maischeid 1:0 (1:0). Es war ein zerfahrenes Spiel von beiden Seiten. Maischeids Co-Trainer Marcel Sebastian meinte: „Wir haben früh einen Fehler zu viel gemacht und den hat Hundsangen mit dem entscheidenden Treffer bestraft.“ In der Folgezeit plätscherte das Spiel vor sich hin. Hundsangen II blieb ein zweiter Treffer wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung versagt, Maischeid vergab noch kurz vor dem Abpfiff eine gute Ausgleichschance. Tor: 1:0 Florian Kaiser (7.). Zuschauer: 60.

SV Thalhausen – Spvgg Horbach 3:3 (1:2). Ein durchweg verteiltes Spiel mit guten kämpferischen und spielerischen Leistungen sahen die Zuschauer in Thalhausen. „Zwei Mal sind wir gegen einen starken Gegner zurückgekommen und haben Moral gezeigt und uns den Punkt auch redlich verdient“, sagte der SVT-Trainer Enrico Thielecke. Tore: 1:0 Christoph Jung (36.), 1:1, 1:2 Simon Noll (37., 44.), 2:2 Gianluca de Angelis (53.), 2:3 Simon Noll (57.), 3:3 Timo Rindt (90.).

SG Wienau/Marienhausen/Roßbach/Mündersbach – SG Puderbach/Urbach-Dernbach/Daufenbach/Raubach II 3:1 (1:0). Es war ein abwechslungsreiches, kampfbetontes und fair geführtes Nachbarschaftsduell. Vor der Pause hatten die Gastgeber Vorteile, nach der Halbzeit verflachte die Begegnung dann jedoch ein wenig, ehe die SG Wienau mit dem zweiten Tor die Weichen in Richtung Sieg stellte. Danach lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, der mit dem letztlich verdienten Sieg der Gastgeber endete. Tore: 1:0 Philipp Radermacher (45.), 2:0 Daniel Kaiser (55.), 3:0 Philipp Radermacher (81.), 3:1 Dominik Seuser (88.). Zuschauer: 100. par

Fußball-Kreisligen Ww/Wied
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach